Cloud Sourcing – Individualität wird Standard

11. Oktober 2012 von Michael Straub 0

Foto: fotolia

Insbesondere mittelständische Unternehmen setzen zunehmend auf kostensparende Cloud Services. Mit der konsequenten Standardisierung und weitgehenden Automatisierung der Angebote sollen aber möglichst auch individuelle Wettbewerbsvorteile unterstützt werden.

Ob SAP ERP, SAP Human Capital Management oder SAP NetWeaver Business Intelligence – Unternehmen setzen bei klassischen Unternehmenslösungen verstärkt auf Software-Angebote aus der Cloud. Vor allem Firmen mit mehr als 100 SAP-Anwendern können hier von Vorteilen wie Standardisierung, Flexibilität und Unabhängigkeit profitieren. Die Gefahr, die dabei jedoch besteht, ist der Verlust individueller Vorteile aufgrund des hohen Standardisierungsgrads der Services. Daher bedarf es einer Lösung, die hochgradig standardisiert ist, sich jedoch modular den spezifischen Merkmalen des Unternehmens entsprechend zusammensetzen lässt. Eine Möglichkeit ist hier ein so genannter Cloud-Baukasten. Dabei können sich Anwender aus den angebotenen, standardisierten Diensten die Leistungen ihren Anforderungen entsprechend zusammenstellen. So bietet unter anderem die TDS AG mit einem Cloud-Baukasten neben der Art der Lösung – also SAP ERP, SAP HCM, SAP BW/BI oder andere – auch flexible Parameter wie beispielsweise Anzahl der Stufen in der SAP-Landschaft von eins bis drei, gewünschte Verfügbarkeit, K-Fall-Absicherung, Datenbanktyp, Anzahl der Anwender sowie Art der Implementierung. Das ermöglicht insbesondere mittelständischen Unternehmen, zu klar kalkulierbaren Kosten genau die Leistungen in Anspruch zu nehmen, die sie auch tatsächlich benötigen.

Flexibilität und umfangreiche Services durch hybride Modelle

Eine weitere Möglichkeit, einen hohen Individualisierungsgrad zu erzielen und gleichzeitig von den Cloud-Vorteilen zu profitieren, bieten hybride Outsourcing-Modelle. Hierbei können Unternehmen ihre kostengünstigen Cloud-Lösungen um klassische Outsourcing-Modelle wie beispielsweise das Application Service Providing oder das Application Management ergänzen. Durch eine maßgeschneiderte Kombination aus beiden Angeboten profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer optimalen Kosteneffizienz und einer gesteigerten Flexibilität. Idealerweise kann ein erfahrener IT-Dienstleister beide Konzepte aus einer Hand anbieten, optimal miteinander verknüpfen und die Services den Anforderungen des Unternehmens entsprechend anpassen. Dadurch profitieren Unternehmen von den Vorteilen beider Welten. Ein weiterer Punkt, der für die hybriden Modelle spricht, sind die umfangreichen Service- und Support-Möglichkeiten durch den Dienstleister. Denn trotz des Trends, bei nicht geschäftskritischen Anwendungen auf Self-Service-Portale zurückzugreifen, hilft eine fachkundige Unterstützung insbesondere dem Mittelstand, individuelle Besonderheiten und damit Wettbewerbsvorteile optimal zu nutzen.

IT-Dienstleister stehen somit heute vor der Aufgabe, ein breites Spektrum von stark standardisierten und automatisierten bis hin zu individuell zugeschnittenen Services bereitzustellen. Einen entscheidenden Mehrwert ermöglichen sie, wenn sie über eine umfangreiche Kompetenz sowohl im klassischen Outsourcing als auch bei Cloud Services verfügen. Im Vordergrund sollte dabei immer eine professionelle Beratung durch Experten stehen, die den Anwendern zeigen, wie sie von einer maximalen Standardisierung profitieren, ohne ihre Wettbewerbsvorteile zu verlieren.

Über TDS

Die TDS AG ist ein IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen. Zudem bietet TDS Outsourcing, Dienstleistungen und Software für Personaler. Zu den Angebotsschwerpunkten zählen SAP-Beratung, IT-Outsourcing sowie Application Management. Beim Outsourcing bietet u.a. TDS Private Cloud Services für SAP aus den eigenen, hochsicheren Rechenzentren in Deutschland. Zum Portfolio gehören auch SAP-basierte Branchenlösungen sowie Angebote rund um das In-memory Computing mit SAP HANA. Informationen im Internet: www.tds.fujitsu.com

 

 

 

 

Tags: , ,

Leave a Reply