SAP erleichtert mit neuen nativen Cloud-Services den Weg zum intelligenten Unternehmen

SAP hat neue native Cloud-Funktionen für Entwicklung, Implementierung und Lebenszyklusmanagement in der SAP Cloud Platform bekannt gegeben.

Unternehmen und Entwickler erhalten damit Werkzeuge, die stärker auf die Geschäftsanforderungen ausgerichtet sind und ihnen helfen, in der digitalen Wirtschaft erfolgreich zu sein. Die SAP Cloud Platform ermöglicht Kunden einen reibungslosen, schnellen und einfachen Umstieg in die Cloud und eröffnet ihnen grenzenloses Innovationspotenzial. Dies wurde auf der SAP TechEd angekündigt, die vom 2. bis 5. Oktober in Las Vegas stattfindet.

„Unsere neuen Funktionen in der SAP Cloud Platform gewährleisten eine schnellere Bereitstellung neuer Funktionen von Geschäftsanwendungen“, sagte Björn Goerke, President SAP Cloud Platform und Chief Technology Officer bei SAP. „Das versetzt unsere Kunden in die Lage, ihre Kunden besser zu bedienen und in ihren Märkten Innovationen zu schaffen. Die Investitionen von SAP in Open Source, Business-Services und andere Technologien werden Entwicklern helfen, innovative Geschäftsanwendungen und andere bahnbrechende Anwendungen zu implementieren, um den Weg zum intelligenten Unternehmen zu unterstützen.“

Neue geschäftsorientierte Entwicklung in der Cloud

  • SAP Cloud Platform, ABAP Environment ist nun allgemein verfügbar und bietet eine Reihe von Programmierschnittstellen, mit denen ABAP-Programmierer auf einfache Weise leistungsstarke Anwendungserweiterungen und neue Anwendungen über die Public Cloud entwickeln können. SAP Cloud Platform ABAP Environment erlaubt es Programmierern, vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten der ABAP-Programmierung zu nutzen, um mithilfe von agilen und DevOps-Methoden und ­Prinzipien wichtige Geschäftsanwendungen in der Cloud zu entwickeln und zu erweitern.
  • Das Cloud Application Programming Model for SAP Cloud Platform ist ein integriertes Framework für verschiedene Tools, Sprachen und Bibliotheken, mit dem Entwickler schnell und effizient Business-Services und Geschäftsanwendungen erstellen können. Sie erhalten Unterstützung durch von SAP unterstützte Best Practices für die gesamte Entwicklung von Cloud-Anwendungen, sodass sie sich ganz auf das jeweilige Entwicklungsprojekt konzentrieren können. Dies umfasst:
  • Integration von Open-Source-Software und SAP-Technologien in ein durchgängiges Programmiermodell und eine einheitliche Entwicklungsumgebung
  • einfache und modulare Implementierung von Kerndatenservices zur schnellen Entwicklung von Persistenz, Geschäftslogik und Benutzeroberflächen
  • Unterstützung von Entwicklern durch mehrere Tools, Sprachen und Bibliotheken, die es ihnen ermöglichen, sich ganz auf die Geschäftslogik zu konzentrieren

Mithilfe des SAP Cloud Platform SDK für iOS hat San Miguel, ein in Argentinien ansässiger Anbieter von Zitrusfrüchten, eine App entwickelt, durch die Manager und Mitarbeiter Ernteaktivitäten planen, anzeigen, verfolgen und aktualisieren können.

„Die SAP Cloud Platform hilft uns, Anwendungen zur Verfügung zu stellen, durch die sich papierbasierte und andere manuelle Prozesse vermeiden lassen“, sagte Eduardo Martinez, Chief Information Officer bei S.A. San Miguel. „Unsere Mitarbeiter können dadurch vor Ort in den Obsthainen Daten erfassen, sodass wir sofort auf Änderungen reagieren können.“

Neue geschäftsorientierte Implementierung in der Cloud

  • Die SAP Cloud Platform ermöglicht nun die Implementierung sofort einsetzbarer, ereignisgesteuerter, serverloser Geschäftsanwendungen mit drei integrierten Services auf Basis von Kubernetes, Knative und Kubeless. Mit diesen neuen Services sind Kunden in der Lage, wichtige Geschäftsprozesse neu konzipieren und zu ereignisbasierten Anwendungen weiterzuentwickeln:
  • Der Service SAP Cloud Platform Enterprise Messaging beschleunigt Innovationen mit skalierbaren, ereignisbasierten Nachrichten, Autoaktivierung und Autoskalierung von Anwendungen. Dieser Service ist nun allgemein verfügbar.
  • Der Service SAP Cloud Platform Backend, Beta ist ein vollständig verwalteter Datenmanagement-Service, mit dem leistungsfähige, skalierbare und sofort einsetzbare APIs und Services generiert werden können, um die Datenanforderungen in einer ereignisbasierten Echtzeitumgebung zu erfüllen. Dieser Service soll 2019 allgemein verfügbar sein.
  • Der Service SAP Cloud Platform Functions, Beta wird die Entwicklung von Microservices ermöglichen, wobei die Plattform die Implementierung, Ausführung und Skalierung der Funktionen übernimmt. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für 2019 geplant.

Diese Services bieten eine einfach nutzbare serverlose Umgebung und werden als Microservices abgerechnet, um die Implementierung ereignisbasierter Cloud-Anwendungen zu beschleunigen.

„Viele Unternehmen, die mit innovativen Anwendungen die digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse und Belegschaft unterstützen, entscheiden sich für Platform as a Service (PaaS)“, sagte Holger Müller, Principal Analyst und Vice President bei Constellation Research. „Führungskräfte setzen zunehmend auf Plattformen, die auf Open-Source-Standards basieren, vor allem Cloud Foundry und Kubernetes. Sie möchten auch die Kompetenzen ihres Teams nutzen. Die Unterstützung von Programmiersprachen, mit denen Entwickler vertraut sind, ist ein entscheidender Vorteil von PaaS-Plattformen.“

Neues geschäftsorientiertes Lebenszyklusmanagement in der Cloud

Kubernetes as a service for SAP Cloud Platform, Private Beta wird Kunden in die Lage versetzen, containerbasierte Geschäftsanwendungen in einer Kubernetes-Umgebung bereitzustellen. Kunden können somit mühelos und flexibel leistungsstarke containerbasierte Geschäftsanwendungen entwickeln, die sich leicht in der Public Cloud ihrer Wahl implementieren und verwalten lassen. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für 2019 geplant.

SAP hat kürzlich bekannt gegeben, dass bereits mehr als 10.000 Kunden die SAP Cloud Platform einsetzen. Weitere Details zur SAP Cloud Platform finden Sie im Interview mit Björn Goerke.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website zur SAP Cloud Platform. Folgen Sie der SAP Cloud Platform auf Twitter unter @sapcp.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 404.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und ­Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Julia Fargel, SAP, +1 (650) 276-8964, Julia.Fargel@sap.com, PT
Marki Conway, PAN Communications, +1 (617) 502-4338, mconway@pancomm.com, ET
Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2018 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.