SNP Dragoman übersetzt SAP-Software

Feature | 24. September 2007 von admin 0

Die neue Lösung wickelt den gesamten Prozess ab, von der Ermittlung der zu übersetzenden Objekte über die Bereitstellung von Offline-Bearbeitungspaketen für die Übersetzer bis hin zur vollautomatischen Übersetzung der Objekte in mehrere Zielsprachen.

Bei internationalen SAP-Rollouts bereiten vielen Unternehmen gerade die kundenspezifischen Erweiterungen Kopfzerbrechen. Während der SAP-Standard zu jedem Text die passende Übersetzung in die Zielsprachen bereithält, müssen die Eigenentwicklungen einzeln und manuell übertragen werden. Der Übersetzer kann dabei nicht oder nur umständlich auf vorhandene Übersetzungen zurückgreifen. Denn die Texte werden oft unterschiedlichen, im Nachhinein schwer auffindbaren SAP-Entwicklungsobjekten zugeordnet. Die Folge sind redundante Textbearbeitungen ohne die Möglichkeit, Übersetzungsfehler in einem Aufwasch zu beheben. Durch das ständige Ändern oder Hinzufügen von Objekten werden diese Prozesse weiter erschwert, zumal die Übersetzer in der Regel nicht über die erforderlichen SAP-Kenntnisse und -Zugangsberechtigungen verfügen.

Anders der SNP Dragoman: Er ermittelt durch eine automatische Analyse der SAP-Entwicklungsobjekte den aktuellen Übersetzungsbedarf. Im nächsten Schritt werden die zu bearbeitenden Sätze und Begriffe zum Beispiel als Microsoft Excel-Datei auf den Arbeitsplatz geladen. Damit lässt sich das Arbeitsaufkommen an einen oder mehrere Übersetzer verteilen und offline bearbeiten. Die Übersetzer können sich auch vorhandene Übersetzungen vornehmen, um Fehler zu korrigieren. In beiden Fällen müssen sie weder ausgewiesene SAP-Experten sein, noch Zugang zum SAP-Entwicklungssystem haben.

Darüber hinaus unterstützt der SNP Dragoman die vollautomatische Übersetzung von SAP-Eigenentwicklungen in mehrere Zielsprachen. Bearbeitet werden komplette Entwicklungsklassen, Customizing- und Texttabellen, aber auch Langtexte und SAPscript.

Leave a Reply