Vollgas bis zum Anschlag: Business One

1. September 2011 von Heather McIlvaine 0

Jaguar Land Rover bringt Geschäfts-Prozesse mit Business One auf Touren (Foto: Fotolia)

Jaguar Land Rover bringt Geschäfts-Prozesse mit SAP Business One auf Touren (Foto: Fotolia)

Jaguar Land Rover (JLR) Brasilien, mit Sitz in Sao Paolo, kommt der Nachfrage kaum hinterher. Regelmäßig werden alle Fahrzeuge verkauft, die vom Hauptsitz in Großbritannien aus verschifften werden.  Doch obwohl dieses Ergebnis beeindruckend ist, gibt es dennoch zahlreiche Herausforderungen für das Unternehmertum in Brasilien.

So verursacht das komplexe Steuersystem mitunter überbordende Verwaltungskosten, während strikte staatliche Regulierungen die Arbeitskosten in die Höhe schnellen lassen. Zudem ist JLR ein multinationales Unternehmen, das zwar seinen Sitz in Großbritannien hat, jedoch Teil von Tata Motors aus Indien ist. Compliance-Anforderungen, Backend-Integration und passgenaue Deployments sind daher von zentraler Bedeutung.

Klare Entscheidung: Business One

Im Januar 2010 implementierte JLR Brasilien SAP Business One und wurde damit der 30.000. Kunde, der SAP Business One im Einsatz hat. Verantwortlich für die viermonatige Implementierungsphase war der SAP-zertifizierte Channel Partner RAMO. Den Schwerpunkt bildete die Integration der Backend-Applications von JLR Brasilien mit jenen des Firmensitzes.

SAP Business One ist eine All-in-one Lösung für kleine Unternehmen, die genauso für Filialen wie JLR Brasilien geeignet ist. Die Lösung spart Zeit wie Geld durch die Automatisierung zentraler Business-Prozesse, einschließlich Finanzen, Produktion, Kundenbeziehungsmanagement (CRM), Beschaffung, Berichtswesen, Absatz, Service und Marketing.

Darüber hinaus bietet SAP Business One eine individuelle Anpassung der Funktionen mittels branchen-spezifischen Add-ons von über 1.150 Partnern.

JLR Brazil consistently sells every car shipped from UK headquarters (photo: JLR)

JLR verkauft jedes Auto, das von GB aus verschifft wird (Foto: JLR)

JLR Brazil is the 30,000th customer to run SAP Business One (photo: JLR)

Mit JLR Brasilien sind es 30.000 Kunden, die SAP Business One einsetzen (photo: JLR)

Auf Umsatzsteigerung gepolt

JLR Brasilien nutzt nahezu alle Funktionen der Software, abgesehen von den Bereichen Produktion und Materialbeschaffung, da die Fahrzeuge in Großbritannien gebaut werden.

Durch die Automatisierung von Logistik, Absatz, Distribution, Finanzen und der Versteuerung, konnten die Verwaltungskosten deutlich gesenkt werden. Das Ergebnis: Eine Verdoppelung des jährlichen Umsatzes bei einer Vergrößerung der Belegschaft um lediglich 20 Prozent.

Um den spezifischen Herausforderungen hinsichtlich Besteuerung und Regulierung in Brasilien entsprechen zu können, implementierte JLR ein spezielles Add-on von Mastersaf, einem brasilianischen Anbieter von Software für Finanz- und Rechnungswesen. Das Add-on unterstützt die Integration zwischen einzelnen Betrieben.

JLR ist nun in der Lage, seine monatliche Bilanz bereits eine Woche nach Monatsende vorzulegen und alle Verpflichtungen hinsichtlich Steuern und Rechnungswesen fristgerecht zu erfüllen.

Tax laws and complex government regulations are challenges to doing business in Brazil (photo: JLR)

Regulierungen und Steuervorschriften fordern das Unternehmertum in Brasilien (photo: JLR)

Tags:

Leave a Reply