Wo Mythos und Realität aufeinander treffen

Feature | 18. Mai 2005 von admin 0

Mercedes-Ilmor, beheimatet im englischen Brixworth, Northamptonshire, zählt in der Formel 1 und der amerikanischen IndyCar-Serie zu den erfolgreichsten Akteuren, seit das Unternehmen von den Rennlegenden Paul Morgan, Mario Illien und Roger Penske im Jahre 1984 gegründet wurde. Seitdem ist das Unternehmen enorm gewachsen – im gleichen Maße wie der Motorsport immer stärker an Popularität gewann. Vorbei sind die Tage, als ein Visionär und ein kleines Team von Ingenieuren eng zusammenarbeiteten und die Informationen zwischen allen Beteiligten frei fließen konnten. Heute arbeiten große Design- und Ingenieur-Teams an mehreren Projekten gleichzeitig und stellen dabei ganz unterschiedliche Anforderungen an ein effektives Informationsmanagement.
Mit jeder technologischen Innovation und im Zuge der globalen Ausweitung des Formel-1-Zirkus wachsen auch die Herausforderungen an die Zulieferer eines Rennstalls. Hinzu kommen die ständigen technischen Veränderungen des Reglements durch den Veranstalter, die International Automobile Federation (FIA), die das Rennspektakel einerseits attraktiver, andererseits aber auch kostengünstiger machen sollen.
„Weiter auf der Höhe der technischen und zeitlichen Anforderungen zu bleiben setzt das Mercedes-Ilmor-Team enormem Druck aus“, stellt Ola Kaellenius, Managing Director von Mercedes-Ilmor, fest. „Zum Beispiel müssen seit dem 1. März 2005 die Motoren mindestens zwei Grand-Prix-Wochenenden überstehen. Bisher war nach einem Wochenende meist Schluss. Von nun an muss ein Motor doppelt so viele Kilometer durchhalten und dabei trotzdem Leistung liefern. 2006 sind dann statt dem bisherigen 3-Liter-V10-Motor nur noch 2,4-Liter-V8-Triebwerke erlaubt. Diese und andere Änderungen werden erheblichen Einfluss auf das Material, die Maße, die Bauart, das Gewicht und das Motorensystem mit sich bringen.“ it.automotive, eine mySAP-All-in-One-Lösung von itelligence, wird eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Bewältigung dieser Probleme spielen.

Viel Feind, viel Ehr’

Für die Mercedes-Ilmor-Vorstände war schnell klar, dass nur eine IT-Lösung, die sowohl gegenwärtigen als auch künftigen Anforderungen gewachsen ist, in die engere Wahl kommen würde. Schließlich erfordert der Weg in den Formel-1-Olymp schnelle, flexible und auf Daten in Echtzeit basierende Entscheidungen.
„Wir wandten uns an itelligence, weil die Firma Erfahrung sowohl in der Automobilindustrie als auch mit kleineren Unternehmen besitzt“, erklärt Ola Kaellenius. „Für uns war es wichtig, dass alle Daten zum Design, zur Entwicklung und zur Produktion in einem einzigen, unternehmensweiten System integriert werden, um dadurch die Zusammenarbeit unserer Projektgruppen zu verbessern. Über diese Anforderungen hinaus gewährleistete itelligence sogar die Einhaltung des von uns vorgegebenen Kosten- und Zeitrahmens. Wir bekamen it.automotive zum Festpreis und innerhalb eines klar definierten Zeitplans.“
Mercedes-Ilmor benötigte ein System, welches das Management, die Ingenieure und die Teams an den Rennstrecken mit verlässlichen Echtzeit-Informationen zum Status und zur Performance der mehr als 5.000 Motorenkomponenten versorgt. Das Ziel: die bestmögliche Leistung aus jedem Motor herauszuholen und technische Innovationen so schnell wie möglich in der Serie umzusetzen.

Entscheidung am Rennwochenende

Momentan setzt McLaren an jedem Formel-1-Rennwochenende sechs Motoren ein, von denen jeder 800 Kilometer in Form von Trainingsrunden, Qualifying und Rennen durchhalten muss. Für Mercedes-Benz hängt der Erfolg von möglichst schnellen Entscheidungen darüber ab, welche Teile wiederverwendet, ersetzt, erneuert oder ausrangiert werden müssen.
Um Daten zur Lebensdauer einzelner Komponenten zwischen Design- und Produktionsteams einerseits und den Rennteams andererseits nicht nur zügig, sondern auch verlässlich austauschen zu können, musste Mercedes-Ilmor verschiedene Altsysteme ersetzen, die während der 20 Jahre des Unternehmenswachstums (von einer Firma mit 25 Mitarbeitern zu einem international aufgestellten Unternehmen mit 500 Angestellten) angeschafft worden waren. Außerdem ging es darum, die Integration mit dem Mercedes-Benz-Formel-1-Team in Stuttgart sicherzustellen.
„Der Erfolg des McLaren-Mercedes-Teams hängt davon ab, wie schnell wir unsere Produkte entwickeln, fertigen und von der Werkshalle zur Rennstrecke liefern. Und natürlich davon, dass diese dem gewohnt hohen Qualitätsstandard entsprechen“, sagt Mark Mathieson, Leiter des Programm-Managements von Mercedes-Ilmor. „Mit der integrierten mySAP-All-in-One-Lösung von itelligence können wir gleich auf die gesammelten Informationen reagieren, anstatt sie erst zeitraubend auswerten zu müssen. Dank größerer Transparenz und der Verfügbarkeit aller wesentlichen Daten sind unsere Projektteams bestens gerüstet, um Spitzenmotoren und Produktinnovationen in kürzester Zeit an die Rennstrecke zu liefern. Dies verschafft dem McLaren-Mercedes-Formel-1-Team einen klaren Wettbewerbsvorteil.“

Fein abgestimmte Lösung

Die it.automotive-Lösung für Mercedes-Ilmor wird durch individuell zugeschnittene Zusatzfunktionen ergänzt, die von itelligence für in der Automobilindustrie tätige Unternehmen entwickelt wurden und auf der Funktionalität des mySAP Product Lifecycle Management (PLM) aufbauen.
„Von der Entwicklung und Produktion in der Werkshalle bis zu den Tests und der Lieferung zu den verschiedenen Rennstrecken rund um die Welt bietet die mySAP-All-in-One-Lösung den Mercedes-Ilmor-Projektteams einen schnelleren Zugang zu einer einzigen, integrierten Datenquelle, die Aufschluss über die Lebensdauer der einzelnen Motorkomponenten gibt“, erklärt Uwe Bohnhorst, Geschäftsbereichsleiter Süd- und West-Europa bei itelligence. Die gesamte Leistungsgeschichte eines einzelnen Teils – Testergebnisse, Produktions- sowie Lager- und Lieferungsstatus – ist damit von jedem Ort der Welt fast in Echtzeit abrufbar. Dies erlaubt die zuverlässige Analyse von Lebenszyklus, Haltbarkeit, Performance sowie Reparatur- und Ersatzbedarf und gibt gleichzeitig Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten. Die Integration der Software mit den CAD-(Computer-aided design)-Systemen von Mercedes-Ilmor gewährleistet darüber hinaus eine hohe Verfügbarkeit und hervorragende Zugriffsmöglichkeiten auf Komponentenlisten, CAD-Zeichnungen und technische Dokumentationen. Und das sowohl intern als auch in der Zusammenarbeit mit dem Team McLaren-Mercedes.
Die Projektteams verwalten ihre Daten und Dokumentationen mit cProjects. Dieses Kooperations-Tool ist Bestandteil von mySAP PLM. Das Programm verhilft zu einer engeren Koordination zwischen den verschiedenen Projektgruppen, wenn es darum geht, die Komponenten für jeden Motor einzupassen. Außerdem unterstützt es die sich ständig wiederholenden Kernaufgaben wie die Rennvorbereitung, die Motorenoptimierung während der Rennsaison sowie die langfristige Entwicklung zukünftiger Motorengenerationen.
mySAP-All-in-One it.automotive unterhält ferner Stammdaten zu den Spezifikationen jeder einzelnen Motorenkomponente und verlinkt automatisch Materialrechnungen mit der Auslastungsplanung und den Finanzprozessen im Back-Office. Indem alle Beschaffungsprozesse durch die SAP-Software abgebildet werden, gewinnt Mercedes-Ilmor auch einen größeren Überblick über die jeweils besten Lieferanten, behält die Kontrolle über die Kosten und kann klare Qualitätsstandards und Lieferzeiten festlegen.
Auch Beratung zum Change Management bietet itelligence mit seiner Lösung an und hilft Mercedes-Ilmor dabei, interne Arbeitsabläufe zu koordinieren und kontinuierlich zu verbessern.
„it.automotive gewährt allen unseren Mitarbeitern Einblick in die von ihnen benötigten Daten. Das ist ideal für Mercedes-Ilmor, das ja eher ein Rennunternehmen und eine Entwicklungsfirma als ein Automobilhersteller ist“, bestätigt Mathieson. „Fast jedes Wochenende fahren wir irgendwo auf der Welt ein Rennen. Und wir wollen natürlich gewinnen. Mit it.automotive von itelligence bleiben wir hoffentlich auch in Zukunft der Konkurrenz immer eine Nasenspitze voraus.“

Weitere Informationen:

Mehr über Mercedes-Ilmor unter:
http://www.mercedes-ilmor.com
Mehr über die Lösungen von itelligence für den Automotive-Bereich unter:
http://www.itelligence.de/de/183.php
Mehr Informationen zu itelligence:
http://www.itelligence.de
Mehr zu den mySAP-All-in-One-Lösungen:
http://www.sap.com/germany/solutions/smb/allinone/index.aspx

Christine Macfarlane

Christine Macfarlane

Leave a Reply