Soccer team in a huddle

Siemens und SAP bieten EVU Meter-Data-Management für neue Geschäftsmodelle

29. März 2017 von SAP News 0

Die Vereinbarung kombiniert SAP-Lösungen für Energieversorger mit Meter-Data-Management-Lösungen von Siemens.

Siemens und SAP haben eine globale Wiederverkäufervereinbarung unterzeichnet, die es SAP ermöglicht, künftig das Meter-Data-Managementsystem EnergyIP von Siemens zusammen mit seiner Unternehmenssoftware für Energieversorger zu vertreiben. Diese Kombination adressiert durchgängig digitale Geschäftsszenarien für Energieversorgungsunternehmen (EVU) weltweit. Die Lösung wird direkt bei SAP verfügbar sein und vereinfacht für die Kunden sowohl den Kauf- als auch den Supportprozess. Die Softwarelösung für Energieversorger wird unter dem Namen SAP Meter Data Management by Siemens vermarktet. Erwartet wird, dass die Lösung im Laufe des zweiten Quartals 2017 verfügbar sein wird. Als Teil der Vereinbarung planen Siemens und SAP zudem, die Entwicklung ihrer Roadmaps anzugleichen, um allen Teilnehmern am Energiemarkt künftig die Grundlage für die nächste Generation von Geschäftsmodellen bieten zu können.

Im Fokus neuer Geschäftsmodelle für Energieversorgungsunternehmen steht eine zuverlässige und effiziente Energieversorgung vor dem Hintergrund eines sich wandelnden Energiesystems mit immer mehr verteilten Energiequellen im Netz. Die Partnerschaft wird Energieversorger dabei unterstützen, eine riesige, von Millionen vernetzter Zähler und Sensoren erzeugten Datenmenge in Echtzeit verarbeiten zu können, um Energieerzeugern und -verbrauchern, vom Großkraftwerk bis zum Microgrid, bessere Erkenntnisse und Kontrollmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

„Siemens und SAP unterhalten langjährige Beziehungen zu Energieversorgern und Stadtwerken. Zusammen genommen erreichen unsere Smart-Grid-Anwendungsplattform EnergyIP und die Informationssysteme von SAP fast die Hälfte aller Energieversorgungsunternehmen weltweit“, sagte Thomas Zimmermann, CEO der Business Unit Digital Grid in der Siemens-Division Energy Management. „In der heutigen, informationsbasierten Welt liefern sie unseren Kunden ein nie dagewesenes Maß an Einblicken und Informationen auf Basis wertvoller und handlungsrelevanter Daten.“

„SAP sieht in dieser strategischen Partnerschaft eine einzigartige Möglichkeit für unsere Kunden, von dem Know-how und den Lösungen zur Integration von Informations- und Betriebstechnologie (IT/OT) zu profitieren, über die SAP und Siemens als Marktführer verfügen“, sagte Henry Bailey, Global Vice President der SAP Business Unit Utilities. „Der Echtzeitzugriff auf Geräte- und Zählerdaten kombiniert mit Kunden- und Geschäftsdaten vermittelt Energieversorgern einen umfassenden Überblick über Kunden und technische Geräte. Dies wird das Umfeld, in dem die Energieversorger künftig agieren, verändern.“

Diese Presseinformation und ein Pressebild finden Sie unter www.siemens.com/press/PR2017030241EMDE

Ansprechpartner für Journalisten

Siemens AG: Dietrich Biester, Tel.: +49 9131 7-33559
E-Mail: dietrich.biester@siemens.com

SAP SE: Birgit Dolny, Tel.: +49 6227 7-61664
E-Mail: birgit.dolny@sap.com

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter effizienter Energieerzeugungs- und Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September 2016 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 79,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2016 hatte das Unternehmen weltweit rund 351.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 335.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

 

Tags: ,

Leave a Reply