SAP Translation Hub hilft Unternehmen, globale Märkte leichter zu erreichen

Seit 2017 bietet die SAP ihren Kunden SAP Translation Hub zur produktiven Nutzung. Die Übersetzungslösung ermöglicht es Kunden, Texte der SAP-Nutzeroberfächen, der sogenannten User Interfaces (UI), zu übersetzen. Das Programm greift dabei auf ein Repertoire aus SAP-Übersetzungen und Terminologien zurück und nutzt auch maschinelle Übersetzungstechnologie.

Die extreme Bedeutung von sprachlicher Unterstützung wird in Fällen offenbar, in denen die Hilfsorganisation Translators without Borders Menschen in Not zur Seite steht. Wenn Menschen unter normalen Bedingungen Grenzen überqueren wollen, ihren Horizont erweitern möchten, müssen sie darüber nachdenken, wie sie Unterschiede zur anderen Kultur überbrücken. Im Geschäftsleben trifft dies ganz besonders zu. Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Willy Brandt hat es einmal so formuliert: „Wenn ich etwas an Sie verkaufe, dann spreche ich Ihre Sprache. Wenn ich kaufe, dann müssen Sie Deutsch sprechen.” Unternehmen können neue Märkte nur in der Sprache dieser Märkte erschließen und müssen sich den lokalen Bedürfnissen anpassen. SAP bietet ihren Kunden jetzt eine Übersetzungslösung an, die ihnen die umfangreiche SAP-Sprachenexpertise weltweit zur Verfügung stellt: SAP Translation Hub. SAP Translation Hub hilft dabei, Zeit zu gewinnen – Zeit, um sich auf wichtigere Dinge als Übersetzen zu konzentrieren, nämlich auf das Geschäft.

Eine Übersetzungslösung für SAP-Kunden

Egal, ob sie mit SAP Cloud Platform oder SAP ERP arbeiten, SAP-Kunden haben nun weltweit die Möglichkeit, ihr internationales Geschäft oder den Ausbau ihrer Aktivitäten mit SAP Translation Hub zu unterstützen. Sie können diese Lösung verwenden, um Nutzeroberflächentexte (UI-Texte) zu übersetzen. Dabei können sie auf umfangreiche Datenbanken genehmigter SAP-Übersetzungen, Terminologien sowie maschinelle Übersetzung zurückgreifen. Diese Übersetzungsressourcen werden mithilfe einer Reihe von Schnittstellen, sogenannter APIs (Application Programming Interfaces) oder durch integrierte Workflow-Szenarien einer Nutzeroberfläche verwendet. Entwickler können während der Entwicklung Vorschläge für ihre Source-Texte bekommen und dadurch die Genauigkeit der Texte verbessern und Zeit sparen. Die integrierten Workflow-Szenarien ermöglichen es den Nutzern, die Texte aus unterschiedlichen Entwicklungsumgebungen auf einer einzigen Nutzeroberfläche (UI) zu übersetzen. Des Weiteren kann die UI für das Nacheditieren und zusätzliche Sprachenchecks genutzt werden sowie dazu, die Übersetzungen in die endgültige Entwicklungsumgebung zu übertragen.

SAP Translation Hub in Kürze

Die Lösung bietet:

  • Die Übersetzung von Anwendungen: Mit ein paar Klicks übersetzt sie Texte für Apps, die in einer Sprache entwickelt wurden, automatisch in mehrere Sprachen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Feature Scope Description for SAP Translation Hub
  • Das Wiederverwenden geprüfter SAP-Übersetzungen, um von der langjährigen Übersetzungserfahrung zu profitieren und genau und konsistent zu übersetzen.
  • Vorschläge für englische UI-Texte und -Übersetzungen, die auf verifizierten SAP-Produktoberflächentexten und maschineller Übersetzung beruhen
  • Qualitätsbewertung von Übersetzungen, so dass Übersetzungsprozesse effizienter werden
  • Übersetzungsmanagement, das auf einer einzigen Nutzeroberfläche stattfindet, um Texte zu editieren und zu prüfen, und den jeweiligen Status anzugeben. Ein weiteres Plus: Alle Teammitglieder können sehen, welche Texte noch bearbeitet werden müssen

Übersetzungskosten senken, Übersetzungsqualität sichern

Zum Jahresende 2017 gewann SAP Translation Hub den SAP Product Excellence Award in den Kategorien “Transformation to the Cloud” und “Integration”. Die detaillierten Informationen des Produktteams über ihre Teamstruktur, ihr Ansatz zur Produktisierung sowie das SAP Translation Hub Bewerbungsvideo überzeugten die Jury des SAP User Group Executive Network (SUGEN). Eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden war immer das Leitprinzip des Produktteams. Wie man an den folgenden Kundenbeispielen sieht, hat sich dieser Ansatz ausgezahlt.

  • Utopia Global: Kosten senken, ohne bei der Übersetzungsqualität Kompromisse zu machen
    Die neueste SAP Business Transformation Study über den SAP Translation Hub beschreibt, wie das Data-Solutions-Unternehmen Utopia Global 10 bis 30 Prozent seiner Übersetzungskosten einsparte und dabei eine gleichbleibende Übersetzungsqualität sicherstellte. Angesichts steigender Übersetzungskosten für seine Softwareprodukte erwarb Utopia die Lizenz für SAP Translation Hub und bat den SAP-Partner text&form, die Integration in den eigenen Übersetzungs-Workflow zu unterstützen.
  • Axians NEO Solutions & Technology: Kunden wirken bei der globalen App-Entwicklung mit
    Als Pionier in Mobiltechnologie, Service Management und Beratung für SAP HANA, bietet das Unternehmen auch eine Suite an Mobile-App-Produkten basierend auf SAP Cloud Platform. Früher übersetzte Axians Texte für die mobilen Anwendungen der Kunden zeitaufwändig manuell. Heute spart Axians Zeit und Geld durch Übersetzung seiner Mobile Apps mit dem SAP Translation Hub. Darüber hinaus kann das Unternehmens jetzt weltweit während der Entwicklung und bei Pilottests Anwender einbeziehen und damit sicherstellen, dass die Apps den Anforderungen der Kunden aus unterschiedlichen Regionen und Kulturen entsprechen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Axians SAP Business Transformation Study.
  • T.CON: Schnellere und kostengünstigere Rollouts mit dem SAP Translation Hub
    Der SAP Translation Hub auf SAP Cloud Platform hilft T.CON, Zeit und Geld zu sparen. Mehr noch, T.CON-Kunden können jetzt während der Pilotphase Feedback in ihrer Landessprache geben und helfen damit, Akzeptanz und Zufriedenheit weiter zu erhöhen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der T.CON Success Story.
  • SAP SE: Der Einsatz von SAP Translation Hub für SAP Notes und andere Szenarien
    Die SAP setzt SAP Translation Hub ein, um SAP-Hinweise (SAP Notes) und andere Inhalte wie die Untertitel von Training-Videos zu übersetzen, und verwendet dafür Neural Machine Translation (NMT).

Online-Kurs von openSAP: „SAP Translation Hub in a Nutshell“

Mehr als 5.000 Teilnehmer registrierten sich für den openSAP-Kurs „SAP Translation Hub in a Nutshell“. Obwohl der Kurs am 21. Februar 2018 abgeschlossen wurde, können Interessierte die Videos und das Lernmaterial weiterverwenden, um in ihrem eigenen Tempo zu lernen. Auch die Abschlussprüfung kann absolviert werden, wenn man einen Reaktivierungscode bestellt, der für 39 € im SAP Store angeboten wird. Übrigens: Die französischen, deutschen und spanischen Untertitel der Videos wurden mit der Neural-Machine-Translation-Technologie des SAP Translation Hub übersetzt.

Wie bekomme ich den SAP Translation Hub?

Seit Dezember 2017 ist der SAP Translation Hub (STH) offizieller Bestandteil der SAP-Preisliste. Eine andere Möglichkeit, ihn zu erwerben, ist das nutzungssabhängige Modell der SAP Cloud Platform. Darüber hinaus hat jeder SAP-Translation-Hub-Kunde die Option, sich stattdessen für das sogenannte Cloud Credit Model zu entscheiden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung “Innovation Accelerated With New Consumption-Based Commercial Model for SAP Cloud Platform”. Außerdem können SAP-Kunden Lizenzen für SAP Translation Hub im SAP Store erwerben.

Bild via Shutterstock

Weitere Informationen: