SAP News Service – April 2009

30. April 2009 von SAP News 0

Regensdorf

In eigener Sache
Claudia Lukaschek (-Rollero) befindet sich im Mutterschaftsurlaub und wird ab sofort von Holger Rungwerth vertreten. Bis zu ihrer Rückkehr im Januar 2010 übernimmt der ehemalige PR-Manager und Pressesprecher von Microsoft Schweiz die Verantwortung für Public Relations und Medienarbeit der SAP (Schweiz) AG. Holger Rungwerth (40) war zuletzt sieben Jahre für die interne und externe Kommunikation der Microsoft Schweiz GmbH zuständig. In dieser Funktion zeichnete er zu Beginn für die produktnahe PR, ab 2003 dann für sämtliche medialen Belange der Schweizer Niederlassung von Microsoft verantwortlich.

 

Bettina Lindner wird neue HR-Managerin von SAP Schweiz
Die SAP (Schweiz) AG hat Bettina Lindner (41) per 1. April zur HR-Managerin ernannt und in die Geschäftsleitung berufen. Sie löst somit Charles Neuhaus ab, der das Unternehmen verlassen hat. Die deutsche Diplomvolkswirtin war seit 2003 für SAP in verschiedenen HR-Positionen am Hauptsitz in Walldorf tätig, unter anderem in globalen HR-Projekten im Zusammenhang mit der Neustrukturierung des Unternehmens. Vor ihrem Eintritt bei SAP arbeitete Bettina Lindner zuletzt beim britischen Telekomunternehmen Colt und davor bei der deutschen Lufthansa AG. Ihrem Wirtschaftsstudium an der Karl-Ruprechts-Universität in Heidelberg folgte ein Zusatzstudium an der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, das sie mit dem HR-Manager-Diplom abschloss. Ihre Freizeit verbringt Bettina Lindner gerne auf dem Mountainbike, beim Laufen oder Golfspielen.

 

Leistungskennzahlen für SAP Enterprise Support
SAP und das SAP User Group Executive Network (SUGEN), ein internationaler Zusammenschluss von zwölf SAP Anwendervereinigungen, haben sich auf ein System von Leistungskennzahlen verständigt: Der SUGEN Value Key Performance Index (SUGEN KPI Index) soll künftig der Mehrwert von SAP Enterprise Support messen. Ein gemeinsames Benchmarking-Programm soll zudem die Leistungskennzahlen bei repräsentativen Kunden von SAP erheben und auswerten. Darüber hinaus ändert SAP die Preisgestaltung für Supportverträge, die bereits auf SAP Enterprise Support umgestellt wurden.

SAP zeigt internationale Positionen der Street Art
Von April bis September 2009 zeigt eine Kunstausstellung im Internationalen Schulungszentrum am Hauptsitz von SAP in Walldorf aktuelle Positionen zeitgenössischer Street Art. Eingeladen sind insgesamt 19 Künstler aus zehn Ländern: Was Mitte der siebziger Jahre als Graffiti und als Teil der aufkommenden Rap- und später Hip-Hop-Kultur in New York begann und Wände, Busse und U-Bahn-Züge mit Schriftzeichen, den sogenannten Tags, überzog, hat längst seine illegale Nische verlassen und ist salonfähig geworden. Street Art ist in den Museen und Galerien angekommen und wird clever in der Werbung, der Musik und der Mode eingesetzt. Street Art erzielt inzwischen Top-Preise bei Auktionen und war auf der letzten Kunstmesse ARTPARIS eines der Fokusthemen.

Rösler Oberflächentechnik investiert in integrierte Lösung von SAP und itelligence
Rösler Oberflächentechnik, ein Komplettanbieter für Oberflächenbehandlung, wird künftig SAP Business All-in-One für den Sondermaschinenbau und die Kleinserienfertigung sowie SAP Supply Chain Management (SAP SCM) als betriebswirtschaftliche Software einsetzen. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Bad Staffelstein bildet mit der neuen integrierten Lösung die Konzernstruktur sowie verschiedene Industrieausprägungen in einem System ab. Rösler Oberflächentechnik hat sich gerade jetzt für eine Investition in ihre IT-Infrastruktur entschieden, um gestärkt aus der gesamtwirtschaftlichen Krise hervorzugehen und somit ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Hessen und SAP entwickeln neue Standards
Das deutsche Bundesland Hessen hat gemeinsam mit SAP zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie einen technischen Standard für die Datenübertragung entwickelt, der jetzt der Initiative Deutschland Online vorgelegt wurde. Die Initiative ist für die Festlegung allgemeingültiger Standards im Zusammenhang mit der EU-Dienstleistungsrichtlinie zuständig. Mit der Definition solcher Standards soll Deutschland Online klare Rahmenbedingungen für alle Verwaltungen schaffen, die bis Ende dieses Jahres die Richtlinie umgesetzt haben müssen.

 

Kunden und Partner von SAP diskutieren Erfolgsstrategien
Unter dem Motto «See Your Way Clear: Strategies for Success in the New Reality» steht die diesjährige internationale Kundenkonferenz SAPPHIRE, die vom 11. bis 14. Mai in Orlando, Florida, stattfindet. Im Hinblick auf die aktuelle Wirtschaftslage wird die Optimierung betrieblicher Abläufe das Kernthema für Kunden, Partner und Experten sein. Transparenz im gesamten Unternehmen spielt dabei eine zentrale Rolle. Die Konferenzteilnehmer erfahren, wie sie Technologie bestmöglich einsetzen können, um Effizienz im Unternehmen zu erhöhen sowie grössere Marktanteile zu gewinnen. Weitere Informationen unter http://www.sap.com/about/events/sapphire/index.epx

 

McKinsey-Award für Henning Kagermann
Das unabhängige Managementmagazin «Harvard Business Review» zeichnet den Fachartikel «Reinventing your business model» mit einem McKinsey-Award 2008 aus. Der Beitrag ist in gemeinsamer Autorenschaft von Mark W. Johnson, Mitbegründer und Vorsitzender des Beratungsunternehmens Innosight, Clayton Christensen, Professor an der Harvard Business School, sowie SAP Vorstandssprecher Henning Kagermann entstanden. Der zweitplatzierte Artikel zählt damit zu den bedeutendsten Fachbeiträgen, die in der renommierten US-amerikanischen Fachzeitschrift im Jahr 2008 erschienen sind.

 

Teradata und SAP bauen Partnerschaft aus
Die weltgrösste Spezialistin für Data Warehousing und Enterprise Analytics, Teradata, wird künftig SAP NetWeaver Business Warehouse gemeinsam mit der eigenen Datenbanklösung vertreiben. Dies entspricht dem Bedürfnis von zahlreichen Kunden nach einem beschleunigten, einheitlichen Zugang zu detaillierten Unternehmensdaten, um ihr Geschäft transparenter zu gestalten. Aus der Partnerschaft zwischen Teradata und SAP geht damit eine nahtlos integrierte und skalierbare Lösung hervor, mit der sich die Gesamtbetriebskosten deutlich senken und sämtliche Daten auf einer einzigen umfassenden Plattform konsolidieren lassen.

 

SAP nominiert für prestigeträchtige Investor-Relations-Auszeichnung
Zum dritten Mal in vier Jahren konnte sich SAP für den IR Award des US-amerikanischen «Investor Relations Magazine» qualifizieren. Zusammen mit Unternehmen wie Nokia, ArcelorMittal, Deutsche Telekom und Novartis wurde SAP in der Kategorie «Best Investor Relations by a Continental European Company in the U.S. Market» nominiert. Und obwohl Nokia letztlich die Auszeichnung gewann, wertet es SAP als beachtlichen Erfolg, aus Hunderten von an der NYSE und der NASDAQ notierten europäischen Firmen zusammen mit vier Mitbewerbern das Finale des renommierten Awards erreicht zu haben.

SAP und Atos Origin erweitern globale Partnerschaft
Die SAP AG und Atos Origin erweitern ihre bestehende globale Servicepartnerschaft um eine neue regionale Go-to-Market-Vereinbarung mit dem Fokus auf vier Initiativen. Die beiden Unternehmen werden über ihre Landesgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, den Niederlanden und Spanien enger kooperieren, um die Gesamtbetriebskosten für die Implementierung und den Betrieb von SAP Lösungen zu reduzieren. In Deutschland werden darüber hinaus bereits weitere konkrete Initiativen auf den Weg gebracht.

SAP legt Schwergewicht auf Green IT
An der Virtualization Week im kalifornischen Palo Alto diskutierte SAP Ende April mit Kunden und Partnern Szenarien und Trends rund um Virtualisierungstechnologien im SAP Umfeld. Im Fokus der diesjährigen Konferenz stand der enge Zusammenhang von Virtualisierung mit Themen wie Nachhaltigkeit und Green IT. Um in diesem Bereich den Dialog zu fördern, hat SAP zusammen mit namhaften Mitgliedern ihres Ökosystems eine Arbeitsgemeinschaft gegründet, die sich eingehend mit Green IT befasst und neue Lösungen entwickelt. Dies entspricht der langfristigen strategischen Ausrichtung von SAP: Künftig werden erweiterte Lösungen für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (SAP Environment, Health and Safety Management – SAP EHS Management) angeboten. Zudem hat sich SAP verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen bis 2020 auf das Niveau des Jahres 2000 zu senken. Und darüber hinaus ist ein funktionsübergreifender Geschäftsbereich Nachhaltigkeit ins Leben gerufen worden, den der erste Chief Sustainability Officer, Dr. Peter Graf, führt.

SAP Jahresbericht 2008 zum Download verfügbar
Der ausführliche Jahresbericht 2008 der SAP AG für das per 31. Dezember 2008 abgeschlossene Geschäftsjahr steht ab sofort als HTML- oder PDF-Version unter http://www.sap.com/investor zum Download bereit. Hier können auch kostenlos gedruckte Exemplare bestellt werden. Ausserdem ist auf der IR-Website des Unternehmens der Jahresbericht Form 20-F (nach US-GAAP, englisch) verfügbar.