SAP und Palantir unterstützen Sicherheitsbehörden

25. Mai 2011 von SAP News 0

In Zusammenarbeit mit Palantir Technologies wird SAP eine Softwarelösung für Behörden anbieten, die sie bei der Wahrnehmung ihrer Sicherheitsaufgaben unterstützt. Palantir, mit Hauptsitz in Palo Alto, ist ein führender Anbieter von Analysewerkzeugen für nachrichtendienstliche Informationen. Beide Unternehmen haben eine globale Reseller-Vereinbarung unterschrieben, der zufolge SAP die Palantir-Plattform für Informationsanalyse unter dem Namen “SAP Intelligence Analysis for Public Sector application by Palantir” verkaufen wird. Die gemeinsame Lösung bietet Behörden und Organisation mit Sicherheitsaufgaben umfassende Funktionen für das Informationsmanagement. Mit ihr erhalten Anwender einen besseren Zugriff auf Informationen, können so fundiertere Entscheidungen treffen und entsprechend schneller handeln. Bedrohungen werden dadurch leichter erkennbar. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen des SAP Public Sector Ecosystem Summit, der vom 25. bis 26. Mai in Karlsruhe stattfindet.

SAP Intelligence Analysis for Public Sector unterstützt Sicherheitsbehörden sowie Regierungen auf Landes- und Bundesebene  bei hoheitlichen Sicherheitsaufgaben und sorgt für eine schnellere Einsatzbereitschaft, bessere Prävention, Servicebereitstellung und Reaktionsfähigkeit. Behörden können die Lösung für ein breites Spektrum an Aufgaben einsetzen, beispielsweise beim Grenzschutz, der Cybersicherheit, bei Betrugsfällen, der Katastrophenhilfe, der Bekämpfung von Geldwäsche oder der Überwachung von Pandemien.

„Durch die  Reseller-Vereinbarung mit Palantir wollen wir Sicherheitsbehörden und -organisationen helfen, ihre Aufgaben künftig noch besser wahrzunehmen“, erklärt Sean O’Brien, Vice President Public Safety and Security bei SAP. „Das integrierte Angebot von SAP und Palantir ermöglicht ihnen durchgehende Prozesse bei der Gewinnung und Aufbereitung der dafür so wichtigen Informationen. Die neue Lösung fügt sich dabei nahtlos in unser bestehendes Portfolio ein. Mit ihr können unsere Kunden Informationen effizienter sammeln, auswerten und damit die öffentliche Sicherheit erhöhen.“

SAP Intelligence Analysis for Public Sector ergänzt das SAP-BusinessObjects-Lösungsportfolio und ist mit der Software SAP BusinessObjects Text Analysis integriert. Mit dem umfassenden Angebot können Analysten und Ermittler strukturierte sowie unstrukturierte Daten über alle Klassifizierungs- und Sicherheitsstufen hinweg einbinden, komplexe Suchabfragen durchführen, von unternehmensweitem Wissensmanagement profitieren und die Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Behörden in einer sicheren Umgebung ermöglichen. Im Zusammenspiel mit  SAP Investigative Case Management for Public Sector aus dem Lösungsportfolio SAP for Public Sector sowie mit SAP BusinessObjects Text Analysis können Behörden mit der Lösung  umfassende Analyseszenarien erstellen, die ihnen beispielsweise beim Heimatschutz oder der Terrorismusbekämpfung von großem Nutzen sind.

„Bei ihrer Arbeit für den Schutz von Privatsphäre und Bürgerrechten, können Anwender über unsere innovative Plattform mit  verschiedensten  Datentypen und -mengen arbeiten und sie in sämtliche Prozesse einbinden“, erklärt Dr. Alexander Karp, Mitbegründer und CEO von Palantir Technologies. „Weil die Lösung ein Standardprodukt ist, sind Kosten und Zeit für eine Implementierung deutlich niedriger als bei einer  kundenspezifischen Lösung. Durch diese Vereinbarung mit SAP nutzen wir die Stärken beider Unternehmen, um die Anforderungen der Kunden im öffentlichen Sektor besser abzudecken. Somit helfen wir ihnen, Probleme besser vorherzusehen und fundiertere Entscheidungen zu treffen.“

Zusätzlichen Hintergrund zu der gemeinsamen Ankündigung von SAP und Palantir Technologies finden Sie in dem Blogbeitrag von Sean O‘ Brien.

 

 

Informationen zu Palantir

Palantir bietet die weltweit führende Plattform für Datenintegration. Die Palantir-Plattform ist skalierbar und unterstützt den gesamten Analysestack, indem sie auf jeden Datenspeicher im Unternehmen zugreifen kann und dabei stets die Datensicherheit gewährleistet. Da es ein Standardprodukt ist, ist der benötigte Aufwand an Zeit und Kosten bei einer Implementierung bedeutend geringer als für eine kundenspezifische Lösung. Der Hauptsitz von Palantir ist in Palo Alto, Kalifornien, und das Unternehmen hat Niederlassungen in New York, Washington D.C. und London. Weitere Informationen unter: www.palantir.com.

 

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und
-Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de

 

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

 

Ansprechpartner für die Presse

Sönke Moosmann, SAP AG, +49 (0) 62 27-74 05 29, soenke.moosmann@sap.com
Alexandra Lipkowski, Burson-Marsteller, +49 (0) 69 2 38 09-67, alexandra.lipkowski@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15

 

Tags: ,

Leave a Reply