Partnernews 44/2010

Feature | 5. November 2010 von Daniel Hardt 0

IBM & SAP: gemeinsames Info-Portal für Automobilzulieferer (Foto: Audi)

IBM & SAP: gemeinsames Info-Portal für Automobilzulieferer (Foto: Audi)

IBM: Branchenportal für Automobil-Industrie

Zusammen mit SAP bündelt IBM auf der Webseite www.automotive-zulieferer.de Informationen für die Entscheider von mittelständischen Automobilzulieferern. Themen sind beispielsweise Produktivität, Rating und Listenmanagement. Fragen zur Wirtschaftlichkeit oder der Finanzorganisation des eigenen Unternehmens sollen hier eine Antwort erhalten.

Jeden Monat wird das Portal um ein Business-Thema ergänzt, angefangen bei der Produktivität über Lieferanten-Management und Entwicklung, bis zur systemischen Risikokalkulation. Auch ein Podcast zum Thema „Ratingagenturen“ sowie eine CEO-Studie „Unternehmensführung in einer modernen Welt“ sind auf der Seite abrufbar.

All for One Midmarket: SAP Business All-in-One für Warema

Der Hersteller für Sonnenschutzsysteme Warema, ersetzt seine alte Business-Software von Ifor Global Solutions durch SAP Business All-in-One-Branchenlösungen. Für die gruppenweite Einführung einschließlich Systemintegration wurde die All for One Midmarket AG beauftragt. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 2,4 Mio. Euro.

Zentral ist die Integration der Eigenentwicklungen für das Kundenauftragsmanagement in die SAP-Landschaft. SAP-seitig kommen die Branchenlösungen All for Machine und All for Automotive zum Einsatz. Zudem führt All for One  Zusatzlösungen ein bei Warema ein, etwa All for EDI für Protokolle wie VDA, EDIFACT oder XML zur direkten Kommunikation mit Kunden und Lieferanten.

Steeb: Nikolaus-Aktion für Mittelstand

Mit der Kampagne „Der Nikolaus kommt ins Haus“ möchte Steeb belegen, dass eine neue Unternehmenssoftware noch in diesem Jahr eingeführt werden kann. Drei Interessenten, die sich bis zum 20. November für SAP Business ByDesign entscheiden, erhalten die Einführung bis zum Nikolaustag zuzüglich 3000 Euro für die Weihnachtsfeier.

Steeb sieht gerade im Moment die On-Demand-Geschäftssoftware für kleine und mittelständische Unternehmen als geeignet an, da sich die Auftragslage in vielen Branchen verbessere. Interessenten zeigt Steeb vor Ort in einer einstündigen Web-Präsentation was die Software zu leisten vermag.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Branchen-CRM, SAP NetWeaver & Messe hybridica

Messe hybridica: Sycor präsentiert Business All-in-One für Metallbranche (Foto: Messe hybridica)

Messe hybridica: Sycor präsentiert Business All-in-One für Metallbranche (Foto: Messe hybridica)

Sycor: Lösungen für Kunststoff- und Metallbranche

Auf der Messe hybridica in München vom 9. bis 12. November stellt Sycor und die SAP Deutschland AG & Co. KG an einem gemeinsamen Stand IT-Lösungen für die Kunststoff sowie Metall verarbeitende Industrie vor. Die branchenspezifische SAP Business All-in-One-Lösungen sollen als voll integrierte ERP-Systeme die komplette Wertschöpfungskette abbilden. Zur weiteren Optimierung bietet Sycor selbstentwickelte Software an, bspw. Sycor.ProductionCockpit, Sycor.OrderCockpit zur Abwicklung von Aufträgen und Sycor.MES, mit der Betriebs- und Maschinendaten erfasst und SAP-Istkosten-Rechnungen eingespielt werden können.

Sybit: CRM Branchensoftware

Mit Sybit CRM Professional bietet die Sybit GmbH eine vorkonfigurierte, auf SAP CRM (Customer Relationship Management) basierende Branchensoftware an. Das Angebot richtet sich an Kunden, die bereits SAP ERP nutzen. In zwei Wochen soll ein branchenspezifischer Prototyp, zwei Monaten später die komplette Software zur Nutzung bereitstehen.

Laut Sybit werde durch Erweiterungen und Zusatzfunktionen eine höhere Anwenderfreundlichkeit erreicht. So enthält jedes Template ein Geschäftspartnermodell, das – über SAP-Standardfelder hinaus – die Erfassung relevanter Zusatzdaten ermöglicht. Offline-Buchungsberichte und ein Modul zum Datenimport sollen im Bereich Anlagenbau für mehr Komfort und Effizienz sorgen.

Camelot ITLab: Starterpakete für SAP NetWeaver MDM

Um Kunden den Einstieg in die Stammdaten-Verwaltung mit den neuesten SAP NetWeaver Master Data Management-Komponenten (SAP NetWeaver MDM) zu erleichtern, bietet Camelot ITLAB drei verschiedene SAP NetWeaver MDM-Starterpakete an. Die Angebote beinhalten dabei Intensiv-Workshops, Textinstallationen oder auch Pilot-Projekte.Unternehmen können so zum Fixpreis testen, was die SAP-Komponenten für die eigene Stammdaten-Verwaltung bieten.

Paket 1 setzt sich aus einem 2-tägigen Workshop zusammen, bei dem theoretische Informationen und erste praktische Erfahrungen für den Einsatz von SAP NetWeaver MDM vermittelt werden. Die Pakete 2 und 3, MDM Jump-Start und MDM Pilot stellen vorkonfigurierte SAP NetWeaver MDM-Komponenten über Server zur Verfügung. Mit MDM Jump-Start können Kunden Stammdaten-Anforderungen in einem Trainingsprogramm umsetzen und bewerten. Camelot übernimmt dazu den Basis- und Applikationssupport für zwei Monate. MDM Pilot umfasst einen Business-Blueprint-Workshop für ein ausgewähltes Geschäftsobjekt. Ziel ist die Pilot-Implementierung eines End-to-End-Prozesses, der eine Grundlage für künftige Entscheidungen bietet.

Tags: , ,

Leave a Reply