ANSYS und SAP wollen gemeinsam Einblicke in die Abläufe entlang der betrieblichen Wertschöpfungskette gewinnen

ANSYS und SAP haben heute ihr erstes gemeinsam entwickeltes Produkt vorgestellt. Die Innovation für das intelligente Unternehmen ermöglicht eine Verknüpfung der Abläufe in der Entwicklung und Fertigung.

Im Zuge der Partnerschaft wurden die ANSYS-Lösungen zur Simulation von digitalen Zwillingen in das SAP-Portfolio für die digitale Logistikkette, Fertigung und das Anlagenmanagement integriert. Die erste aus dieser Partnerschaft hervorgegangene Lösung heißt SAP Predictive Engineering Insights enabled by ANSYS und wird auf der SAP Cloud Platform laufen. Industrieanlagenbetreiber gewinnen damit Echtzeiteinblicke, um Betrieb und Instandhaltung zu optimieren, Durchlaufzeiten zu verkürzen und die Profitabilität zu steigern.

  • Optimierung von Betrieb und Wartung sowie höhere Wertschöpfung durch Echtzeiteinblicke
  • Die neue Lösung SAP Predictive Engineering Insights enabled by ANSYS baut auf ANSYS-Software auf und läuft auf der SAP Cloud Platform

Die Vorteile sind enorm, wenn sie die riesigen Datenmengen nutzen, die durch Simulationen erzeugt und von Sensoren an den Anlagen übermittelt werden. Durch Verknüpfung dieser verschiedenen Datensätze können die Ingenieure wertvolle Einblicke in das Produktverhalten gewinnen. So lassen sich künftige Entwicklungen verbessern und Innovationen vorantreiben. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, Hybridmodelle zu entwickeln, die maschinelles Lernen mit physikalischen Simulationsmodellen verbinden. Damit lässt sich genau vorhersagen, wie oder wann eine Störung auftreten kann, nachdem eine Anlage in Betrieb genommen wurde.

Für die Digital-Twin-Strategie von SAP bedeutet dies einen großen Schritt nach vorn. Einblicke in Kerngeschäftsprozesse werden mit Daten aus anderen SAP-Lösungen für das Anlagenmanagement verknüpft. Dazu zählen SAP Enterprise Asset Management, SAP Asset Strategy and Performance Management, SAP Predictive Maintenance and Service und SAP Asset Intelligence Network.

Kunden profitieren von den Echtzeiteinblicken und können über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg verfolgen, wie Anlagen konzipiert, erstellt und betrieben werden. SAP Predictive Engineering Insights enabled by ANSYS ersetzt die zeitabhängige Instandhaltung industrieller Anlagen durch vorausschauende Wartung. Die cloud-basierte IoT-Lösung für die Industrie ermöglicht genaue Einblicke. Sie kombiniert dazu die Daten aus Echtzeit- und Vorhersage-Analysen mit den Informationen, die der ANSYS Twin Builder liefert. Der Twin Builder ist die Software, mit der sich digitale Zwillinge schnell erstellen, validieren und implementieren lassen.

„Durch die Verschmelzung der digitalen und der physischen Welt ändert sich die Art und Weise wie Produkte hergestellt, auf den Markt gebracht und eingesetzt werden“, sagt Eric Bantegnie, Vice President und General Manager von ANSYS. „Unsere Kunden werden im Wettbewerb erfolgreich sein, wenn sie die Einblicke durch digitale Zwillinge nutzen. Mit SAP Predictive Engineering Insights enabled by ANSYS können sie Produktinnovationen vorantreiben.”

Die Lösung ermöglicht Ingenieuren und Entwicklern, einen digitalen Zwilling zu erstellen, der das Verhalten der Anlage in verschiedenen Umgebungen simuliert und mögliche Probleme erkennt, bevor sie auftreten. Genutzt werden dabei die Informationen von physikalischen Sensoren und physikalischen Analysen, die auf dem ANSYS-Simulationsmodell basieren. Die Ergebnisse werden als 3D-Modell visualisiert.

„Durch das virtuelle Abbild ihrer realen Anlage können Unternehmen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg noch mehr Wertschöpfung erzielen. „Die Lösung kann Anlagenbetreibern und Dienstleistern helfen, die Anlagenleistung und -zuverlässigkeit vorherzusagen und zu verbessern“, sagt Hala Zeine, President Digital Supply Chain and Manufacturing bei SAP. „Ein digitaler Zwilling, der Konstruktionsmodelle, Fertigungsdetails, Betriebsabläufe und Finanzdaten verknüpft, ist einmalig in der Branche.“

Eine Demo von SAP Predictive Engineering Insights enabled by ANSYS ist im Ausstellungsbereich auf der SAPPHIRE NOW zu sehen. Dort erhalten Interessenten auch nähere Informationen zum SAP-Portfolio für das Anlagenmanagement.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach. Möchten Sie sich an Gesprächen zum Thema Simulation beteiligen? Dann besuchen Sie: www.ansys.com/

SAPPHIRE NOW, 5. bis 7. Juni 2018, Orlando, Florida (USA)

Mit der SAPPHIRE NOW bietet SAP seinen Kunden, Partnern und potenziellen Neukunden die Möglichkeit, sich mit Kollegen, Teilnehmern und Meinungsführern aus der ganzen Welt auszutauschen. Die Teilnehmer dieser internationalen Kundenmesse können die Veranstaltung vor Ort oder online verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie SAP seine Produktstrategie umsetzt und Unternehmen überall auf der Welt dabei hilft, ihre Geschäftsabläufe zu vereinfachen. Folgen Sie der Veranstaltung auf Twitter unter @SAPPHIRENOW.

Informationen zu ANSYS

Sie haben sicher schon einmal eine Rakete starten gesehen, sind mit einem Flugzeug geflogen, haben ein Auto gefahren, mit einem Computer gearbeitet, ein Mobilgerät benutzt, eine Brücke überquert oder ein Wearable-Produkt getragen. Bei der Entstehung dieser Technologien dürfte Software von ANSYS meistens eine wichtige Rolle gespielt haben. ANSYS ist der weltweit führende Anbieter von technischen Simulationslösungen. Die innovativsten Unternehmen der Welt nutzen ANSYS-Software, um ihren Kunden noch bessere Produkte zu bieten. Mit dem besten und umfangreichsten Portfolio technischer Simulationssoftware hilft ANSYS seinen Kunden, die komplexesten Design-Herausforderungen zu meistern und Produkte zu schaffen, die bis an die Grenzen menschlicher Vorstellungskraft gehen. ANSYS wurde 1970 gegründet und beschäftigt Tausende von Fachkräften, darunter viele hochqualifizierte Ingenieure und Experten in den Bereichen Finite-Elemente-Analyse, Computional Fluid Dynamics, Elektronik, Halbleiter, Embedded Software und Design-Optimierung. Die ANSYS-Firmenzentrale befindet sich bei Pittsburgh, USA und unterhält weltweit mehr als 75 strategische Vertriebsstandorte sowie ein Netzwerk von Vertriebspartnern in über 40 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.ansys.com.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 388.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und ­Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Ansprechpartner für die Presse

Kathrin Eiermann, SAP SE, +4915153858768, simone.kathrin.eiermann@sap.com, CET

Tom Smithyman, ANSYS, 1 (800) 724-820-4340, tom.smithyman@ansys.com, EDT

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com