Uniorg nutzt SAP HANA für sein ERP

Feature | 31. Juli 2013 von Elisabeth Peternek 0

Foto: iStockphoto

Die Unternehmen der Dortmunder Uniorg Gruppe stellen ihre gesamte Systemlandschaft vollständig auf die SAP Business Suite powered by SAP HANA um. Von der Auftragserfassung bis hin zur Finanzbuchhaltung und zum Controlling sind alle Bereiche betroffen. Mit SAP HANA bietet SAP eine hochmoderne zentrale In-Memory-Plattform, die es ermöglicht, größte Datenmengen in kürzester Zeit kostengünstig zu analysieren und dabei gleichzeitig die Komplexität der eigenen IT-Landschaft zu verringern.

Basis für nachgelagerte mobile Anwendungen und bessere Performance

Nach mehreren erfolgreich durchgeführten SAP-HANA-Projekten bei seinen Kunden geht Uniorg selbst mit gutem Beispiel voran. Neben einer hervorragenden Basis für nachgelagerte mobile Anwendungen und einer Verbesserung der Performance sieht Geschäftsführer Thomas Weber die Vorteile der Umstellung auch in der kompetenteren Kundenberatung über die Theorie hinaus.

„Wir sind davon überzeugt, dass SAP HANA als zukunftsweisende Technologie mit einer Vielzahl komplementärer Einsatzszenarien den weltweiten Markt für betriebswirtschaftliche Unternehmenslösungen revolutionieren und nachhaltig prägen wird“, ergänzt Weber. Im letzten Jahr hat die Uniorg Support-Organisation die SAP-Zertifizierung „Partner Center of Expertise“ (PCoE) erhalten und gezeigt, dass sie den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Tags: , , , ,

Leave a Reply