Soccer team in a huddle

Von den Patientendaten schneller zur richtigen Therapie mit SAP Hana

19. Mai 2014 von Laura Ecija Morales 0

Bei Krebserkrankungen ist es lebenswichtig, eine Therapie zu entwickeln, die möglichst passgenau auf den individuellen Patienten abgestimmt ist. Mit dem Projekt „Medical Research Insights“ und der Datenbank SAP HANA kann das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg schneller die Therapie mit den besten Heilungschancen identifizieren.

Jede Krebserkrankung ist einzigartig. Für jeden Patienten werden die unterschiedlichsten Daten gesammelt – aus Arztberichten, Blut- oder Gewebeproben sowie Röntgen- oder Kernspin-Aufnahmen. Diese Daten fallen bei jeder Kontrolluntersuchung erneut an. So kommt im Lauf der Zeit pro Patient eine hohe Datenmenge zusammen.

Wie das Video zeigt, geht das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg mit dem Projekt „Medical Research Insights“ neue technologische Wege, um aus der Gesamtmenge aller Patientendaten diejenigen Therapiemöglichkeiten herauszufiltern, die für den individuellen Fall besonders vielversprechend sind. Mit SAP HANA als Datenbankplattform und dem Patient Data Explorer lassen sich Gruppen von ehemals und aktuell erkrankten Patienten mit ähnlichen Werten identifizieren. Diese Daten werden daraufhin untersucht, wie andere Patienten mit einer vergleichbaren Diagnose behandelt wurden und welche Therapien dabei die größten Erfolgsraten hatten. So lässt sich eine bestmöglich auf den individuellen Patienten abgestimmte Therapie gegen den Krebs finden.

Weitere Informationen:
Hier die Kurzversion des Videos anschauen.
Hier ein Video-Interview mit Prof. Christoph von Kalle, NCT, anschauen.

Tags: , , ,

Leave a Reply