Aufbruch in eine neue Welt – künstliche Intelligenz im Dialog

SAP plant die Einführung erster Schnittstellen, um sprachbasierte Anwendungen weiterzuentwickeln.

Das Wetter vorhersagen, Essen bestellen, den nächsten Urlaub buchen – für all diese Wünsche gibt es einen Sprach- oder Text-Chatbot, der nur darauf wartet, die Wünsche der Nutzer zu erfüllen.

Wäre es nicht großartig, wenn es einen Bot gäbe, der Sie bei vielen Ihrer beruflichen Aufgaben unterstützt? Ein intelligenter Assistent, der Ihnen als Schnittstelle zu den Systemen dient, die Sie täglich nutzen, der ihre Bedürfnisse und Wünsche versteht und Ihnen hilft, Informationen verschiedenster Art zu sammeln und aufzubereiten.

Das wäre nicht nur praktisch, sondern wahrscheinlich auch sehr effizient. Einer Studie des Stanford Research Institute zufolge können einfache Befehle per Sprache drei Mal schneller vermittelt werden als durch Texteingabe. Und die Fehlerquote bei der Spracherkennung ist um 20 Prozent geringer als beim Tippen.

Dank der großen Erfolge in den Bereichen Natural Language Processing (NLP), Natural Language Understanding (NLU) und Deep Learning halten Chatbots, digitale Assistenten und aufgabenorientierte Dialogassistenten Einzug in viele Unternehmen. Sie sind in der Lage, Servicetickets zu automatisieren, den Kundensupport zu verbessern, HR-Anträge zu vereinfachen und vieles mehr. So werden Mitarbeiter von manuellen Routineaufgaben entlastet und ihnen steht mehr Zeit für wichtige, kreative Aufgaben zur Verfügung.

Dialogfunktionen in Unternehmenssystemen können als wichtiges technologisches Bindeglied dienen – zwischen Daten, Prozessen, Anwendungen, Geräten und vor allem Personen.

Wie Innovationspartner Dialogfunktionen nutzen können

Die SAP hat sich um Ziel gesetzt, ihre Vision des intelligenten Unternehmens zu verwirklichen – ein Unternehmen, das Mitarbeitern hilft, Routinetätigkeiten schnell und effizient zu erledigen, damit sie sich auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können. Sie entwickelt und liefert Softwareanwendungen, die Geschäftsdaten nutzen, um Geschäftsprozesse zu verbessern, Probleme zu lösen, Komplexität zu verringern und die Produktivität zu steigern.

Ein Beispiel hierfür ist die SAP Leonardo Conversational AI Foundation. Mit dieser Plattform werden Unternehmen in der Lage sein, Dialogfunktionen wie Chatbots und digitale Assistenten zu entwickeln und zu verbessern, mit denen die Anwender interagieren können wie mit ihren Kollegen.

Die SAP Leonardo Conversational AI Foundation wird die Infrastruktur und Entwicklungsumgebung bereitstellen, die benötigt wird, um Softwarelösungen zu erstellen, die natürliche Sprache ebenso verstehen und verarbeiten wie Nutzerverhalten und Situationskontext. Die ersten Services werden schon bald auf der Plattform verfügbar sein.

Intent Matching und Entity Extraktion sind wesentliche Funktionen einer jeden NLP-Lösung und werden deshalb als Programmierschnittstellen über Cloud Foundry zur Verfügung stehen. Hier ein kurzer Überblick darüber, was diese Funktionen können:

  • Intent Matching: Besitzt die Fähigkeit, natürliche Sprache zu verstehen. Äußerungen oder Textnachrichten eines Benutzers werden als Eingabeinformation erfasst und an ein trainiertes Modell weitergegeben, das die Absicht des Nutzers erkennen kann. Intent Matching wird auch Datenupload-Funktionen umfassen sowie APIs zum Trainieren von Modellen.
  • Entity Extraction: Findet die relevanten Informationen in einem Satz oder einer Äußerung – zum Beispiel Datum, Uhrzeit, Ort und Namen – und klassifiziert diese. Solche Informationseinheiten können auch Links, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Währungsbeträge oder Prozentangaben enthalten.

Innovationspartner können nun auf die SAP Leonardo Conversational AI Foundation zugreifen und die Plattform einschließlich der oben genannten Services nutzen. Sie profitieren von folgenden Vorteilen:

  • Die Benutzer können die NLP-Modelle auf der Plattform an ihren Bedarf anpassen, indem sie einfach ihre eigenen Trainingsdaten zur Verfügung stellen.
  • Für bestimmte Anwendungsfälle können sie verschiedene Chatbots erstellen und somit die Genauigkeit und Anwenderfreundlichkeit erhöhen.
  • Statistiken helfen ihnen, die NLP-Modelle zu bewerten und die für ihre Anwendungsfälle am besten geeigneten Modelle einzusetzen.
  • Sie können die Plattform für ihre Chatbot-Anforderungen nutzen oder einzelne Services auswählen.

Weitere Informationen:

Ausführliche Informationen zur SAP Leonardo Conversational AI Foundation finden Sie auf www.sap.com/conversationalai.

Wenn Sie erfahren möchten, wie ihr Unternehmen Innovationspartner von SAP werden und von der SAP Leonardo Conversational AI Foundation profitieren kann, schreiben Sie eine E-Mail an conversationalai@sap.com.