Agfa steigert strategischen Wert der Personalabteilung mit SAP SuccessFactors

Das 150 Jahre alte Unternehmen Agfa-Gevaert steht in vielerlei Hinsicht sinnbildlich für Brancheninnovation im Zuge der Digitalisierung. Der führende belgische Digitalfotografiekonzern hat eine Reihe von Umstrukturierungen durchlaufen, um sich den wandelnden Marktanforderungen in seinen zwei Hauptgeschäftsfeldern anzupassen – der Grafikbranche und dem Gesundheitswesen. Anschließend entschied sich das Unternehmen, sein Personalwesen mit SAP SuccessFactors umzukrempeln.

„SAP SuccessFactors ist eine intelligente Lösung, die zugleich skalierbar und flexibel ist. Genau das brauchen wir, um unsere Personalarbeit geschäftsorientiert auszurichten“, erklärte Peter Dignef, globaler Leiter des Bereichs HR-Services bei Agfa-Gevaert. „Das Ziel war es, unseren HR-Kollegen alltägliche Serviceaufgaben abzunehmen, damit sie uns bei der Expansion in neue Märkte – ob durch Akquisitionen oder andere Wachstumsstrategien – als strategische Partner unterstützen können.“

Eine zentrale Lösung ersetzt 50 Systeme

Besonders spannend findet Dignef, wie SAP SuccessFactors Employee Central dem Unternehmen geholfen hat, die globalen und lokalen Bedürfnisse einer vielfältigen Belegschaft zu erfüllen. So arbeiten in der Unternehmenssparte Agfa Healthcare beispielsweise 3.000 hochqualifizierte IT-Fachkräfte an Informationssystemen für Krankenhäuser. Sie sind im Durchschnitt jünger als der Rest des Personals. Die Mitarbeiter in der Druckabteilung des Unternehmens hingegen sind in Fertigungsstätten für Verpackungen tätig und in der Regel etwas älter. Sie verfügen über die Fähigkeiten, die im Produktionsumfeld benötigt werden. In der Regel gelten für sie zudem bestimmte arbeitsrechtliche Bestimmungen. Mit SAP SuccessFactors gelang es Agfa-Gevaert, etwa 50 fragmentierte HR-Systeme auf einer zentralen Plattform zusammenzuführen.

„Durch ein global einheitliches System für alle Mitarbeiter, unabhängig von Tätigkeitsbereich und Funktion, konnten wir unsere HR-Prozesse standardisieren und effizienter gestalten“, führte Dignef aus. „Über die neue HR-Lösung können Mitarbeiter ihre personenbezogenen Informationen verwalten. Außerdem liefert sie Führungskräften die Informationen, die sie benötigen, um bessere Arbeit zu leisten. So erhalten sie Echtzeit-Einblicke in die Geschäftsanforderungen und sehen standortübergreifend, welche Mitarbeiter wann verfügbar sind. Dies ermöglicht fundiertere, schnellere Entscheidungen bei Urlaubsanträgen und eine lückenlose Überstundenplanung, um den reibungslosen Betrieb sicherzustellen.“

Sobald die Einführung der neuen Lösung abgeschlossen ist, werden 11.000 Mitarbeiter in 50 Ländern davon profitieren.

Modernisierung der Personalbeschaffung

Agfa-Gevaerts Umstieg auf die Cloud begann mit der weltweiten Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting für alle Mitarbeiter. In der Vergangenheit verbrachte jeder lokale HR-Manager 20 Prozent seiner Arbeitszeit mit Tätigkeiten rund um die Personalbeschaffung. Mit SAP SuccessFactors konnte das Unternehmen ein kleineres, flexibleres Team mit dieser Aufgabe betreuen. Trotz unvermeidbarer Schwankungen beim Arbeitspensum ermöglicht die neue Lösung eine Produktivitätssteigerung – einer der Hauptvorteile.

„Mit einem globalen System ist es einfach, die Arbeitslast zwischen Personalverantwortlichen gleichmäßig zu verteilen. Außerdem erhalten Personalvermittler und einstellende Manager Einblicke in den gesamten Prozess – von den Bewerbungsunterlagen über E-Mail-Korrespondenz und andere Kommunikation bis hin zum Einstellungsprozess – und zwar in digitalisierter Form. Die Lösung liefert dabei Informationen über jeden Schritt der Personalbeschaffung, den aktuellen Status und die Ergebnisse.“

Das neue System helfe jedoch nicht nur dabei, Zeit zu sparen, betonte Dignef. Die Daten vom Agfa-Gevaert-Jobportal unterstützen HR-Team außerdem, Entscheidungen zu Investitionsfeldern zu treffen, da sie Hinweise darauf liefern, wie die besten Bewerber gewonnen werden können.

Bereit für permanente Innovation

Dignef ist überzeugt, dass Agfa-Gevaert für den erwarteten kontinuierlichen Wandel gerüstet ist und weiter wachsen wird. Bereits in den letzten Jahren hat sich das Printgeschäft des Unternehmens in die digitale Welt verlagert. Die Unternehmenssparte Healthcare hat sich im Grunde zu einem Softwareunternehmen entwickelt.

„Und auch unser Verpackungsgeschäft verändert sich, denn mit aufstrebenden Märkten entstehen neue Anforderungen“, erklärte er. „Mit SAP SuccessFactors können wir die nächste Generation von Digitalprofis für uns gewinnen und ihnen das richtige Rüstzeug an die Hand geben, um unsere Wachstums- und Innovationsstrategie in den kommenden Jahren zu unterstützen.“