SAPs CTO im Interview: 3 Dinge, die Sie über die SAP Cloud Platform wissen müssen

Bereits 10.000 Unternehmen setzen auf die SAP Cloud Platform. Björn Goerke, CTO bei der SAP, erklärt im Interview, warum die Plattform so gut ankommt und welche Herausforderungen noch bestehen.

Die SAP Cloud Platform vereinfacht die Entwicklung und Integration von Geschäftsanwendungen. Was die Kunden an ihr besonders schätzen und zukünftig von ihr erwarten können, zeigt Björn Goerke, Chief Technology Officer und President von SAP Cloud Platform bei SAP, im Interview auf.

Hier die drei wichtigsten Erkenntnisse:

1. Die SAP Cloud Platform bildet die Grundlage für das intelligente Unternehmen

Auf der SAPPHIRE NOW 2018 stellte SAP eine neue Strategie für das intelligente Unternehmen vor, die Innovationen wie maschinelles Lernen und Blockchain schneller zum Kunden bringen und den Zugriff auf Geschäftsdaten sowie ihre Nutzung verbessern soll. Goerke erklärt, die SAP Cloud Platform spiele für Kunden eine zentrale Rolle beim Wandel zum intelligenten Unternehmen – und zwar in zweierlei Hinsicht. „Erstens vereint sie alle Cloud-Lösungen von SAP in einer Produktsuite, weshalb Kunden durchgängige Prozesse abwickeln können“, führt er aus. Die Plattform fungiert dabei als Bindeglied zwischen den einzelnen Lösungen. Für SAP-Kunden ist dies ein wichtiger Faktor, denn seit der Übernahme von SuccessFactors im Jahr 2011 hat die SAP zahlreiche Cloud-Unternehmen akquiriert, um das eigene Portfolio zu erweitern.

„Die SAP Cloud Platform verfügt über eine Integrationsschicht für Anwendungen, die von diesen Zukäufen stammen. So können Kunden sie zusammen nutzen und auf einheitliche, integrierte Daten zugreifen, die nicht voneinander isoliert sind“, sagt Goerke.

Zweitens bietet die Plattform Entwicklungsteams auf Kundenseite die Möglichkeit, selbst neue Lösungen zu entwickeln, die dem Unternehmen den digitalen Wandel erleichtern. Diese neuen Anwendungen sind in SAP- und Drittanbieter-Lösungen integrierbar, da die SAP Cloud Platform mit Public-Cloud-Anbietern wie Amazon, Google und Microsoft kompatibel ist, über offene APIs verfügt und Open-Source-Programmiersprachen unterstützt.

Für Goerke tragen all diese Faktoren zu beschleunigter Innovation bei: „Die SAP Cloud Platform bietet Kunden maximale Flexibilität. Sie können Anwendungen schrittweise entwickeln, indem sie testen, wie die Lösungen beim Anwender ankommen, die nächste Version auf Basis des Feedbacks anpassen und den Umfang anschließend ausweiten. Dies ermöglicht es ihnen, Innovationen im gesamten Unternehmen zu etablieren.“

Mit der SAP Cloud Platform hat sich auch die Art und Weise verändert, wie SAP Innovation schafft. So können Anwendungen auf der Basis von Blockchain, maschinellem Lernen oder SAP HANA Kunden und Partnern über die Plattform schneller und einfacher bereitgestellt werden. „Früher haben wir Neuerungen einmal im Quartal oder im Jahr ausgeliefert“, erklärt Goerke. „Heute können wir es alle zwei Wochen tun.“

2. Zweifel ausräumen und die Vorzüge der SAP Cloud Platform erkennen

Trotz ihrer offensichtlichen Vorteile herrscht bei einigen Kunden noch Skepsis in Bezug auf die SAP Cloud Platform. Laut Goerke ist es an der Zeit, diese Zweifel fallen zu lassen – und die Zahlen belegen dies.

„Dass bereits 10.000 Kunden die Plattform nutzen, zeigt, wie wertvoll sie ist“, sagt er. „17 Rechenzentren weltweit stellen den reibungslosen Betrieb sicher. Die Anwendungsszenarien unserer Kunden sind vielfältig und reichen von der App-Entwicklung über Integrations-Middleware bis hin zur API-Verwaltung.“ Aktuell nutzen 5.000 Kunden die SAP Cloud Platform für die API-Verwaltung, also Protokolle und Tools, die die Kommunikation zwischen Anwendungen ermöglichen. Damit ist die Plattform auf dem Markt erfolgreicher als die Produkte anderer Anbieter für Anwendungsintegration.

Goerke hebt auch die Dynamik hervor, die die SAP Cloud Platform in finanzieller Hinsicht entwickelt hat. „Das Produkt ist jetzt seit einiger Zeit auf dem Markt, und die jährlichen Zahlen sind ausgezeichnet“, stellt er fest. „Die SAP Cloud Platform hat wesentlich zu unserem Umsatzwachstum beim Cloud-Geschäft beigetragen.“

Der Grund, warum so viele Kunden auf das Produkt setzen? Ganz einfach: „Wir lösen echte Kundenprobleme“, ist Goerke überzeugt. So zum Beispiel bei Shell Aviation, dem Ableger des Shell-Konzerns, der Flugkraft- und Schmierstoffe vertreibt. Das Unternehmen nutzt die SAP Cloud Platform, um eine App zum Betanken von Flugzeugen zu entwickeln und in Flughäfen auf der ganzen Welt zu betreiben.

3. Den Entdeckergeist fördern, um Wachstum zu befeuern

Die SAP Cloud Platform birgt großes Potenzial. Da maschinelles Lernen und Analysefunktionen über die Plattform einfach integrierbar sind, hilft sie Entwicklern, intelligente Anwendungen zu entwickeln. Zudem bildet sie eine Grundlage für benutzerfreundliche Oberflächen und Dialogschnittstellen, über die Anwender mit ihrem ERP- oder CRM-System kommunizieren können, ähnlich wie bei Amazon Alexa.

Doch für Goerke entfaltet die SAP Cloud Platform ihr wahres Potenzial erst durch die Anwendung beim Kunden: „Ich möchte Neugier fördern und jeden ermutigen, sich auszuprobieren, um herauszufinden, was möglich ist. Die Plattform ist nur so gut wie die kreativen Ideen derer, die damit arbeiten. Erst das ist es, was sie zum Leben erweckt.“

Dieser Beitrag ist Teil der Themenserie: ZUKUNFTEINGEBAUT – Mit der SAP Cloud Platform

Die SAP Cloud Platform ist die strategische Laufzeitumgebung sowie Integrations-, Erweiterungs- und Entwicklungsplattform in SAP-Enterprise-Applikationsarchitekturen. Sie erschließt Unternehmen eine Vielzahl von Werkzeugen für effiziente und zukunftsorientierte Prozesse. Und schlägt so die Brücke vom herkömmlichen zum intelligenten Unternehmen.

SAP Cloud Platform: In den Mittelpunkt gerückt
10.000 Kunden mit SAP Cloud Platform auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen
So kommt die Plattformökonomie in Fahrt

Weitere Informationen:

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten von SAP Cloud Platform erfahren? Bewerben Sie sich für unseren Hack2Sol – und entwickeln Sie auf SAP Cloud Platform direkt eigene Anwendungen. Jetzt bewerben

Lesen Sie mehr zum Thema „SAP Cloud Platform” im SAP Instant Magazine in Zusammenarbeit mit „Computerwoche” und der International Data Group (IDG).