Soccer team in a huddle

Top Trends im Handel

30. September 2014 von John Hunt, Paul Baur 0

Pat Bakey, Global General Manager für SAP Retail im Interview über die Bedeutung von Big Data, Echtzeitverarbeitung und Cloud Computing für den Handel.

Was treibt die Branche derzeit um?

Pat Bakey: Der Wandel im Handel vollzieht sich immer schneller und dabei sind es die Verbraucher, die die Geschwindigkeit vorgeben. Aufgrund seiner Kundennähe hat der Handel schon immer mehr Informationen und Daten über den Konsumenten gesammelt, als jede andere Branche. Als Folge davon sind in der Vergangenheit sehr komplexe IT-Landschaften entstanden. Diese Komplexität erschwert jetzt die notwendige schnelle und flexible Anpassung der Handelsunternehmen. Dies stellt für die betroffenen Unternehmen eine große Herausforderung dar.

Welche Trends zeichnen sich ab?

Riesige Onlinemarktplätze wie Amazon, Ebay, und Alibaba verzeichnen immer größeren Zulauf. Es handelt sich dabei um die klassischen Internethändler, die den Kunden endlose Regale und ein unbegrenztes Sortiment versprechen und es verstanden haben, sich vielversprechende Geschäftsbereiche zu erschließen. Diese Onlinehändler zeichnen sich dadurch aus, dass sie schnell und anpassungsfähig sind. Sie gehen kalkulierte Risiken ein, lernen aus ihren Erfahrungen und entwickeln sich ständig weiter. Dies hat dazu geführt, dass sie so groß und erfolgreich sind und bereits Umsätze von mehr als 100 Milliarden Euro erwirtschaften. Viele stationäre Händler fragen sich angesichts dieser Entwicklung, wie sie ihre Marktanteile behaupten können.

Wie kann SAP hier helfen?

SAP kann den Händlern bei der Reduktion der Komplexität der bestehenden IT-Landschaft helfen. Dies führt zu einer immensen Steigerung der Flexibilität. Entsprechend kann der Händler viel leichter und schneller seine Abläufe und Prozesse anpassen. Dadurch ermöglichen wir es den Handelsunternehmen, ihre Nähe zum Kunden zu ihrem Vorteil zu nutzen und auf dieser Grundlage zukunftsfähige Geschäftsstrategien zu entwickeln.

SAP HANA ist ein hervorragendes Beispiel dafür, weil es die riesigen Datenbanken der Branche nicht nur kostengünstiger und in Echtzeit verwalten kann, sondern auch einen detaillierten Einblick in die Daten selbst ermöglicht. Damit verfügen Einzelhändler über die relevanten Informationen zu ihren Kunden, können deren Wünsche und Anforderungen verstehen und damit auch bessere Entscheidungen treffen. Unser SAP Customer Activity Repository verbindet das immense Wissen in den Datenbanken mit umfassenden Informationen zu den eigenen Geschäftsprozessen und ermöglicht eine Unterstützung der Kundenprozesse in Echtzeit.

Welche Vorteile bietet die Cloud?

In einem geschäftlichen Umfeld, in dem das Tempo von den Verbrauchern vorgegeben wird, müssen Unternehmen mit den Erwartungen der Kunden Schritt halten. Erfolgreiche Unternehmen sind ihren Kunden sogar einige Schritte voraus und versuchen, ihre Wünsche vorherzusehen. Mit ihnen Schritt zu halten ist jedoch die Mindestvoraussetzung.

Die Cloud erleichtert Händlern den Zugang zu neuen Märkten. Der Einzelhandel agiert inzwischen auf globaler Ebene und ist zunehmend gefordert, jeden Kunden individuell anzusprechen. Dadurch konnten sich Händler mit spezialisierten Angeboten zahlreiche Nischen erschließen. Diese Spezialisten brauchen natürlich IT-Systeme, benötigen im Gegenzug aber nicht allzu viel Personal. Viele von ihnen haben nur wenige Mitarbeiter, die sich um die Geschäftsführung, um das Design und um die Produktion kümmern. Die Cloud versetzt sie in die Lage, in großem Maßstab und auf globaler Ebene zu agieren – und sich zudem schnell weiterzuentwickeln.

Sehen Sie das Interview im Video (Englisch)

Quelle: YouTube

 

Bildquelle: Shutterstock

Tags: , , ,

Leave a Reply