Unverbindliche deutsche Übersetzung der englischen Pressemeldung vom 15. Januar 2008: Öffentliche Angebote von SAP France gegen Geldleistung für Wertpapiere von Business Objects sind erfolgreich

Pressemitteilung | 15. Januar 2008 von SAP News 0

WALLDORF, Deutschland, und PARIS, Frankreich SAP France S.A. (“SAP France”), SAP AG (NYSE: SAP) (“SAP”) und Business Objects S.A. (Nasdaq: BOBJ) (Euronext Paris ISIN: FR0004026250 – BOB) (“Business Objects”) haben heute bekannt gegeben, dass die öffentlichen Angebote gegen Geldleistung für Wertpapiere von Business Objects erfolgreich waren. Als Ergebnis des öffentlichen Angebots in Frankreich, dessen Annahmefrist am 10. Januar 2008 endete, und des öffentlichen Angebots in den Vereinigten Staaten, dessen Annahmefrist heute endete, wird SAP France 87,18 % des Aktienkapitals und der Gesamtstimmrechte von Business Objects halten. Unter Berücksichtigung jeglicher Kapitalverwässerung (dabei wurden sämtliche ausstehende ORNANE (wie unten definiert), Optionsscheine und Aktienoptionen berücksichtigt) entspricht dies einer Beteiligung von 82.08 %. Dieses Ergebnis erfüllt die Mindestannahmebedingung der Angebote von 50,01 % der Gesamtstimmrechte von Business Objects unter Berücksichtigung jeglicher Kapitalverwässerung.

In einer heute unter der Nummer 208c0093 veröffentlichen Pressemitteilung
hat die französische Börsenaufsichtsbehörde – die Autorité
des marchés financiers (“AMF”) – die Zusammensetzung der zur
Annahme der öffentlichen Angebote angedienten Wertpapiere wie folgt bekannt
gegeben:

  • 87.640.403 Aktien von Business Objects (einschließlich Aktien, die
    von ADS vertreten werden), die 87,18 % der 100.529.222 ausstehenden Aktien
    entsprechen;
  • 10.650.146 Schuldverschreibungen von Business Objects, die in neue oder
    bereits existierende Stammaktien gewandelt oder umgetauscht werden können
    (bonds convertible or exchangeable into new or existing ordinary shares),
    (“ORNANE”), und die 99,76 % der 10.676.156 ausstehenden ORNANE entsprechen;
  • 45.000 Optionsscheine 2003 von Business Objects, die 100 % der ausstehenden
    Optionsscheine 2003 entsprechen;
  • 195.000 Optionsscheine 2004 von Business Objects, die 100 % der ausstehenden
    Optionsscheine 2004 entsprechen;
  • 90.000 Optionsscheine 2005 von Business Objects, die 100 % der ausstehenden
    Optionsscheine 2005 entsprechen;
  • 45.000 Optionsscheine 2006 von Business Objects, die 100 % der ausstehenden
    Optionsscheine 2006 entsprechen;
  • 210.000 Optionsscheine 2007 von Business Objects, die 100 % der ausstehenden
    Optionsscheine 2007 entsprechen.

SAP Pressekonferenz um 20.00 Uhr MEZ (11.00 Uhr PST) am 16. Januar 2008

Am 16. Januar 2008 um 20.00 Uhr MEZ (11.00 Uhr PST in den USA) wird SAP eine
Pressekonferenz in SAP Palo Alto Labs abhalten, auf der Henning Kagermann, CEO
von SAP, Léo Apotheker, Deputy CEO von SAP, sowie John Schwarz, CEO von
Business Objects, die Integration von Business Objects in SAP sowie die neue
gemeinsame Unternehmens- und Geschäfts-Strategie und go-to-market-Strategie
von SAP/Business Objects erläutern werden.

Die Pressekonferenz wird über www.sap.com/press
gesendet werden. Fragen können unter press@sap.com
gestellt werden. Die gebührenfreie Einwahlnummer für Anrufer in den
USA ist + 1 (800) 762-4758. Die entsprechende Einwahlnummer für internationale
Anrufer lautet + 1 (480) 629-9035. Eine Aufzeichnung der Pressekonferenz wird
bis zum 30. Januar 2008 verfügbar sein. Für Anrufer in den USA lautet
die gebührenfreie Telefonnummer für die Wiedergabe +1 (800) 475-6701,
für internationale Anrufer ist die entsprechende Anwahlnummer +1 (320)
365-3844, wobei der Passcode für die Wiedergabe 907018 lautet.

Weitere Annahmefrist bis zum 29. Januar 2008
Damit die Inhaber von Business Objects-Wertpapieren, die ihre Anteile noch nicht
zur Angebotsannahme angedient haben, die öffentlichen Angebote nutzen können,
werden die öffentlichen Angebote um eine weitere Annahmefrist bis zum 29.
Januar 2008 wiedereröffnet. Dies wurde heute von der AMF in einer Pressemitteilung,
die unter der Nummer 208c0094 veröffentlicht wurde, bekannt gegeben.

Die weitere Annahmefrist im Zusammenhang mit dem US-amerikanischen Angebot
von SAP France an Inhaber von ADS sowie an US-amerikanische Inhaber von Stammaktien
und ORNANE von Business Objects (sämtliche Optionsscheine von Business
Objects wurden innerhalb der ersten Annahmefrist bereits zur Angebotsannahme
angedient) unterliegt den selben Bedingungen und Bestimmungen wie die Annahmefrist
des ursprünglichen US-amerikanischen Angebots. Die weitere Annahmefrist
beginnt am 16. Januar 2006 um 09.00 Uhr Ortszeit in New York (EST) und endet
um 17.00 Uhr Ortszeit in New York (EST) am 29. Januar 2008. Sämtliche während
der weiteren Annahmefrist zur Angebotsannahme angedienten Wertpapiere werden
zu den folgenden Preisen angenommen:

  • Der Gegenwert in US-Dollar von €42,00 netto je ADS (nach Maßgabe
    des von der Europäischen Zentralbank um oder gegen 14.15 Uhr MEZ am Geschäftstag
    nach dem jeweiligen Andienen von ADS veröffentlichten Euro-Devisenreferenzkurses
    (euro foreign exchange reference rate))
  • €42,00 netto je Stammaktie; und
  • €50,65 netto je ORNANE.

Um ihre Wertpapiere während der weiteren Annahmefrist zur Angebotsannahme
anzudienen, sollten Inhaber von ADS sowie US-Inhaber von Stammaktien oder ORNANE
das passende Einlieferungsschreiben (letter of transmittal) oder Annahmeformular
(form of acceptance) verwenden, das bereits vorher zur Verfügung gestellt
wurde. Zusätzliche Exemplare des Einlieferungsschreibens (letter of transmittal),
der Annahmeformulare (forms of acceptance) und zugehöriger Dokumente sind
von Georgeson Inc., dem Informationsbevollmächtigten für das US-amerikanische
Angebot, unter der Telefonnummer + 1 (866) 574-4069 erhältlich. Die in
den USA während der weiteren Annahmefrist zur Angebotsannahme angedienten
Wertpapiere werden unverzüglich angenommen und bezahlt. Für die so
angedienten Wertpapiere wird ein Rücktritt nicht mehr zulässig sein.

Gemäß dem Artikel 232-4 des Règlement Général
(“Allgemeine Regelung”) der AMF wird gleichzeitig das öffentliche
Angebot von SAP France in Frankreich vom 16. Januar bis zum 29. Januar 2008
wieder eröffnet. Die Bedingungen und Bestimmungen des Angebots bleiben
so bestehen, wie sie in der note d’information zum Angebot, die das AMF visa
Nr. 07-425 am 27. November 2007 erhalten hat, beschrieben sind; dies gilt insbesondere
für den Abschnitt 2.11, der beschreibt, dass das wieder eröffnete
Angebot halbzentralisiert (semi-centralized) sein wird. Die Inhaber von Business
Objects-Wertpapieren werden die oben in Euro angegebenen Beträge für
je ein von ihnen gehaltenes Wertpapier erhalten. Das Angebot in Frankreich ist
für nicht-US-amerikanische Inhaber von Business Objects-Stammaktien und
ORNANE offen, sofern diese unter Berücksichtigung der für sie in den
jeweiligen Ländern geltenden Gesetze und Bestimmungen das Angebot in Anspruch
nehmen dürfen.

Inhaber von Business Objects-Stammaktien bzw. ORNANE, die zur Teilnahme am
französischen Angebot berechtigt sind, können Kopien der note d’information
kostenlos von den Webseiten der AMF (www.amf-france.org)
und SAP France (www.sap.com) abrufen, und kostenlos
bei SAP France, Défense Plaza – 23-25 rue Delarivière Lefoullon,
La Défense 9 – 92064 Paris La Défense Cedex und Deutsche Bank
AG, Paris Branch, 3, av. De Friedland, 75008 Paris anfordern. Für weitere
Informationen werden Interessenten gebeten, sich an ihren jeweiligen Finanzberater
oder -vermittler bzw. an Georgeson unter 00800 6570 6570 (gebührenfrei
in Europa) oder + 44 (0) 117 378 6015 (international) zu wenden.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter
von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen
für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der Technologieplattform
SAP NetWeaver aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für
kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP
mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in
Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und in öffentlichen
Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse
intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren
und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen
sind bei über 43.400 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP
wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte
unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern.
Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 9,4
Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 42.750 Mitarbeiter, davon
mehr als 14.500 in Deutschland. Weitere Informationen unter: www.sap.de
oder www.sap.com

Informationen zu Business Objects
Business Objects ist ein Pionier in der Kategorie des Markts für Business
Intelligence (BI). Heute, als das weltweit führende Unternehmen in BI-Software,
trägt Business Objects dazu bei, dass sich die Wege der Aufbereitung intelligenter
Informationen immer weiter entwickeln. Das Unternehmen hilft bei der Aufbereitung
von Informationen und Entscheidungsfindung in mehr als 45.000 Unternehmen weltweit.
Durch die Kombination von innovativer Technologie, weltweiten Beratungs-und
Ausbildungsleistungen sowie des stärksten und breitesten Partnernetzwerks
dieses Marktes, versetzt Business Objects Unternehmen aller Größenordnungen
in die Lage, Geschäftsentscheidungen durch intelligente, genaue und schnell
verfügbare Informationen zu treffen.
Business Objects hat zwei Zentralen in San Jose, Kalifornien, und Paris. Das
Unternehmen ist notiert an der NASDAQ (BOBJ) und an der Euronext in Paris (ISIN:
FR0004026250 – BOB). Mehr Informationen über Business Objects unter www.businessobjects.com.

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten
sind, sind vorausschauende Aussagen gemäß der Definition im U.S.
Private Securities and Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie “antizipieren”,
“glauben”, “einschätzen”, “erwarten”, “vorhersehen”,
“beabsichtigen”, “können/könnten”, “planen”,
“projizieren”, “vorhersagen”, “sollen/sollten”
und “werden” und ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP und
/oder Business Objects beziehen, sind gewählt, um solche vorausschauenden
Aussagen zu identifizieren. SAP und/oder Business Objects übernehmen keine
Verpflichtung, irgendeine solcher vorausschauenden Aussagen öffentlich
zu aktualisieren oder zu korrigieren. Alle vorausschauenden Aussagen hängen
von verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ab, die dazu führen können,
dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen.
Die Faktoren, die die zukünftigen finanziellen Ergebnisse von SAP und Business
Objects beeinflussen können, sind umfangreicher in den von SAP und Business
Objects bei der Securities and Exchange Commission (“SEC”) eingereichten
Unterlagen, einschließlich dem bei der SEC eingereichten aktuellen Geschäftsbericht
von SAP nach “Form 20-F” und dem von Business Objects eingereichten
aktuellen Quartalsbericht nach Form “10-Q”, erörtert. Leser werden
davor gewarnt, sich auf die vorausschauenden Aussagen, die nur Aussagen für
den Zeitpunkt enthalten, in dem sie gemacht werden, unangemessen zu verlassen.

Diese Pressemitteilung dient lediglich der Information. Sie ist kein Angebot
zum Kauf und keine Werbung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren
von Business Objects. Die vollständigen Bedingungen und Bestimmungen des
US-amerikanischen Angebots sind im “U.S. Offer to Purchase” und den
zugehörigen Unterlagen veröffentlicht, die SAP AG und SAP France bei
der U.S. Securities and Exchange Commission (“SEC”) nach “Schedule
TO” eingereicht haben. Die Empfehlung des Verwaltungsrats von Business
Objects zu dem US-amerikanischen Angebot findet sich in dem “Solicitation/Recommendation
Statement”, das Business Objects bei der SEC nach “Schedule 14D-9″eingereicht
hat. Die vollständigen Bedingungen und Bestimmungen des französischen
Angebots sind in der “Note d’Information” und der “Note en Réponse”
veröffentlicht, die von SAP France und Business Objects bei der französischen
Börsenaufsichtsbehörde (Autorité des marchés financiers/”AMF”)
eingereicht wurden und auf den Webseiten der AMF (www.amf-france.org)
sowie der SAP France (www.sap.com/france)
und der Business Objects (www.businessobjects.com)
eingesehen werden können und kostenlos bei SAP France, Deutsche Bank AG
und Business Objects angefordert werden können.

Business Objects-Aktionäre und andere Investoren werden aufgefordert,
alle Dokumente bezüglich der öffentlichen Angebote ausführlich
zu lesen, einschließlich des “U.S. Offer to Purchase” und der
zugehörigen Unterlagen, die von SAP AG und SAP France nach “Schedule
TO” eingereicht wurden, des von Business Objects eingereichten “Schedule
14D-9” und der von SAP France und Business Objects eingereichten “Note
d’Information” und “Note en Réponse”, da diese Dokumente
wichtige Informationen einschließlich der Bedingungen und Bestimmungen
der öffentlichen Angebote enthalten. Business Objects-Aktionäre und
andere Investoren können Kopien der Dokumente zu den öffentlichen
Angeboten und sonstiger Dokumente, die bei der AMF eingereicht wurden, kostenlos
von der Webseite der AMF (www.amf-france.org)
abrufen und Kopien der Dokumente zu den öffentlichen Angeboten und sonstiger
Dokumente, die bei der SEC eingereicht wurden, von der Webseite der SEC (www.sec.gov)
kostenlos abrufen. Dokumente, die SAP AG und SAP France eingereicht haben, können
kostenlos von der SAP Webseite (www.sap.com)
und Dokumente, die Business Objects eingereicht hat, können kostenlos von
der Webseite der Business Objects (www.businessobjects.com)
abgerufen werden. Aktionäre und andere Investoren werden aufgefordert,
alle Dokumente zu den öffentlichen Angeboten vor einer Entscheidung bezüglich
der Angebote ausführlich zu lesen.

Fragen können gerichtet werden an: den Informationsbevollmächtigten
(Information Agent) Georgeson Inc. (199 Water Street, 26th Floor, New York,
New York 10038-3650; gebührenfreie Rufnummer in Nordamerika: (866)574-4069;
R-Gespräch von außerhalb Nordamerikas: +1(212) 440-9800; gebührenfreie
Rufnummer in Europa: 00800 6570 6570) bzw. an den “Dealer Manager”,
Deutsche Bank Securities Inc. (60 Wall Street, New York, New York 10005; gebührenfreie
Rufnummer: +1(877) 221-7676). Anfragen für weitere Kopien der Dokumente
und sonstigen Unterlagen zum US-amerikanischen Angebot können an den Informationsbevollmächtigten
gerichtet werden. Diese werden unverzüglich auf Kosten von SAP France zur
Verfügung gestellt. Sie können bei Fragen zu dem US-amerikanischen
Angebot außerdem ihre Bank, ihren Börsenmakler, Händler, Vermögensverwalter
oder einen anderen Vertreter um Unterstützung bitten. SAP France wird jedoch
keinem Börsenmakler oder Händler und keiner sonstigen Person, mit
Ausnahme des Informationsbevollmächtigten und des Dealer Managers, irgendwelche
Gebühren oder Provisionen für eine Beratung und/oder Empfehlung im
Zusammenhang mit dem US-amerikanischen Angebot zahlen.

Die Veröffentlichung oder Verteilung dieser Pressemitteilung könnte
in bestimmten Ländern gesetzlichen oder aufsichtsbehördlichen Beschränkungen
unterliegen. Diese Pressemitteilung richtet sich an keine Personen, die solchen
Beschränkungen direkt oder indirekt unterliegen. Der Empfang dieser Pressemitteilung
stellt in solchen Ländern, wo ein öffentliches Angebot oder ein Angebot
von Wertpapieren nicht gesetzesmäßig wäre, kein Angebot dar.

Copyright © 2007 SAP AG. All rights reserved. © 2007 SAP AG. Alle
Rechte vorbehalten. SAP, R/3, mySAP, mySAP.com, xApps, xApp, SAP NetWeaver und
weitere hier erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden
Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und in
anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen
sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und
dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische
Unterschiede aufweisen.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner für die Presse:
Christoph Liedtke, SAP AG, +49 (0) 6227-75 03 83, christoph.liedtke@sap.com,
CET
Frank Hartmann, SAP AG, +49 (0) 6227-74 25 48, f.hartmann@sap.com,
CET
Andy Kendzie, +1 202 312-3919, andy.kendzie@sap.com,
EST

Ansprechpartner für Investoren:
Stefan Gruber, +49 (0) 6227-74 48 72, investor@sap.com
, CET
Martin Cohen, +1 212 653-9619, investor@sap.com,
EST

Ansprechpartner bei Business Objects:
Edouard Lassalle
Investor Relations Director, Europe
Tel.: +33 1 41 25 24 33
edouard.lassalle@businessobjects.com

Tags:

Leave a Reply