So wird der Gang über den roten Teppich zum Erfolg

Feature | 1. Juni 2005 von admin 0

Vorhang auf für Media FINALE: Die mySAP-All-in-One-Lösung des SAP Business Partners NEXPLICIT richtet sich an kleine und mittelständische Unterhaltungs- und Medienunternehmen. Das Ziel: kritische Branchenprozesse zu modernisieren. Die Lösung deckt Abläufe wie Marketing und Rentabilitätsüberprüfungen ebenso ab wie die Erstellung von Finanzberichten, die sie beispielsweise auch nach Musiktiteln und Medien aufschlüsselt. Gleiches gilt für Lizenzgebühren und Beteiligungen. Die Unternehmen können so ihre Projektabläufe verbessern, den Betriebskapitalbedarf mindern und schneller mit neuen Produkten an den Markt gehen. Und das zu einem klar definierten Festpreis und innerhalb eines genau umrissenen Zeitplans – ideal für Unternehmen mit begrenzten IT-Budgets und kleinem IT-Personalbestand.

Musik in den Ohren der Medien-Vorstände

Zu Preisen ab 260.000 Dollar ist Media FINALE erhältlich. Und NEXPLICIT kann diese Lösung in nur 13 Wochen implementieren. Sie unterstützt die vier wichtigsten Anforderungen der Unterhaltungsindustrie:

  • langfristiges Vertragsmanagement
  • Überblick über zukünftige Erträge
  • harmonisiertes Cash- und passives Rückstellungs-Reporting
  • Abfassung von erweiterten Berichten, gefiltert nach Musiktiteln, Märkten und regionalen Umsätzen

Mit Media FINALE lassen sich Kaufverträge mit erweiterten Abrechnungsplänen erstellen. So können mehrere Finanzjahre erfasst und Einnahmen anhand der Erstverkaufs- oder Freigabedaten flexibel erkannt werden. Unterstützt durch das SAP-Know-how in puncto Business Intelligence können die Unternehmen ihre Cash- und Rückstellungs-Berichte verwalten und harmonisieren. Sie benötigen hierfür nur noch eine einzige Dateneingabe. Dies reduziert den Zeit- und Arbeitsaufwand für sie erheblich.
Media FINALE erstellt vollständige Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen und ordnet sie auf Wunsch nach Titeln, Medien, Regionen oder Kunden. Mit SAP Business Warehouse ist es außerdem möglich, Berichte zu Beteiligungen und Lizenzgebühren zu erstellen, in denen Cash, Rückstellungsposten und Ausgaben kombinierbar sind.
Media FINALE verschafft Unternehmen wie beispielsweise den Culver Studios, die Serviceleistungen wie Features, Fernsehen, Werbespots, Musik-Videos, Foto-Sessionen, Sonderveranstaltungen und Proben anbieten, den notwendigen Spielraum für Wachstum.
„Unser strategischer Partner musste klare Kriterien erfüllen. NEXPLICIT hat diesen am besten entsprochen“, erklärt Wayne Rauschenberger, Vice President für Finanzen und Verwaltung bei den Culver Studios. „NEXPLICIT hat uns gezeigt, dass eine SAP-ERP-Lösung erschwinglich sein und unser Unternehmen trotzdem für zukünftiges Wachstum rüsten kann. Jetzt nutzen wir SAP-Tools, Best Practices und Business-Management-Plattformen zur Optimierung unserer Finanz- und Reporting-Prozesse.“

Betriebliche Effizienz außerhalb der Charts

Media FINALE bietet den Unterhaltungs- und Medienunternehmen die Möglichkeit, nicht nur das Gesamtbild, sondern auch kleinste Details im Auge zu behalten, um größtmögliche operative Effizienz, eine klare Differenzierung und eine gute Kapitalrendite zu erzielen. Mit Hilfe dieser Lösung können Produktionskosten bereinigt werden, die Vermarktungszeiten in der von zunehmender Konkurrenz geprägten Unterhaltungsindustrie verkürzen sich.
Von diesen Vorteilen profitiert auch NEXPLICIT: „Der derzeitige Wettbewerb auf dem Software-Markt für kleine und mittelständische Unternehmen wird immer härter“, betont Hemant Agrawal, CEO von NEXPLICIT. „Dank der Partnerschaft mit SAP bei der Entwicklung von integrierten Lösungen wie beispielsweise Media FINALE können wir eine konfektionierte, stabile Lösung anbieten, die uns einen weiteren Wettbewerbsvorsprung gegenüber anderen ERP-Anbietern verschafft.“
Mehr zu Media FINALE erfahren Sie unter: http://www.nexplicit.com
Weitere Informationen zu den mySAP-All-in-One-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Sie über diesen Link: http://www.sap.com/germany/solutions/smb/allinone/index.aspx

Christine Macfarlane

Christine Macfarlane

Leave a Reply