SAP auf Achse: World Tour 2010

Feature | 8. März 2010 von Benjamin Blaume, Christiane Stagge, Frank Völkel 0

SAP World Tour 2010 auf der CeBIT in Hannover (Foto: Frank Völkel)

SAP World Tour 2010 auf der CeBIT in Hannover (Foto: Frank Völkel)

Erstmalig fand die SAP World Tour im Rahmen der CeBIT in Hannover statt. 80 deutsche Kunden und 30 Partner waren vor Ort. In mehr als 70 Vorträgen konnten sich Interessierte und SAP-Anwender rund um die Themen Unternehmenssteuerung, IT Excellence, SAP Business Suite sowie Mittelstand informieren. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Frage, wie künftiges Wachstum gesichert und bestehende Prozesse mit SAP optimiert werden können.

Die World Tour bietet eine Plattform für den Austausch von Projektberichten und Neuigkeiten aus dem SAP-Umfeld sowie Gespräche mit anderen Kunden und Partnern. Sie findet in über 70 Städten in mehr als 50 Ländern auf vier Kontinenten (Asien, Europa, Süd- und Nordamerika) statt.

Auf dem CeBIT Messegelände mietete sich SAP gleich ganze zwei Hallen (Halle 19 und 20) als Austragungsort für ihre World Tour.

Der erste Tag der SAP World Tour stand ganz im Zeichen von Business Intelligence: Im Mittelpunkt standen Lösungen aus dem BusinessObjects Portfolio. Ein Dutzend Unternehmen berichtete über ihre Praxiserfahrung von SAP BI-Lösungen. So führt die Papierfabrik August Koehler AG das Ad-hoc-Reporting mit dem SAPBusinessObjects Explorer aus. Die MAN Nutzfahrzeuge Gruppe setzt auf SAP NetWeaver Business Warehouse und SAP BusinessObjects Lösungen. Auch die Supermarktkette EDEKA hat sich für den Einsatz von  SAP BusinessObjects BI-Lösungen entschieden und berichtete von ihren ersten Erfahrungen.

Am 3. März drehten sich die Vorträge um das Thema IT Excellence, Betriebsoptimierung und Geschäftsprozessoptimierung. Schwerpunktthemen waren SOA, SAP NetWeaver Business Process Management und SAP NetWeaver Rules Management. Ebenfalls ging es um Serverkonsolidierung und –virtualisierung.

Der 4. März stand im Zeichen der Business Suite 7. Es ging um SAP ERP 6.0, die Basis der Business Suite, das Enhancement Package 4 und einzelne Module wie SAP CRM 7.0 und SAP PLM 7.0. Zahlreiche Unternehmen berichten von ihren Erfahrungen, wie Adolf Würth GmbH, oder Volkswagen Financial Services AG.

Am letzten Tag der SAP World Tour, am 5. März, stand der Mittelstand im Fokus. Vorgestellt wurden zahlreiche SAP Produkte, die speziell für mittelständische Unternehmen konzipiert worden sind, wie beispielsweise Business ByDesign oder Business One. Experten erklärten die Bedienung des SAP NetWeaver Business Clients oder wie sich das SAP BusinessObjects Portfolio in kleineren Unternehmen einsetzen lässt.

Auch die Business Suite stand im Fokus (Foto: Benjamin Blaume)

Auch die Business Suite stand im Fokus (Foto: Benjamin Blaume)

Tags: , , , , ,

Leave a Reply