Ein Run Live Powerplay – auf dem Eis und im Business

Ob SAP Sports One im Management oder die Fan App – SAP-Lösungen vereinfachen die Geschäftsprozesse des Eishockeyclubs Adler Mannheim.

Im Eishockey ist von einem Powerplay die Rede, wenn ein Team mehr Feldspieler auf dem Eis hat als der Gegner. In Überzahl erhöhen sich für diese Mannschaft die Chancen, ein Tor zu erzielen. Auch in der Wirtschaft versucht jedes Unternehmen, sich einen solchen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die Adler Mannheim setzen für das Powerplay neben der Eisfläche auf das Internet der Dinge, eine branchenführende mobile App und Echtzeitdaten.

„Live-Daten sind für uns heute enorm wichtig,“ sagt Daniel Hopp, Geschäftsführer der Adler Mannheim und deren Heimspielstätte, der SAP Arena. „Und sie werden für uns in Zukunft noch wichtiger werden.“

Echtzeitdaten für den Wettbewerbsvorteil

Die Adler sind eines der erfolgreichsten Eishockeyteams in Deutschland und spielen im Durchschnitt vor mehr als 12.000 Zuschauern in der SAP Arena in Mannheim. Über 7.000 verkaufte Dauerkarten – den meisten in der Deutschen Eishockey-Liga – zeugen von einer sehr starken Fangemeinde.

Die Liebe ihrer Fans haben sich die Adler durch Erfolge auf dem Eis hart erarbeitet: sieben Deutsche Meisterschaften und zwei Pokalsiege stehen in den Vereinsvitrinen. Hopp setzt auf SAP Sports One, um den sportlichen Erfolg fortzusetzen. Das Team nutzt die Software zur Trainingsplanung und Fitnessanalyse.

„Die Echtzeitdaten, die SAP uns zur Verfügung stellt, nutzen wir in allen möglichen Bereichen,“ erläutert Hopp. „Der Trainer kann den Trainingsplan auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Spieler anpassen. Aber nicht nur das Trainerteam greift auf die Daten zurück, auch für die medizinische Abteilung sind die Daten relevant.“ Sie erlauben Rückschlüsse auf die körperliche Verfassung der Spieler, sodass der Trainerstab entscheiden kann, ob, wann und mit welcher Intensität verletzte Spieler wieder ins Training zurückkehren können.

Die vernetzte Arena

Die Adler Mannheim tragen ihre Heimspiele seit 2005 in der SAP Arena aus, die auch speziell für das Team geplant und gebaut wurde. Als eine der größten Multifunktionsarena in Deutschland kommen bei einem Fassungsvermögen von bis zu 15.000 Zuschauern etwa eine Million Besucher pro Jahr zu Sportevents, Konzerten und weiteren Veranstaltungen.

Die Arena ist mit hunderten Sensoren, sogenannten Beacons, ausgestattet, die miteinander vernetzt sind, dadurch Bewegungen der Gäste (bzw. deren mobile devices) erkennen und den Versand von Nachrichten an die Besucher für ein optimales Arena-Erlebnis ermöglichen. Den „perfekten Trip“ hat Hopp als Ziel ausgerufen. Fans, die von diesem Service profitieren möchten, erhalten automatisch Benachrichtigungen zu:

  • geöffneten und/oder überfüllten Arena-Zugängen
  • geschlossenen Toiletten
  • Wartezeiten an den Verpflegungskiosken
  • Abfahrtzeiten des Nahverkehrs und mögliche Verspätungen
  • Staus und/oder alternative Routen
  • Hotel- und Restaurantempfehlungen

Die treuesten Fans sammeln zudem Punkte für exklusive Angebote, um bspw. im Teambus mitzufahren, im Teamhotel zu übernachten oder Teil des Mannschaftsfotos zu werden. Unvergessliche Momente wie diese lassen Fans und Team zu einer echten Familie zusammenwachsen.

Eine Fan App als zentraler Baustein

Eine mobile App ermöglicht dieses außergewöhnlich hohe Maß an Fanengagement. „Die Adler Mannheim Fan App ist das Ergebnis der innovativen Zusammenarbeit mit der SAP und für unseren Club ein revolutionärer Schritt nach vorn,“ freut sich Hopp.

Die App verstärkt das mobile Spielerlebnis mit Statistiken zum Spiel und einzelnen Spielern, einem Tippspiel, erfasst aber auch Daten wie die Geschwindigkeit der Spieler und des Pucks. Darüber hinaus informiert sie die Fans über die Geschichte neuer Spieler, den Status von verletzten Spielern, zu Terminen wie beispielsweise des nächsten Trainings oder der nächsten Autogrammstunden, und vielem mehr.

Stolz erklärt Hopp, „dass die Adler Fan App deutschlandweit bekannt ist und sich viele andere Teams in Deutschland ein Beispiel an ihr genommen haben. Diese Vorreiterrolle wollen wir weiter übernehmen und die schnelle und intensive Kommunikation mit unseren Fans weiterentwickeln.“

Starke Bindung für den Erfolg

Die enge Bindung der Fans an das Team zahlt sich für die Adler auch finanziell aus. Der Club verfolgt, welche Veranstaltungen die Kunden besuchen, was für Tickets sie erwerben und an welchen Fan-Artikeln sie Interesse zeigen. Mit personalisierten und exklusiven Angeboten können unter anderem Ticket-Upgrades beworben werden.

Auch mit seinen Geschäftspartnern, Sponsoren und Lieferanten arbeitet der Club so zusammen, wie Hopp erklärt: „Wir wissen viel schneller und konkreter: ‚Wie gehen wir miteinander um?‘, ‚Was können wir in der Zukunft besser machen, um sie als Kunden zu behalten oder die Beziehung sogar auszubauen?‘“

Hinter jedem dieser Prozesse steht eine SAP-Lösung. Hopp weiter: „Ob am Ticketschalter, in der Kasse, im Merchandising und dessen Management, der Fan App oder im gesamten Backend – überall hilft uns SAP, unsere Geschäftsprozesse zu vereinfachen, zu 100%.“

Bild via Shutterstock