SoKNOS gegen das Chaos

Feature | 23. März 2009 von Tobias Essig, SAP Research 0

Merkel und Schwarzenegger am SAP-Stand bei der CeBIT 2009 Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte zusammen mit Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger den CeBIT-Stand der SAP. Die beiden Co-CEOs Henning Kagermann und Léo Apotheker informierten sie über innovative SAP-Produkte.

SoKNOS

(Service-Oriented Architectures Supporting Networks of Public Security) sind Service-orientierte Architekturen zur Unterstützung von Netzwerken im Rahmen öffentlicher Sicherheit. SoKNOS ist ein Gemeinschaftsprojekt von öffentlichen Behörden, Wirtschaftsunternehmen und Universitäten. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der zivilen Sicherheitsforschung gefördert und von SAP geleitet.

SoKNOS soll staatliche Stellen, Unternehmen und andere Einrichtungen im öffentlichen Sicherheitsbereich bei ihrer täglichen Arbeit – und vor allem in Krisensituationen – unterstützen.

Mit moderner IT unterstützt SoKNOS dabei, das unmittelbar nach einer Katastrophe entstehende Chaos in den Griff zu bekommen. Hintergrund: In dieser Phase entscheidet sich erfahrungsgemäß, wie effektiv sich die nachfolgenden Maßnahmen gestalten – sei es zur Verminderung der Schäden oder zum schnelleren Beginn von Aufräumarbeiten. Ziel ist es, dem Führungsstab einen schnellen und umfassenden Blick auf die Lage zu geben, Reaktionszeiten zu verkürzen und damit Handlungssicherheit und Handlungserfolg zu erhöhen. Daneben soll die organisations- und länderübergreifende Zusammenarbeit optimiert werden.

Wie eine Großstadt eine Hochwasserkatastrophe zukünftig richtig managen könnte, präsentierten die beiden SAP-Vorstandssprecher Henning Kagermann und Léo Apotheker bei der CeBIT-Kanzlerdemo. Sie zeigten, wie das Krisenteam mit SoKNOS digitale Übersichtskarten, Wasserstände und weitere Informationen auf dem Computerbildschirm abrufen kann. Durch integrierte sensorgesteuerte Echtzeitinformationen, Webkameras, Datenbanken und Business-Intelligence-Funktionalitäten können zusätzlich auch Prognosen und mögliche Reaktionen generiert werden.

Den technischen Impuls für dieses innovative Szenario liefert eine serviceorientierte Architektur (SOA). Ziel ist es, ein neues, webbasiertes System aufzubauen, das den medizinischen Notfalldienst und das Krisenteam koordiniert. SOA macht IT-Architekturen anpassungsfähiger, so dass Projekte wie SoKNOS näher an die Vision von Echtzeit-Szenarios heranrücken, indem sie Web Services auf die Unternehmensebene heben.

Mobil: SERVICES to go!

Léo Apotheker demonstriert SERVICES to go! vor Arnold Schwarzenegger, Angela Merkel und Henning Kagermann (von links nach rechts, Foto: SAP AG)

Léo Apotheker demonstriert SERVICES to go! vor Arnold Schwarzenegger, Angela Merkel und Henning Kagermann (von links nach rechts, Foto: SAP AG)

Apotheker zeigte in einer weiteren Demo, wie die Mitarbeiter am Krisenort mit SERVICES to go! dieselben Informationen auf einem mobilen Gerät abrufen können. Das ermöglicht ihnen, schnell und effektiv mit der zentralen Katastrophenleitstelle zu kommunizieren.

Die mobile Anwendung SERVICES to go! ist ein Ergebnis aus THESEUS, einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiiertem Forschungsprogramm.

THESEUS möchte eine internetbasierte Infrastruktur entwickeln, damit das im Internet verfügbare Wissen noch besser genutzt werden kann. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft stammen aus verschiedenen Industriebranchen. Sie entwickeln Prototypen dieser neuen Technologien und testen diese in sechs Anwendungsszenarios.

Innerhalb des THESEUS-Programms entwickelt SAP im Projekt TEXO eine Plattform, mit der Dienste im Internet sowohl als Güter gehandelt als auch als Mehrtwertdienste zusammengesetzt werden können. Das ermöglicht die Integration kundenspezifischer Dienste in ein Verbraucherumfeld.

Kanzlerin Merkel und Gouverneur Schwarzenegger waren beide sehr beeindruckt von der innovativen Technologie, mit der SoKNOS öffentliche Sicherheitseinrichtungen unterstützen kann. Besonders überzeugt war die Kanzlerin von SERVICES to go! Viel positives Feedback für seine Arbeit bekam SAP Research auf der CeBIT auch von vielen weiteren Besuchern am Messestand, darunter Delegationen aus Indien und Australien sowie Günther Öttinger, Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Projektpartner von SoKNOS:

  • SAP AG
  • B2M Software AG
  • Berliner Feuerwehr
  • Berufsfeuerwehr Köln
  • DFKI GmbH (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz)
  • DHPol (Deutsche Hochschule der Polizei)
  • ESRI Geoinformatik GmbH
  • Fraunhofer IESE
  • Fraunhofer IGD
  • itelligence AG
  • Rutgers University
  • Technische Universität Darmstadt (TK, KOM)
  • Technische Universität Dresden (GIS)
  • WWU Münster (IfGi)

Tags: , , ,

Leave a Reply