Wie SAP HANA hilft, Elefanten und Nashörner zu schützen

Angesicht der zunehmenden Bedrohung der afrikanischen Tierwelt, insbesondere von Elefanten und Nashörnern, greifen herkömmliche Methoden für den Artenschutz nicht mehr. Auch fehlt es an Geld und Personal, sodass kreative Lösungen gefunden werden müssen. Eine Idee: Artenschutz mit SAP HANA.

Ein Beispiel dafür ist der SAP-Partner EPI-USE, der die wegweisende Lösung ERP Air Force entwickelt hat. Sie ist heute eine wichtige Komponente der Maßnahmen zum Schutz afrikanischer Wildtiere.

EPI-USE ist Teil der Community groupelephant.com, die durch den Einsatz von Technologie den Erfolg von Maßnahmen zum Schutz bedrohter Tiere verbessern möchte. Eine wesentliche Rolle spielen dabei unbemannte Flugzeuge. Sie ermöglichen eine großräumige Überwachung von Elefanten in den Reservaten – insbesondere dort, wo Tierschützer diese Aufgabe nicht übernehmen können. Zugleich dienen sie dazu, Wilderer abzuschrecken und so auch Unfälle beim Wildern zu vermeiden.

Technologie im Dienst des Artenschutzes

Die erfahrenen Entwickler von EPI-USE Afrika haben die auf SAP HANA basierenden technologischen Innovationen von SAP in den Bereichen mobile Lösungen, Cloud, Integration und Big Data mit unbemannten Flugzeugen kombiniert und so eine wegweisende Lösung geschaffen.

„Mit der SAP Cloud Platform und den SAP-Fiori-Bibliotheken für mobile Anwendungen konnten wir eine Lösung in einem Marktsegment entwickeln, das für SAP neu ist. Naturschützer sind dadurch besser in der Lage, bedrohte Wildtiere zu überwachen“, erklärt David Allen, stellvertretender Geschäftsführer von ERP Technical Services bei EPI-USE.

Die Lösung verbessert den Schutz von Elefanten und mindert die Gefahr von Unfällen, indem die Elefanten mit GPS-Halsbändern ausgestattet werden. So lässt sich genau überwachen, wo sich die Tiere befinden. Nähern sie sich den Grenzen des Schutzgebiets, kann die Leitung des Reservats benachrichtigt werden. Dadurch ist es möglich, rechtzeitig die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen und einen Ausbruch aus dem Reservat zu verhindern. Unbemannte Flugzeuge überwachen die Elefanten, sobald die Tierschützer benachrichtigt wurden.

So lässt sich eine Gefährdung der Tiere vermeiden, da sie nur innerhalb der Grenzen des Reservats vor Wilderern geschützt sind. Über das Programm ERP Air Force werden auch die Aktivitäten von Wilderern überwacht, die in das Schutzgebiet eindringen. Zukünftig sollen damit auch weitere Maßnahmen unterstützt werden. Die Lösung trägt somit zum Schutz gefährdeter Elefanten bei und unterstützt ein wichtiges Ziel des Artenschutzes.

Mit ERP Air Force will EPI-USE nicht nur die Initiativen der Community groupelephant.com mit digitalen Lösungen verbessern, sondern auch traditionelle Naturschutzorganisationen auf der ganzen Welt unterstützen.

Ashley Tully ist Director of Global Partner and SME Communications bei SAP.