Zertifizierte Integration mit SAP NetWeaver

Feature | 29. November 2004 von admin 0

„Die Integrations-Zertifizierung mit dem Label „Powered by SAP NetWeaver“ bestätigt unser Engagement sowohl für die Anwender als auch für die neueste Technologie von SAP”, kommentiert Christopher Hackett, Geschäftsführer Zentraleuropa bei Informatica. „Unsere Kunden sind dadurch in der Lage, Kosten und Zeitaufwand bei der Implementierung, Aktualisierung oder Konsolidierung von SAP-basierten Systemen nachhaltig zu reduzieren.”
Aufgrund der Zertifizierung für SAP NetWeaver können Informatica-Kunden den Wert ihrer SAP-und Nicht-SAP-Daten und -Systeme mit Hilfe einer flexiblen, unternehmensweiten Service-Infrastruktur und Datenintegrationsplattform maximieren. Informatica PowerCenter 7 kann nahtlos in den SAP Web Application Server 6.40 von SAP NetWeaver implementiert und über iView-Software in das SAP Enterprise Portal 6.0 eingebunden werden. Durch die zertifizierte Integration unterstützt PowerCenter „plug-and-play“ Webservices. Anwender, Applikationen und Prozesse von SAP NetWeaver können durch diesen leistungsfähigen Mechanismus PowerCenter Services – wie Datentransformationen, -mappings und bewegungen – aufrufen oder Power-Centers Metadaten-Depot durchsuchen.
Informatica ist seit vier Jahren SAP-Partner, mehr als 400 Kunden nutzen auch SAP-Lösungen. Im September wurde das Interface von PowerCenter 7 und PowerCenter Connect 7 von SAP für das SAP Data Migration Interface (CA-DMI) zertifiziert. Die Zertifizierungen für die Integration mit SAP Business Warehouse Staging BAPI und ALE/IDOC erhielt Informatica PowerCenter Version 6.1 bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Mit diesen Zertifizierungen bietet Informatica eine robuste Datenintegrationsplattform, die dabei hilft, die Wertschöpfung zu beschleunigen und die Kosten für den Betrieb, die Aktualisierung und Konsolidierung lösungsbasierter SAP-Systeme zu senken.

Quelle: Informatica

Tags:

Leave a Reply