Zum Testen: Business ByDesign 2.5

Feature | 28. Mai 2010 von Frank Völkel 0

Start frei für Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel)

Juli 2010: Verkaufsstart der Miet-Software Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel)

Bald ist es soweit: Ende Juli 2010 gibt es die Software SAP Business ByDesign in der Version 2.5. Damit ist es gleichzeitig das dritte wichtige Update seit der Vorstellung der Miet-Software Ende 2007 und dem Feature Pack 1.2. Seit dem Feature Pack 2.0 im Jahre 2009 sind 35 Geschäftsprozesse in dem umfangreichen Programm-Paket enthalten, welches die Kunden einfach über den Internet-Browser aufrufen und konfigurieren können. Und im Prinzip handelt es sich um eine “kleine” Business Suite, die der Kunde im eher mittelständischen Umfeld an die Hand bekommt.

Gegenüber einer klassischen Vor-Ort-Installation wird die Software über das Internet zur Verfügung gestellt und in der zweiten Jahreshälfte auch für mobile Geräte wie iPhone und iPad als App zur Verfügung stehen. Ein erstes Muster dazu gab es kürzlich im Rahmen der SAP-Messe SAPPHIRE NOW in Orlando (USA) zu sehen. 

Business ByDesign 2.5 soll mit seiner übersichtlichen Bedienoberfläche einen schnellen Start mit ausgewählten Funktionen ermöglichen. Dabei sind sämtliche Kernfunktionen zur Unternehmenssteuerung (ERP), Projektmanagement und Vertriebssteuerung enthalten. Umstrukturierungen innerhalb des Unternehmens oder Veränderungen in den einzelnen Prozessen sollen sich im Browser flexibel anpassen und erweitern lassen.

Auf dem iPad: Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel)

Auf dem iPad: Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel)

Gegenüber den bisherigen Ankündigungen halten sich die laufenden Miet-Kosten für Business ByDesign im Rahmen: Pro Monat fallen 133 Euro pro Anwender an Lizenzgebühren an, wobei die Anzahl der Mindestteilnehmer im Vertragswerk von 25 auf 10 gesenkt wurde.

Ein neuralgischer Punkt für eine ganze Reihe IT-Verantwortlicher in mittelständischen Unternehmen ist der Ort der Speicherung ihrer Geschäftsdaten. Schließlich landen die Daten in einem ausgelagerten Rechenzentrum – im konkreten Fall bei SAP in Walldorf. Die oftmals geführte Diskussion dreht sich um das Thema, ob der Business-ByDesign-Kunde einen eigenen Server zur Miete wählt (single tenancy) oder zusammen mit anderen Firmennutzern der gleichen Software sich einen Server teilt (multi tenancy). Seit Business ByDesign 2.5 können Kunden nun frei entscheiden, welche Variante der Datenspeicherung für sie die richtige ist.

Eine vollkommen neue Funktion bei Business ByDesign 2.5 ist in den individuellen Anpassungen zu sehen, die ab jetzt durch SAP-Partner vorgenommen werden können.

sap_business_bydesign1

Es ist auch möglich, SAP Business ByDesign 2.5 zu testen. Vor dem eigentlichen Zugriff auf die Testdaten ist eine Anmeldung erforderlich.

Firmen wie ResearchPoint in Austin/Texas zählen zu den Pilotkunden und setzen Business ByDesign ein, deren IT-Abteilung nur aus einem einzigen Mitarbeiter besteht.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply