SAP erneut von Glassdoor ausgezeichnet

Beim zehnten jährlichen Glassdoor Award hat SAP einen neuen Rekord aufgestellt und das Maximum an fünf Auszeichnungen in wichtigen Märkten erhalten.

Zum zehnten Mal vergab das Stellen- und Karriereportal Glassdoor den jährlichen Mitarbeiterpreis an die attraktivsten Arbeitgeber 2018. SAP ist auf Platz Eins in Kanada und rangiert unter den besten Arbeitgebern in den wichtigen Märkten Deutschland, Frankreich, Großbritannien und USA.

Damit ist SAP eines von nur zwei Unternehmen, die in allen fünf Kategorien einen Glassdoor Award erhalten. Im Glassdoor-Ranking ist das bisher noch keinem anderen Arbeitgeber gelungen. „Dass wir diese Auszeichnung in unseren Schlüsselmärkten erhalten haben, zeigt, dass wir mit unseren Anstrengungen, weltweit einheitliche und attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen, Erfolg haben. Wir sind auf dem richtigen Weg“, lautete das Fazit von Stefan Ries, Chief Human Resources Officer und Vorstandsmitglied der SAP.

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass sich Firmen für diesen Preis nicht selbst nominieren können. Der Award wird allein auf Grundlage des Feedbacks der über 6.600 Mitarbeiter verliehen, die auf eigene Initiative hin eine Arbeitgeberbewertung auf der Glassdoor-Website abgegeben haben. „Am besten finde ich, dass die Beschäftigten freiwillig und anonym von ihrem Berufsalltag und ihrem Arbeitsumfeld berichten sowie die Unternehmensführung bewerten können und auf diese Weise selbst die Sieger bestimmen“, sagte Barbara Althoff-Simon, Corporate Officer  Global HR Service Delivery.

Der Award schafft jedoch nicht nur Transparenz über die Arbeitsbedingungen bei SAP. Laut Glassdoor können ‚zufriedenere Angestellte das Finanzergebnis positiv beeinflussen‘. „Mein großer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dieser Award zeigt einmal mehr, dass Unternehmen, in denen Arbeitnehmer gerne tätig sind, auch einen geschäftlichen Vorteil haben. Er ist eine Messlatte dafür, wie gut SAP Zusagen an Mitarbeiter einhält, jetzt und in Zukunft“, so Matthew Jefferey, Global Employer Branding and Sourcing.

Warum ist der Award wichtig?

  • 41 Millionen Menschen besuchen die Glassdoor-Website pro Monat. Glassdoor sammelt Daten aus 190 Ländern und von über 660.000 Unternehmen. Die Unternehmensseite von SAP auf Glassdoor wird häufig aufgerufen.
  • Glassdoor ist eine wichtige Plattform mit einer großen Zielgruppe, die sich für die Markenentwicklung und die Personalsuche einsetzen lässt. Teil der globalen Markenstrategie von SAP ist es, positive und wettbewerbsfähige Bewertungen zu erhalten.
  • Laut Glassdoor können ‚zufriedenere Angestellte das Finanzergebnis positiv beeinflussen‘.
  • Das Employer Branding Team von SAP verfolgt und beantwortet diese Kommentare und setzt sich mit HR-Businesspartnern in Verbindung, um die abgegebenen Bewertungen zu prüfen und darauf einzugehen.
  • Um die Ergebnisse des Glassdoor-Rankings zu validieren, hat SAP im Laufe dieses Jahres Programme initiiert, die die Belegschaft motivieren sollen, offen ihre Meinung zu äußern.
  • Erfahrungsgemäß ist Glassdoor für hochqualifizierte Bewerber interessant. Da manche Spitzenkräfte zunächst den Markt sondieren, ist die Marktentwicklung auf Websites wie Glassdoor sehr wichtig für die kurz- und langfristige Personalstrategie von SAP und damit für das Anwerben von Top-Talenten.

Wer sich die Zeit nimmt und seine Meinung über die Arbeitsbedingungen bei SAP mitteilt, der gibt auch dem Unternehmen wertvolles Feedback. Einen Kommentar auf Glassdoor können Mitarbeiter in weniger als fünf Minuten verfassen und sich so Gehör verschaffen. Gleichzeitig ist die SAP dank des Mitarbeiter-Feedbacks in der Lage, ihre Recruiting-Lösungen weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen auf glassdoor.com/sap