SAP veröffentlicht vorläufiges Ergebnis zum 2. Quartal

Pressemitteilung | 11. Juli 2002 von SAP News 0

WalldorfUmsatzprognose wird revidiert, Prognose für operative Marge bestätigt. Vollständige Veröffentlichung der Quartalszahlen am 18. Juli 2002.

Die SAP AG, weltweiter Marktführer für E-Business-Softwarelösungen, hat nach einer ersten Ergebnisschätzung im 2. Quartal 2002 einen Umsatz von etwa 1,778 Mrd. € erzielt. Dies entspricht einer Abschwächung von etwa 4 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert. Der Softwareumsatz gab nach einer ersten Analyse gegenüber dem Vorjahresquartal um 23 % auf rund 496 Mio. € nach. Das operative Ergebnis für das 2. Quartal (ohne Berücksichtigung der anteiligen Kosten für aktienbezogene Vergütungs-programme sowie akquisitionsbedingter Aufwendungen) verringerte sich um 23 % auf voraussichtlich 326 Mio. €.

In der Region Amerika verzeichnete die SAP im 2. Quartal einen Umsatzrückgang von 12 % auf 593 Mio. €, die Umsätze in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) erhöhten sich um 1 % auf rund 976 Mio. €. In der Region Asien/Pazifik gab der Umsatz um 5 % auf 209 Mio. € nach.

“Das Marktumfeld blieb auch im 2. Quartal für die gesamte Branche wie auch für die SAP schwierig. Trotz eines hohen Engagements unserer Vertriebsorganisation wurden einige Verträge nicht unterzeichnet. Dies gilt insbesondere für Europa und Japan”, sagt Henning Kagermann, Vorstandssprecher der SAP. “Unsere Kunden und Interessenten investieren unverändert vorsichtig in Software. Investitionen erfolgen eher schrittweise. Dieses Kaufverhalten sehen wir nun als beständiges Merkmal unseres Marktes an. Daher richten wir unsere gesamte Organisation noch stärker auf diese Kaufverhalten aus”, so Henning Kagermann weiter.

Umsatzprognose revidiert – Margenziel bestätigt

Basierend auf den vorläufigen Ergebnissen für das 2. Quartal, passt die SAP ihre Prognose für das Gesamtjahr auf einen Umsatzzuwachs von 5 – 10 % an. Unter Annahme eines leicht positiveren Marktumfeldes ermöglicht die Auftrags-Pipeline einen Umsatzanstieg von
10 % für das Gesamtjahr. Bei unveränderten Marktbedingungen lässt das derzeitige Kundenverhalten einen Zuwachs von etwa 5 % erwarten. Die Prognose zur operativen Marge für das Gesamtjahr (ohne Berücksichtigung der anteiligen Kosten für aktienbezogene Vergütungsprogramme sowie akquisitionsbedingte Aufwendungen) bleibt unverändert. Demnach soll die entsprechende Marge um mindestens 1 Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahresniveau von 20% liegen.

“Trotz unserer revidierten Jahresprognose ist festzustellen: Da wir immer leistungsfähigere und nutzenorientiertere Softwarelösungen anbieten, kaufen unsere Kunden zunehmend mehr aus unserem Produktportfolio. Rund 30 Prozent der Verträge sind mit neuen Kunden abgeschlossen worden. Wir gewinnen weiterhin Marktanteile gegenüber unseren Wettbewerbern”, sagt Hasso Plattner, Vorstandssprecher der SAP. “Wir verzeichnen zahlreiche Erfolge bei win-backs und werden von unseren bestehenden und neuen Kunden immer stärker als bevorzugter Anbieter angesehen.”

Wertminderungen bei Minderheitsbeteilungen

In Einklang mit den amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften US-GAAP wird das Finanzergebnis der SAP im 2. Quartal durch Wertminderungen bei Minderheitsbeteiligungen, insbesondere der rund 20%igen Beteiligung an Commerce One, belastet. Diese Wertminderungen in Höhe von voraussichtlich ca. 414 Mio. € sind nicht wiederkehrend und nicht zahlungswirksam. Hierin sind Wertminderungen der rund 20%igen Beteiligung an Commerce One in Höhe von voraussichtlich insgesamt 318 Mio. € enthalten. Einschließlich der Wertminderungen, die steuerlich nicht abzugsfähig sind, wird die SAP AG im 2. Quartal einen Konzernverlust von voraussichtlich 235 Mio. € ausweisen.

Infolge der Beteiligung an Commerce One hat die SAP in den zurückliegenden Quartalen einen Teil des Ergebnisses von Commerce One im Finanzergebnis berücksichtigt. Aufgrund der heute angekündigten Wertminderung ist das Risiko künftiger Verluste aus der Commerce One-Beteiligung auf den verbleibenden Beteiligungsbuchwert von ca. 22 Mio. € beschränkt.

Die SAP-Commerce One-Partnerschaft ist von dieser Wertminderung nicht betroffen und wird von SAP als unverändert strategisch betrachtet.

Umsatz nach Regionen und Kennzahlen 2. Quartal 2002 (PDF, 14 KB)

Telefonkonferenz und Internetübertragung

Die Telefonkonferenz zum vorläufigen Ergebnis im 2. Quartal findet für Finanzanalysten und Investoren heute, 11. Juli 2002, um 18.30 Uhr (CET) bzw. 12.30 Uhr (EST) statt.

Die Telefonkonferenz für Medienvertreter folgt heute, 11. Juli 2002, um 19.15 Uhr (CET) bzw. 13.15 Uhr (EST).

Die Konferenzen werden live im Internet unter www.sap.de/investor übertragen und sind unter dieser Adresse auch als „Replay“ verfügbar.

Die vollständigen Zahlen zum 2. Quartal werden am 18. Juli 2002 veröffentlicht.

Einwahlnummern für Analysten:

  • USA 888 391 7044 tollfree
  • USA 712 257 2576 toll
  • Europe 0800 0180 764 tollfree
  • Europe +44 207 9435 370 toll

    Reference: SAP

    Einwahlnummern für Presse:

  • USA 888 390 0920 tollfree
  • Europe 0800 0180764
  • Passwort: SAP Media
  • Tags:

    Leave a Reply