SAP top bei YouTube, Facebook, Twitter & Co.

Feature | 10. August 2009 von Benjamin Blaume 0

Gut 100.000 SCN-Mitglieder kommen aus Europa.

Gut 100.000 SCN-Mitglieder kommen aus Europa.

Die Forscher untersuchten das Engagement der hundert wichtigsten Marken in sozialen Netzwerken und den Zusammenhang auf die Umsatzentwicklung der jeweiligen Firmen.

Das deutsche Softwareunternehmen nutzt zehn unterschiedliche Kommunikationskanäle, um mit Kunden und Partnern in Kontakt zu treten. Der Fokus liegt auf dem SAP Community Network (SCN), in dem 1,7 Millionen Nutzer registriert sind. Jeder Nutzer kann in Foren, Wikis und Blogs eigene Beiträge verfassen. 5.000 Blogger sind auf der Plattform aktiv, vom SAP-Techniker über Kunden und Partner bis zum CTO Vishal Sikka.

Im Ranking der Studie belegt SAP den neunten Platz. Dazu tragen neben dem SCN auch ein eigener YouTube-Channel, ein Profil bei Facebook und acht offizielle Twitterfeeds bei. Rund 35 Mitarbeiter kümmern sich bei SAP um den Bereich „Social Media“. Das Hauptziel des Engagements liegt laut Mark Yolton, dem Chef des SCN-Teams, darin, den SAP-Kunden ein Gefühl der Nähe zu geben: „Unsere Aktivitäten zeigen ein Unternehmen das sich kümmert und das viel Wert legt auf die Meinungen von Kunden und Partnern.“

Engagement zahlt sich aus

Die Altimeter Group und Wetpaint kommen zu dem Schluss, dass mit großem Engagement in „Social Media“ ein überdurchschnittliches Wachstum einhergeht. Dazu verglichen die Marktforscher die finanziellen Kennzahlen der letzten zwölf Monate der einzelnen Unternehmen. Das Ergebnis: Firmen, die starkes Engagement zeigen, meistern die Krise besser als ihre direkten Branchen-Konkurrenten.

Die gesamte Studie steht als englischsprachiges PDF-Dokument zum Download bereit.

Tags: ,

Leave a Reply