Vor lauter Bäumen den Wald doch sehen: Mit SAP Intelligence Analysis for Public Sector by Palantir

Blog | 25. Mai 2011 von SAP News 0

Von Sean O’Brien, Vice President Public Safety and Security bei SAP

„Alle Wahrheiten sind leicht zu verstehen, sobald man sie einmal entdeckt hat; es geht darum, sie zu entdecken.“ ~ Galileo Galilei (1564–1642)

24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche und 365 Tage im Jahr sind Sicherheitsbehörden im Einsatz, um uns Bürger vor Gefahren zu schützen. Ein entscheidender Faktor für ihren Erfolg – und damit für unsere Sicherheit – liegt darin, Informationen schnell zu erfassen, zu analysieren und sofort zu handeln. Gerade im Fall von Sicherheitsbehörden kann die Fähigkeit, Ereignisse vorauszusehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, Leben retten.

In der heutigen Realität müssen Behörden in der Lage sein, aus komplexen Daten- und Informationsquellen schnell die entscheidenden Fakten herauszufiltern. Hierzu nutzen sie Tools für die Visualisierung und Linkanalyse. Bei zahlreichen spektakulären Ermittlungserfolgen gaben die Beteiligten an, dass ihnen solche Tools die entscheidenden Informationen für einen Durchbruch geliefert haben.

Unsere Branche, unsere Kunden und Partner haben die Informationsanalyse als eine ihrer zentralen Geschäftsanforderungen definiert. Eine Prüfung des SAP-Portfolios ergab jedoch, dass wir diese Anforderung mit den vorhandenen Produkten nicht vollständig bedienen konnten. Im wachsenden Markt für Visual Analytics erkannten wir eine neue Investitionsmöglichkeit. Auch die US-amerikanische Regierung misst dem Thema Visual Analytics große Bedeutung, siehe: http://nvac.pnl.gov/. Partnerschaften waren daher wichtig für uns, um uns langfristig als Anbieter für die „Intelligence Community“ im öffentlichen Sektor zu positionieren. Denn wir hatten einige Komponenten für eine durchgängige Intelligence-Analysis-Lösung, aber entscheidende Elemente fehlten uns.

Verschiedene Unternehmen deckten genau diese Lücke ab , unter ihnen auch Palantir – ein junges, vielversprechendes, schnell wachsendes Unternehmen mit Sitz in Palo Alto: www.palantirtech.com. Die Zusammenarbeit verlief sehr positiv, sodass wir im März 2010 den Prozess für eine Vertriebsvereinbarung starteten. Vor einigen Wochen war der Prozess komplett abgeschlossen. Jetzt kann die SAP ihren Kunden ein interessantes und ausgereiftes Produkt anbieten, das bereits bei vielen Unternehmen erfolgreich erprobt ist.

Wir vertreiben Palantir unter dem SAP-Lösungsnamen „SAP Intelligence Analysis For Public Sector By Palantir“. Aus unserer Sicht ist das eine fantastische Entwicklung! Innerhalb von 12 Monaten konnten wir ein neues Produkt in unser Portfolio integrieren. Und zwar ohne Entwicklung , ohne Ramp-Up: Die Lösung kann sofort verkauft werden und ist bereits gut im Markt etabliert. Die Markteinführung als SAP-Produkt läuft gerade an. Kunden können die Lösung entweder einzeln kaufen oder in Kombination mit der vorab integrierten Anwendung SAP BusinessObjects Text Analysis.

Zielgruppe für diese Software sind Regierungsbehörden und Organe, die mit dem Schutz und der Sicherheit der Öffentlichkeit, der Landesverteidigung und der Betrugsbekämpfung beauftragt sind. Einsatzmöglichkeiten bieten sich unter anderem in den Bereichen Cyber-Sicherheit, Kampf gegen den Terrorismus, Grenzschutz, Betrugsbekämpfung, Bekämpfung von Geldwäsche und organisierter Kriminalität, Katastrophenmanagement, Pandemieüberwachung, Erkennen von Sprengvorrichtungen, Analyse von Verbrechensmustern und Brandschutz.

Wir sind alle begeistert – das ist Co-Innovation, wie sie im Buche steht.

Mit der Markteinführung beginnt jetzt die harte Arbeit. Jetzt wollen wir skalieren und mit Wachstum und Umsatz die Erwartungen übertreffen.

Tags: , ,

Leave a Reply