Soccer team in a huddle

15 Prognosen, welche Themen 2015 die Geschäftswelt bewegen werden

Feature | 9. Januar 2015 von Jacqueline Prause 0

In der Radio-Show Coffee Break with Game-Changers fragte SAP-Radiomoderatorin Bonnie D. Graham Experten, Wissenschaftler und Meinungsführer nach ihrer persönlichen Wunschliste für das kommende Geschäftsjahr.

Jeder Interviewpartner hatte drei Minuten Zeit für seine Prophezeiung, was das Jahr 2015 für seine Branche, sein Unternehmen oder seinen Technologiebereich bereithält. Und hier sind ihre Prognosen für 2015:

1) Das zentrale Thema im Personalwesen wird Personalisierung. Für die weicheren Aspekte des Personalwesens werden verstärkt IT-Lösungen zum Einsatz kommen, um beispielsweise bei der Verwaltung der Mitarbeiter nach Alter, Geschlecht oder Standort zu differenzieren. Im Personalwesen gibt es keine Pauschallösung für alle.

Sherryanne Meyer, IT-Managerin beim Chemieunternehmen Air Products and Chemicals und Mitglied des Board of Directors and Executive Exchange der Amerikanischen SAP-Anwendergruppe (ASUG)

2) Digitaler Wandel – Wie lassen sich durch den Einsatz von Technologie Verbesserungen im Unternehmen realisieren? Auf diese Frage müssen im Zeitalter der Digitalisierung und angesichts steigender Kundenanforderungen alle Unternehmen eine Antwort finden.

Sven Denecken, Vice President Strategy Cloud Solutions, SAP

3) Das Internet der Dinge wird ins Bewusstsein der Verbraucher dringen. Ein Beispiel hierfür ist die Apple iWatch, die Apps und Geräte für Freizeit und Gesundheit miteinander verbindet und den Menschen mehr Komfort im Alltag bietet.

W. David Stephenson, Vordenker, Stratege, Theoretiker und Autor zum Thema Internet der Dinge

4) Fog Computing wird sich weiter verbreiten und damit zu einer Entlastung der Cloud führen.

W. David Stephenson

5) Arbeitnehmer, die älter als 60 Jahre sind, werden stärker in den Mittelpunkt rücken, da es in den Unternehmen noch nie zuvor so viele über 60-Jährige gab. Die Arbeitgeber werden feststellen, dass sie diese Mitarbeitergruppe aufgrund des anhaltenden Fachkräftemangels schlicht nicht ignorieren können.

Dr. Steven Hunt, Senior Vice President of Customer Value, SuccessFactors

6) Die beiden Trendthemen Big Data und Schutz der Verbraucherdaten verschmelzen, da Unternehmen zunehmend in Big-Data-Lösungen investieren, die eine Rundum-Sicht auf den Kunden liefern. Zugleich wollen jedoch die Verbraucher immer genauer wissen, wie ihre Daten verwendet und weitergegeben werden. Die Unternehmen werden sich schon bald überlegen müssen, wie sie mit ihrer wertvollsten Ressource – ihren Kunden und deren Vertrauen – umgehen wollen.

Tim Barker, Chief Product Officer, DataSift

7) 2015 wird das Konzept des „digitalen Raubritters“ aufkommen. Immer mehr Menschen tragen zum Wachstum der E-Economy bei, ohne dass ihre Interessen vertreten werden oder sie über eine kollektive Kaufkraft verfügen.

Justin Locke, Schriftsteller, Bühnenautor und Vordenker zum Thema Management

8) 2015 wird sich das Prinzip, dass es nicht darauf ankommt, wo und zu welcher Zeit etwas passiert, auf breiter Front durchsetzen. Die Menschen werden an dem Ort, an dem sie gerade sind, arbeiten, Spiele spielen oder Einkäufe tätigen. Die Technologie ermöglicht es ihnen, Dinge überall und jederzeit zu erledigen.

David Fowler, Senior Director für Services Marketing, SAP America Inc.

9) Neuromarketing ist ein Bereich, der sich entscheidend weiterentwickeln wird. Unternehmen werden die einzelnen Verbraucher künftig gezielter ansprechen.

Ashok Ranchhod, Professor für Marketingkommunikation an der Winchester School of Art der Universität Southampton

10) Mitarbeiter im Außendienst müssen in der Lage sein, Daten zu analysieren und Muster aufzudecken, um Prognosen zum weiteren Verhalten der Geräte und Maschinen eines Kunden treffen zu können.

Hansen Lieu, Director für Product & Solutions Marketing, SAP

11) Die Interaktion zwischen Vertriebsmitarbeitern und Kunden ändert sich. Vertriebsorganisationen müssen die Art und Weise, wie sie Kunden ansprechen, an die geänderten Arbeits- und Lebensgewohnheiten der Kunden anpassen.

Gopal RajGuru, Vertriebstrainer, Berater, Universitätsprofessor sowie Gründer und Geschäftsführer der Innovate+Grow Group

12) Immer mehr Kunden haben unabhängigen Zugriff auf ein immer größeres Angebot an hochwertigen Inhalten und erweitern ihr Know-how eigenständig und zu einem früheren Zeitpunkt. Dies hat zur Folge, dass Vertriebsmitarbeiter in Kundengesprächen ein wesentlich größeres Vorwissen der Kunden voraussetzen müssen.

Gopal RajGuru

13) Ein wichtiges Thema wird 2015 das Customer Experience Management an allen Kontaktpunkten im gesamten Unternehmen sein. Bei der entsprechenden Neuausrichtung der Unternehmen wird das Kundenerlebnis im Mittelpunkt stehen.

Jeremy Epstein, Vice President für Marketing, Sprinklr

14) 2015 werden sich Wearables, also Technologie, die am Körper getragen werden kann, vom technischen Spielzeug zum modischen Accessoire entwickeln und auch durch entsprechenden Bedienkomfort überzeugen.

Ingrid Bernaudin, Produktmanagerin bei SAP mit dem Schwerpunkt Innovation

15) Mobile Apps werden sich von einer schönen Oberfläche zu einem zentralen Element der Geschäftsabwicklung weiterentwickeln und uns den Auf- und Ausbau von Kundenbeziehungen ermöglichen.

Brent Leary, CRM-Branchenanalyst, Berater, Autor sowie Mitbegründer und Partner von CRM Essentials LLC

Die Aufzeichnung der vollständigen Sendung kann unter SAP Game-Changers 2015 Predictions – Part I abgerufen werden. Bei SAP Radio finden Sie auch Teil II und Teil III der Reihe.

 

Bildquelle: Shutterstock

Tags: , ,

Leave a Reply