SAP-Sponsoring unterstützt kostenlose Lehrbücher für einfacheres Softwaredesign

18. März 2013 von SAP News 0

Die SAP hat heute eine Partnerschaft mit der Interaction Design Foundation (IDF) angekündigt, die kostenlos Lehrbücher und Online-Schulungsmaterialien anbietet, die von führenden Akademikern und Fachleuten für Softwaredesign erstellt wurden. Das Unternehmen mit Sitz in Dänemark entwickelt den Großteil seiner Inhalte als Massive Open Online Courses (MOOCs), ein Trend, der in der Weiterbildung immer beliebter wird. Durch die finanzielle Unterstützung der SAP in Höhe von 600.000 US-Dollar kann die IDF noch mehr Studenten und Experten in aufstrebenden Wirtschaftsnationen und Industrieländern fortbilden.

Aufgrund stetig steigender Kosten für Lehrbücher und Studiengebühren ist Fortbildung häufig unerschwinglich. Gemäß der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen ist das Recht auf Bildung ein grundlegendes Menschenrecht. Die IDF füllt diese Nische aus und unterstützt Personen, die daran interessiert sind, Benutzerfreundlichkeit und Softwaredesign zu verbessern. Mehr als 300 große Universitäten weltweit nutzen bereits regelmäßig die Lehrbücher der IDF im Unterricht. Die Materialien der IDF, die für Technologiedesigner, Ingenieure und Informatiker geschrieben sind, erleichtern den Zugang zu Weiterbildung und stärken die wirtschaftliche Unabhängigkeit in Entwicklungsländern. Zurzeit stammen 20 Prozent der IDF-Leser aus Entwicklungsländern – eine Zahl, die ständig steigt.

„SAP hat es sich zum Ziel gesetzt, die Softwareentwicklung mit Design Thinking zu vereinfachen, einer Methode, die den Anwender und seine Probleme in den Mittelpunkt der Software stellt“, sagte Sam Yen, Leiter von Design and User Experience bei SAP. „Unsere Beziehung mit der IDF beruht auf gegenseitigem Austausch. Wir arbeiten zusammen, weil sowohl IDF als auch SAP ein Umfeld schaffen wollen, in dem Anwender einen leichten und attraktiven Zugang zu Software finden können. Gemeinsam können wir unser Wissen weitervermitteln, mit dem Ziel, die Interaktion zwischen Mensch und Computer zu verbessern.“

Im Rahmen des Sponsoring wird die IDF mit SAP University Alliances zusammenarbeiten, um ihren Mitgliedern zu helfen, Lernmaterialien zu entwickeln, die ein einfacheres, innovativeres und effizienteres Produktdesign ermöglichen. SAP University Alliances arbeitet mit über 1.300 Hochschulen rund um den Globus zusammen, die SAP-Lösungen in den Lehrveranstaltungen einsetzen, und plant, IDF-Inhalte für diese Einrichtungen bereitzustellen. Die Initiative beinhaltet auch eine Fahrradtour zu größeren Metropolregionen in Europa, Nordamerika, Afrika, Asien und im Nahen Osten, wo Vertreter der IDF und von SAP University Alliances mit Materialien für Hochschulen und Software-Design-Unternehmen das Bewusstein für besseres Design schärfen werden.

„Die IDF ist die erste Organisation in der Welt, die sich aus den weltweit führenden Experten im Technologiedesign zusammensetzt und in diesem Umfang kostenlos erstklassige Bücher und Schulungsmaterialien bereitstellt“, sagte Rikke Friis Dam, Mitbegründerin und Chefredakteurin von IDF. „Durch die Zusammenarbeit mit der SAP sind wir in der Lage, IT-Kenntnisse global noch stärker zu fördern und die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter@sapnews.

 

Pressekontakt:

Robin Meyerhoff, +1 650 440 2572, robin.meyerhoff@sap.com, PST

Alicia Lenze, +49 6227 7-40445, alicia.lenze@sap.com, CET

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, press@sap.com

Tags: , ,

Leave a Reply