Besseres Gewissen beim Biergenuss

Mittelamerikas größte Brauerei setzt auf Cloud-Lösungen von SAP – und dient damit Bierfreunden und Umwelt zugleich.

Wer sich das nächste Mal ein kaltes Bier aus dem Kühlschrank holt, sollte an Eduardo Esquival denken. Menschen wie er leisten einen Beitrag dazu, den ökologischen Fußabdruck von uns allen zu verringern. „Wir möchten das perfekte Bier mit den geringsten Auswirkungen auf die Umwelt herstellen. Das geht am einfachsten, wenn unsere Fahrzeuge möglichst effizient sind“, erklärt er.

Eduardo Esquival ist für die Wartung mehrerer Hundert Fahrzeuge bei La Constancia verantwortlich und sorgt dafür, dass diese reibungslos funktionieren. So können Kosten gesenkt und Treibhausgasemissionen verringert werden. Zusätzliche Einsparungen und einen geringeren Energieverbrauch ermöglicht sein Team durch das Nachverfolgen von Bestellungen und die Bestandsüberwachung. Da die Mitarbeiter genau wissen, welche Ersatzteile auf Lager sind, lassen sich überflüssige Transporte und Lagerhaltung vermeiden.

Und genau das schafft die Voraussetzungen für mehr Nachhaltigkeit: Es geht darum, gar nicht erst Benzin und Wasser zu verbrauchen oder Abfall zu produzieren. Oder anders ausgedrückt: Statt Ressourcen zu verbrauchen gilt es, Ressourcen einzusparen.

Für die Wartung des Fuhrparks von La Constancia ist die Grupo Q zuständig, der größte Kfz-Dienstleister Mittelamerikas. Sie überwacht sämtliche Fahrzeugdaten der Brauerei und plant die Wartung der Fahrzeuge.

„Unser Unternehmen ist seit über 65 Jahren in Familienhand“, berichtet Federico Quirós, COO der Grupo Q. „Wir möchten auch in hundert Jahren noch bestehen, weshalb unsere Kunden für uns an erster Stelle stehen.“

Federico Quirós erläutert, was sein Unternehmen antreibt: „Wir hatten schon gute und schlechte Zeiten. In der Geschichte unseres Unternehmens gab es Bürgerkriege, politische Unruhen und Gesetzesänderungen. Das alles haben wir überlebt, indem wir unsere Kunden in den Mittelpunkt stellen.

Die größte Herausforderung besteht darin, die Branche und ihre Entwicklung genau zu kennen und für alle Anforderungen der Kunden gerüstet zu sein, noch bevor diese überhaupt wissen, was sie wollen. Dabei müssen viele Faktoren berücksichtigt werden.

Federico Quirós rechnet nicht damit, dass er schon bald Elektroautos verkaufen wird – aus dem einfachen Grund, dass Mittelamerika noch nicht über die erforderliche Infrastruktur und Stromversorgung verfügt. Doch wenn es so weit ist, wird sich das Geschäft für Unternehmen wie die Grupo Q deutlich verändern.

„Elektroautos benötigen keine Schmierstoffe, die Wartung erfolgt in größeren Abständen. Vielleicht werden wir gar keine Autos mehr verkaufen, weil die Menschen verstärkt Car-Sharing-Angebote nutzen. Und wir haben noch viele Gebrauchtwagen“, berichtet er schmunzelnd. Auch wenn er damit sicher nicht das Prachtstück der familieneigenen Oldtimer-Ausstellung meint, einen Fairlady 2000 Datsun 63 Roadster. „Der gehörte meinem Vater!“

Wie Mitarbeiter etwas bewirken

Um Kunden wie La Constancia bestmöglichen Service bieten zu können, digitalisiert die Grupo Q ihr Serviceangebot mit Cloud-Lösungen von SAP. Für Federico Quirós schafft Technologie die nötigen Voraussetzungen, während es die Mitarbeiter sind, die etwas bewirken.

Die Grupo Q hat fast eine halbe Million Kunden. „Wir benötigen eine 360-Grad-Sicht auf alle Fahrzeuge aller Kunden. Wir müssen stets über alles genauestens informiert sein. Ist der Kunde zufrieden oder nicht? Diese Daten müssen zu 100 Prozent korrekt sein“, erläutert Federico Quirós.

Mit SAP Hybris kann die Grupo Q riesige Datenmengen verwalten und sämtliche Kundendaten von Details zum Motortyp bis hin zur Verfügbarkeit und zum Standort jeder einzelnen Ressource in einer zentralen Ansicht darstellen. Dies ist eine entscheidende Voraussetzung, um für Kunden mit großen Fahrzeugflotten wie La Constancia die vorausschauende Wartung planen zu können.

„Es genügt nicht, in 99 Prozent der Fälle das richtige Ersatzteil am richtigen Ort zu haben“, erklärt er. „Unser Ziel sind 100 Prozent. Und dazu benötigen wir Technologie, aber vor allem auch Mitarbeiter, die Wert auf bestmöglichen Service legen und in den grundlegenden Aufgaben versiert sind.“

Um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und langfristig zu binden, implementiert die Grupo Q SAP SuccessFactors. Das Personalwirtschaftssystem von SAP deckt mit verschiedenen Cloud-Anwendungen sämtliche Prozesse von der Gehaltsabrechnung bis hin zur Interaktion mit Mitarbeitern ab. Es unterstützt die Grupo Q dabei, unter ihren 2.400 Mitarbeitern diejenigen auszuwählen, die schnell in neuen Lösungen wie SAP Hybris geschult werden können. So lassen sich innerhalb kurzer Zeit die erforderlichen Analysekenntnisse aufbauen, um Kunden erstklassige Services wie vorausschauende Wartung anbieten zu können.

Einsatz für eine bessere Welt

Eduardo Esquival und sein Team bei La Constancia haben weitere ehrgeizige Ziele. Auch sie unterstützen den Einsatz des Unternehmens für eine bessere Welt und leisten durch ein effizientes Ressourcenmanagement und niedrige CO2-Emissionen einen Beitrag zum Umweltschutz. Für das Team ist Nachhaltigkeit nicht nur eine Absichtserklärung, sondern eine Lebensweise, die sich auf die Gemeinschaft und die geschäftlichen Beziehungen des Unternehmens auswirkt.

Eduardo Esquival weiß, dass sich La Constancia mit der Einführung neuer Tools und Technologien bei der Grupo Q voll und ganz auf die vorausschauende Wartung verlassen kann. Das Unternehmen spart so Zeit und Geld und kann sich auf das konzentrieren, was es am besten kann: Bier brauen.