Soccer team in a huddle

Welche Trends das Geschäftsjahr 2015 bestimmen

15. Januar 2015 von Jacqueline Prause 0

In der Radiosendung Coffee Break with Game-Changers befragte SAP-Radiomoderatorin Bonnie D. Graham erneut führende Experten, Wissenschaftler und Meinungsführer und bat sie diesmal, einen Blick in ihre Kristallkugel zu werfen und uns zu verraten, was wir im Jahr 2015 erwarten können.

Jeder Interviewpartner hatte drei Minuten Zeit für seine Prophezeiung, was das Jahr 2015 für seine Branche, für sein Unternehmen oder seinen Technologiebereich bereithält. Und hier sind ihre Prognosen für 2015:

1) B2B wird B2C werden – denn Unternehmen konzentrieren sich darauf, ihre Kunden stärker einzubinden und es ihnen noch einfacher zu machen mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Kerry Brown, Head of Strategy & Alliances Americas, SAP

2) Datengestützte Innovation und Integration wird zu umfassender Self-Service-Analytik führen, wodurch Informationssilos abgebaut werden.

Jeff Tanner, Professor of Marketing, Baylor University

3) Das Jahr 2015 wird unter dem Motto „Mitarbeitererlebnis als Wettbewerbsvorteil“ stehen. Und die Frage, die sich alle Mitarbeiter stellen, wird lauten: „Welche Vorteile bringt mir das?“ Wir werden auch Unternehmen streben eine ausgewogene Belegschaft an, insbesondere im Hinblick auf Geschlecht und Alter.

Stacey Perrin, Global Director of People Sustainability Office, SAP

4) Wir werden eine Verschiebung hin zu modernsten Finanzprognosen sehen. Für den jährlichen Budgetierungsprozess wird verstärkt Modellierung herangezogen,

Gary Cokins, Gründer und CEO von Analytics-Based Performance Management LLC

5) Innovative Methoden wie Design Thinking und Lean Startup werden sich etablieren – Für Mitarbeiter, die sich mehr Kreativität in ihrem Job wünschen, wird 2015 deshalb ein spannendes Jahr werden.

Frank Rust, Design Thinker und Innovation Consultant, Mitbegründer von SommerRust

6) Immer mehr etablierte Unternehmen werden von zukunftsweisenden Innovationsmethoden enttäuscht sein. Die Ursachen werden im Aufeinanderprallen von Unternehmenskulturen und einem „Innovationshamsterrad“ begründet sein, was dazu führen wird, dass Innovationen von der Unternehmensstrategie abgekoppelt werden.

Frank Rust

7) Im Jahr 2015 wird die Einführung von CRM-Cloudlösungen in großen Unternehmen langsam zurückgehen – zugunsten von Lösungen für die Managed Cloud.

John Ragsdale, Vice President of Technology and Social Research, Technology Services Industry Association (TSIA)

8) Intelligente Daten oder Daten, die aussagekräftig und verwertbar sind, werden noch schneller verarbeitet, wobei die Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt steht.

Jaco Van Eeden Partner bei Deloitte

9) Der Trend wird vom Social-Media-Sharing zum Social-Media-Recording gehen, wo der Arbeitsalltag festgehalten wird.

Florian Brody, Managing Director von Brody and Partners, Leiter von The Halo Agency

10)  Unternehmen werden das Thema Mitarbeiterengagement ganzheitlich angehen, indem sie neue Technologien, mobile Anwendungen und Gamification einsetzen werden.

Nataraj „Ganpy“ Ganapathy, Head of HCM and Mobility Practices, Cogent Integrated Business Solutions

11) Der Wandel wird für große Unternehmen „schwer zu verdauen“ sein. Die Unternehmen von morgen werden sich wegbewegen von Prozessinnovation und Best Practices. Stattdessen werden sie mehr experimentieren, höhere Risikobereitschaft zeigen und den Status quo öfter infrage stellen. Führungkräfte sollten in der Lage sein, ihre Mitarbeiter zu inspirieren.

Reuven Gorsht, Global Vice President von Customer Strategy, SAP

12) 2015 wird den großen Durchbruch für Digital Banking bringen. Die Bank von morgen wird ihren Kunden in den Mittelpunkt stellen müssen, denn er bestimmt, wie, wo und wann er seine Bankgeschäfte abwickeln möchte.

Falk Rieker, Global Head of Banking Business Unit, SAP

13) Die Nachfrage nach mobilen Lösungen für Business Intelligence (BI) wird 2015 weiter steigen, denn die Lösungen sind ausgereifter, schneller und einfacher zu bedienen. Sie bieten ein besseres Kundenerlebnis und die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen.

Kaan Turnali, Global Director of Business Intelligence, SAP

14) Im Jahr 2015 werden wir mithilfe von Analysen das Wesentliche aufzeigen, anstatt nur Zahlen zu präsentieren. Um dies effektiv umsetzen zu können, müssen wir zunächst die Prinzipien von Ursache und Wirkung verstehen. Wir müssen in der Lage sein, Prognosen zu erstellen und Entscheidungen in die Tat umzusetzen, die wir auf Grundlage unserer Analysen getroffen haben.

Steve Player, Managing Director, Beyond EPS Advisors

15) Uberization“ wird in zwei bis drei weiteren Branchen Einzug halten, möglicherweise im Gesundheitswesen oder Hotel- und Gaststättengewerbe. Der Begriff „Uberization“ bezieht sich auf neue digitale Geschäftsmodelle wie die Privattaxi-Community Uber.

Andrew Sherman, Partner bei Jones Day

Die Aufzeichnung der vollständigen Sendung kann unter SAP Game-Changers 2015 Predictions – Part II abgerufen werden.

Unter SAP Game-Changers 2015 Predictions – Part I steht die Aufzeichnung der ersten Sendung zur Verfügung.

 

Tags: ,

Leave a Reply