Soccer team in a huddle

SAP treibt Vision der Connected Cars weiter voran

13. Juni 2013 von SAP News 0

SAP treibt ihre Vision der Connected Cars weiter voran. Auf dem Symposium Silicon Valley: Driving Charged and Connected letzte Woche gab SAP einen Ausblick auf neue Programme sowie Initiativen und stellte einen studentischen Wettbewerb vor. Auch auf dem SAP Automotive Forum, das vom 12. bis 13. Juni in Leipzig stattfindet, präsentiert SAP Themen rund um Connected Cars.

Im Rahmen des Global Connected Car Contest hat SAP Teilnehmer weltweit dazu aufgerufen, ihre Ideen in den Kategorien Verkehr, Umwelt, Kraftstoff, öffentliche Verkehrsmittel und Parken einzureichen. Die Gewinner trafen sich letzte Woche im Silicon Valley mit Ingenieuren, IT-Experten und Führungskräften der SAP sowie führenden Automobilherstellern, um ihre Ideen weiterzuentwickeln. Unter den Siegerprojekten sind unter anderem Programme für die Optimierung von Parkflächen sowie intuitive Navigations-Apps, die Informationen über öffentliche Verkehrsmittel, Taxis und eventuelle Zwischenhalte berücksichtigen.

SAP wurde außerdem von der Bay Area Climate Collaborative (BACC) und der Silicon Valley Leadership Group als eines der fortschrittlichsten Unternehmen im Bereich Elektrofahrzeuge in der Bay Area ausgezeichnet. Um diese Führungsposition zu unterstreichen, hat SAP diese Woche eine der wenigen kabellosen Ladestationen für Elektrofahrzeuge in der Bay Area eingeweiht. Auch die Initiative TwoGo by SAP wird weiter vorangetrieben  – eine App, mit der Unternehmen das Bilden von Fahrgemeinschaften ihrer Mitarbeiter vereinfachen können.

„Wir glauben, dass Connected Cars nicht nur dem Fahrer ein außergewöhnliches Erlebnis bieten, sondern auch branchenübergreifend Geschäftsmöglichkeiten und einen umweltverträglicheren Verkehr schaffen“, so Peter Graf, Chief Sustainability Officer, SAP. „Diese drei Dinge bedingen sich gegenseitig, und Automobile können praktisch als Geldbörse der Fahrer fungieren. Mit unserem Technologie-Know-how und unserer Erfahrung, verschiedene Geschäftsprozesse nahtlos zusammenzuführen, werden wir diese Vision weiter vorantreiben.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Pressekontakt:

Iris Eidling-Kasper, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 57 97, iris.eidling-kasper@sap.com

Martina Bahrke, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-31, martina.bahrke@bm.com

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, press@sap.com

 

Tags:

Leave a Reply