SAP unterstützt zehn Initiativen für Kinder und Jugendliche

Feature | 14. Juni 2006 von admin 0

Für 2006 wurden jetzt die ersten zehn Initiativen zur Förderung ausgewählt. Die Auswahl erfolgte durch eine Jury unter Leitung von SAP-Vorstandsmitglied Claus E. Heinrich. Gefördert werden folgende Organisationen und Projekte:

  • Jugendliche werden hierbei qualifiziert, um Vereine bei der Gestaltung jugendgerechter Angebote beraten zu können.
  • Das Junge Museum Speyer mit der interaktiven Ausstellung für Kinder: „Piraten – Herrscher der sieben Weltmeere“.
  • Der Kinder- und Jugendzirkus Aladin des Mannheimer Johann-Peter-Hebel-Heims mit dem integrativen Zirkus-Spektakel für behinderte und nicht behinderte Kinder.
  • Der Bereich „Space for Kids“ im Rahmen der Ausstellung „Abenteuer Raumfahrt“ des Landesmuseums für Technik und Arbeit in Mannheim.
  • Der KSG Rhein-Neckar e.V. aus Weinheim, der mit „Rolli-Kids-Touren“ Aktionstage und Schulprojekte für rollstuhlfahrende und gesunde Kinder durchführt.
  • Der MädchenHaus Heidelberg e.V. für einen Workshop, in dem – von und mit Mädchen – ein Kurzfilm und ein Kinospot zum Thema Gewaltprävention produziert werden.
  • Das Hebel-Gymnasium Schwetzingen und die Handball-Gemeinschaft 1997 Oftersheim/Schwetzingen, die in einem gemeinsamen Projekt ausländische Mitbürger in die Schule einladen, wo sie ihre Heimatländer und regionalen Sportarten vorstellen.
  • Der Förderverein Ballschule Heidelberg e.V. für den weiteren Ausbau der Ballschule für Kindergartenkinder in der Metropolregion Rhein-Neckar.
  • Der Internationale Bund Mannheim für die Einrichtung eines Bewerbungscenters für Hauptschüler, das qualifizierte Hilfe für den Berufseinstieg bietet.
  • Das Haus der Jugend in Heidelberg und seine Ferienaktion „Ausflug ins barrierefreie Web“. Hier lernen Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14, wie Web-Seiten behindertengerecht gestaltet werden können.

Darüber hinaus arbeitet SAP im Rahmen ihres regionalen Engagements mit der Zukunftsinitiative Metropolregion Rhein-Neckar bei größeren Bildungsinitiativen zusammen. 2006 unterstützt die SAP AG verstärkt die Heidelberger Kinderuniversität und die Kinder-Uni im Netz, die sie vor drei Jahren mit aus der Taufe gehoben hat. Durch die erneute Förderung können beide Institutionen ihr Angebot um mobile Workshops zu verschiedenen Themen ergänzen. Kinder zwischen acht und 13 Jahren haben damit das ganze Jahr über die Möglichkeit, ihre wissenschaftliche Neugierde zu stillen.
Ziel des Engagements von SAP ist es, Vielfalt und Attraktivität der Metropolregion Rhein-Neckar zu erhalten und zu fördern. Ein Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Bildungsinitiativen für Kinder und Jugendliche. Die Gesamtfördersumme beträgt 250.000 Euro pro Jahr.

Quelle: SAP AG

Leave a Reply