Nachhaltiges Wirtschaften

4. April 2011 von Johannes Gillar 0

Spectrum_Florida_Sugar

Es ist heiß im Süden Floridas an diesem Nachmittag, die Luft flimmert über dem Asphalt. Rechts und links der Straße erstrecken sich Zuckerrohrfelder soweit das Auge reicht. Am Horizont erkenne ich einige Industrieanlagen. „Das ist unsere Zuckerraffinerie in Okeelanta“, erklärt mir Luis Paulete.

Der IT-Direktor der Florida Crystals Corporation kennt sich hier aus, lebt und arbeitet der Exilkubaner doch seit 50 Jahren hier. Während der Fahrt von der Unternehmenszentrale in Downtown West Palm Beach nach Okeelanta erklärt er mir, das der Lake Okeechobee, um den die Zuckerrohrplantagen von Florida Crystalsverteilt sind, der nördlichste Punkt der berühmten Florida-Everglades ist. Deren fruchtbare Böden seien auch der Grund, weshalb sich ein großer Teil der amerikanischen Zuckerproduktion in diesem Teil des Landes abspiele.

Ohne IT kein Zucker

Rund 187.000 Morgen dieser fruchtbaren Erde in der Everglade Agricultural Area (EAA) bewirtschaftet Florida Crystals. Mehr als sieben Millionen Tonnen Zucker weltweit werden von 5.500 Mitarbeitern in eigenen Niederlassungen und Partnerfirmen jährlich erzeugt.

Jetzt den Artikel aus der aktuellen SAP SPECTRUM Ausgabe 2 | 2011 kostenlos downloaden.

Weiterlesen in der aktuellen SAP SPECTRUM.

Tags:

Leave a Reply