SAP unterstützt Polizei und Ersthelfer mit Informationen in Echtzeit

9. Mai 2012 von SAP News 0

Ab heute ist  die Rapid-Deployment-Lösung von SAP Situation Awareness für den öffentlichen Sektor mit SAP HANA erhältlich. Die Software unterstützt etwa Feuerwehr und Polizei im Notfalleinsatz durch schnell verfügbare Informationen zur Lage vor Ort.

Außerdem haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, SAP-Rapid-Deployment-Lösungen vorab im Internet zu testen. Durch die Möglichkeit bereits vor dem eigentlichen Projektstart anhand eigener Daten die Anwendung zu erproben, verkürzt sich die Zeit bis zum Einsatz der Software. 

Wenn jede Sekunde zählt  

Polizei und Ersthelfer stehen Tag für Tag vor enormen Herausforderungen. Dabei brauchen sie möglichst  umfassende Informationen, um so schnell als möglich handeln zu können. Mit der Rapid-Deployment-Lösung von SAP Situational Awareness für den öffentlichen Sektor mit SAP HANA lassen sich Informationen in Echtzeit erfassen, Situationen simulieren und entsprechend handeln. Dank SAP HANA können ungeheure Mengen eingehender Daten von Sicherheitsbehörden verarbeitet und Ereignisse umfassend analysiert werden, um Risiken, Bedrohungen und Folgen besser einschätzen zu können. Über die SAP-Plattform für mobile Lösungen gelangen diese Informationen direkt auf die Mobilgeräte der Polizeikräfte und Ersthelfer vor Ort. So helfen sie den Einsatzteams, treffender vorauszusehen, wie sich Situationen entwickeln werden und rasch die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

„Die mutigen Helfer am Ort des Geschehens erhalten über ihre Smartphones sofort alle wichtigen Daten. Das kann der entscheidende Faktor sein, wenn es darum geht, Leben zu retten“, erklärte Steven Birdsall, Senior Vice President und General Manager SAP-Rapid-Deployment-Lösungen. „Mit inzwischen über 75 Rapid-Deployment-Produkten bieten wir vorkonfigurierte, einfach zu nutzende Lösungen für viele Branchen.“

Schneller Projektstart dank neuer cloudbasierter Funktionen

Oft verzögern hardware- und infrastrukturbedingte Hürden den Projektstart. Mit dem cloudbasierten QuickStart-Service der SAP für Rapid-Deployment-Lösungen können Kunden mit eigenen Daten ein Projekt vorab online simulieren. Das begünstigt einen zeitnahen Projektstart, noch bevor in neue Infrastruktur und Hardware investiert worden ist. Projekte können zur Evaluierung und Feinabstimmung in der Cloud vorkonfiguriert werden. Sobald diese Phase abgeschlossen ist, kann der Kunde das Projekt für das lokale physische oder virtualisierte Setup in die endgültige Produktionsumgebung übertragen, bevor der Produktivstart in einer privaten Cloud oder lokal erfolgt.

Diesen Schnellstart-Service über die Cloud bietet die SAP heute für elf dieser Lösungen:

  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für die Fertigungsindustrie
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für den Handel
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für Finanzwesen und Controlling für Tochtergesellschaften
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP CRM für Vertrieb, Service und Marketing
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP CRM für den mobilen Vertrieb
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP Extended Warehouse Management
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP Transportation Management für Frachtausschreibungen im Inland
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP Transportation Management für Transportplanung im Inland
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für beschleunigtes Finanzwesen und Controlling mit SAP HANA
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für operatives Reporting mit SAP HANA
  • Rapid-Deployment-Lösung von SAP ERP für Rentabilitätsanalyse mit SAP HANA

„Durch Nutzung der Cloud können wir Kunden einen durchgängigen Ansatz bieten. Das heißt, wir zeigen ihnen anhand einer Demo mit ihren eigenen Firmendaten, wie die Lösung aussehen würde. Dabei verwenden wir Rapid Prototyping, um den Anwendungsfall zu definieren und auszuwerten und nutzen den Prototypen für einen schnellen Projektstart in der Cloud“, erklärte Eric Verniaut, Senior Vice President und verantwortlich für den Bereich Next-Generation Services bei der SAP. „Wir verbinden Innovation mit sofortiger Erfüllung der Kundenanforderungen – ob es um die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung mit SAP HANA geht oder um das Tempo, mit dem Kunden den Produktivbetrieb aufnehmen können.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom.

 

Veranstaltungshinweis: SAPPHIRE® NOW

SAP und Partner präsentieren ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE® NOW, die vom 14. bis 16. Mai in Orlando, USA, stattfindet. Die Teilnehmer können die Veranstaltung vor Ort oder online verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Ob vor Ort oder online, auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie die SAP ihre Produktstrategie umsetzt und Unternehmen überall auf der Welt dabei hilft, ihre Geschäftsprozesse weiter zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sapphirenow.com. Folgen Sie SAPPHIRE NOW auf Twitter unter @SAPPHIRENOW, und lesen Sie die Beiträge im Newsroom zur Veranstaltung unter www.events.news-sap.com.

 

 

# # #

 

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 190.000 Kunden (inklusive Kunden von SuccessFactors) setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

 

 

 

 

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie in dem US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Worte wie „erwarten“, „glauben“, „schätzen“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „können“, „planen“, „projizieren“, „vorhersagen“, „sollen“ oder „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf die SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen anzeigen. Die SAP übernimmt keine Verpflichtung, irgendeine solche vorausschauende Aussage öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren. Alle vorausschauenden Aussagen hängen von verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ab, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die zukünftigen Finanzergebnisse von SAP werden von Faktoren beeinflusst, die ausführlicher in den Dokumenten besprochen werden, welche SAP bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat. Hierzu gehört unter anderem der jüngste SAP-Jahresbericht auf Form 20-F. Der Leser sollte diesen zukunftsgerichteten Aussagen aber nicht übermäßig viel Bedeutung beimessen, denn sie basieren auf der Faktenlage am jeweiligen Datum.

 

©2012 by SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

SAP und das SAP-Logo sind Marken und eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern. Business Objects und das Business-Objects-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Business Objects Software Ltd. Business Objects ist ein Unternehmen der SAP. Sybase und das Sybase-Logo sind eingetragene Marken der Sybase, Inc. Sybase ist ein Unternehmen der SAP. Crossgate ist eine eingetragene Marke der Crossgate AG in Deutschland und anderen Ländern. Crossgate ist ein Unternehmen der SAP.

 

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform
www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material, sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden, über E-Mail-Links bereitstellen sowie RSS-Feeds von SAP TV abonnieren.

 

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

 

Ansprechpartner für Kunden, die an SAP-Produkten interessiert sind:

Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

 

Weitere Informationen (nur für die Presse):

Stephan Ester, +49 69 2 38 09-62, Stephan.Ester@bm.com, CET

SAP Press Office, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EDT; press@sap.com

Tags:

Leave a Reply