Mitreden und Mitmachen

Feature | 22. Mai 2009 von Sarah Kellman, SAP AG 0

Bea Logtenberg, Geschäftsführerin VNSG, und Tonnie van der Horst, Präsident VNSG (Foto: VNSG Congress, Frank van Dam Fotografie)

Über VNSG

Die VNSG (Vereinigung Nederlandstalige SAP Gebruikers) wurde 1988 gegründet. Sie ist die weltweit älteste SAP-Anwendergruppe und eine Plattform für die SAP-Anwender in den Niederlanden, Flandern und Belgien. Mit mehr als 900 Partnerschaften, beispielsweise zu Unternehmen, Regierungen und SAP Service Provider, ist VNSG proportional die größte Mitgliederplattform von SAP-Anwenderguppen weltweit.

SAP.info: Wie gestaltet sich die weltweite Zusammenarbeit des VNSG mit anderen SAP-Anwendergruppen?

TvdH: Die SUGEN Community, ein Netzwerk aus SAP-Anwendergruppen, spielt für uns eine wichtige Rolle. Hier treten die SAP-Anwender miteinander in Kontakt, in dem sie Telefonkonferenzen abhalten und sich in regelmäßigen Abständen auf Konferenzen treffen. Dort wird über Produkte und deren Fortschritte in der Bedienbarkeit diskutiert. Wir gleichen dabei unsere Punkte mit den Ergebnissen der SUGEN ab. Damit erweitern wir unseren Blickwinkel in eine globale, internationale Richtung. Anschließend teilen wir unsere Ergebnisse SAP mit.

SAP.info: Welche Bedeutung hat der VNSG?

BL: Mit dem VNSG wollen wir uns nicht nur miteinander vernetzen und Meinungen austauschen. Mit unserem Wissen versuchen wir auch Einfluss auf SAP zu nehmen. Früher war das ziemlich schwierig, weil die Niederlande nur eine kleines Land sind. Wir haben dann versucht, mit Deutschland und den USA zusammenzuarbeiten, aber ohne einen gemeinsamen Oberbau zu haben war das ziemlich schwierig. Jetzt mit SUGEN können wir endlich auf internationaler Ebene zusammenarbeiten.

SAP.info: Die Mitgliederschaft besteht zu 90 Prozent aus Hollands größten Geschäftskunden. Wie haben Sie das geschafft?

BL: Ein entscheidender Faktor war, dass SAP in den Niederlanden von Anfang an die Anwendergruppen ernst nahm und aktiv unterstützte. SAP hat uns dann an ihre Kunden weiterempfohlen, so dass wir sie direkt kontaktieren und fragen konnten, ob sie nicht dem VNSG beitreten wollen. Für das erste Jahr haben wir eine kostenlose Mitgliedschaft angeboten. Diejenigen, die der VNSG beitraten, wurden zusätzlich in Marketing-Aktionen von SAP angepreist.

SAP.info: Welche Rolle spielt BONGO, die erste Business Objects User Group?

BL: Offiziell existiert BONGO ja gar nicht mehr und die übrigen festen Mitglieder von BONGO arbeiten jetzt aktiv mit dem VNSG zusammen.

TvdH: Am 28. Mai wird es dazu eine Kickoff-Veranstaltung geben. Von diesem Zeitpunkt an wird BONGO eine der anderen 29 VNSG-Fokusgruppen sein.

SAP.info: Wie haben Sie die KPIs für SAP Enterprise Support entwickelt?

TvdH: Kurz nach der Ankündigung von SAP Enterprise Support, haben wir unter den Niederländern eine Befragung durchgeführt, um herauszufinden, was die Kunden darüber denken. Diese Befragung wurde später in der ganzen Welt wiederholt. Durch SUGEN haben wir ein globales Feedback bekommen, das uns klar gezeigt hat, dass Kunden nicht wirklich verstehen, worin der Nutzwert von SAP Enterprise Support besteht. Um das anzusprechen, haben wir im Rahmen der SUGEN Community zusammen mit SAP ein Papier über SAP Enterprise Support verfasst. Nach dem Gespräch mit Léo Apotheker in Palo Alto, in dem wir nicht zuletzt auch die Preiskonditionen zwischen SUGEN und SAP geklärt haben, kamen wir zu dem Ergebnis, dass man ein System verlässlicher Kennzahlen, also KPIs, braucht. Also entwickelten wir ein Benchmarksystem und bezogen dabei auch den Kunden selbst mit ein.

SAP.info: Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit den KPIs gemacht?

TvdH: Das System ist immer noch ziemlich kompliziert, aber wir gehen davon aus, dass wir in nächster Zeit sehen werden, ob die KPIs zum Erfolg führen und welchen Nutzen SAP daraus ziehen kann. Das ist eine langfristige und sehr anspruchsvolle Aufgabe. Es hat bisher noch nie eine User Community oder einen Software-Anbieter gegeben, die auf diese Art miteinander im Dialog standen.

SAP.info: Bea, Sie werden bald als Geschäftsführerin der VNSG zurücktreten. An welche Höhepunkte ihrer fünfjährigen Amtszeit erinnern Sie sich?

BL: Schwer zu sagen, es gab so viele! Wir haben damals eine professionelle und unabhängige Organisation gegründet, die heute autark agiert. Heute sind wir in der Lage an einer Reihe von internationalen Aufgabenbereichen mitzuwirken. Inzwischen haben wir auch eine erfolgreiche SAP Business One Community etabliert, die fast 300 Mitglieder hat. Und wir haben damit begonnen ein Magazin herauszugeben, das vierteljährlich erscheint und dessen Nachfrage sehr hoch ist. Und ich bin sehr erfreut, dass wir mit SUGEN eine Plattform haben, mit der wir auf internationaler Ebene agieren können. Dieses Element hat im VNSG immer gefehlt.

SUGEN KPI Index

Der SUGEN KPI Index (SUGEN Value Key Performance Index) ist ein System von Leistungskennzahlen, die das SAP User Group Executive Network (SUGEN) zusammen mit SAP erstellt hat. Mit dem gemeinsamen Benchmarking-Programm soll künftig der Nutzwert von SAP Enterprise Support ermittelt werden.

Tags:

Leave a Reply