SAP hilft Unternehmen, Mitarbeiter wieder ins Büro zu holen

In den vergangenen Monaten mussten sich Unternehmen und Mitarbeiter auf eine neue Herausforderung einlassen: das bislang größte weltweite Work-from-Home-Experiment. Doch inzwischen suchen Unternehmen wie SAP nach Möglichkeiten, ihre Büros wieder mit Leben zu füllen, um Mitarbeiter in geschäftskritischen Rollen und Mitarbeiter, die zuhause nicht über die notwendige technische Infrastruktur verfügen, zu unterstützen. Aber auch potenzielle Produktivitätsverluste sollen so vermieden werden.

Ein Zurück zum Status quo ante – mit offenen Bürokonzepten, effizienter Raumnutzung und stark frequentierten Kaffeeecken – wird es für viele Unternehmen in absehbarer Zeit nicht geben. SAP sucht deshalb nach Wegen, dass sich die Büros nach und nach wieder füllen. Denn sie sind nicht nur Arbeitsplätze, sondern dienen auch als Fundament für die Produktivität. Sie bringen Menschen zusammen und verbinden sie auf einzigartige Weise, wodurch Innovationsvorhaben angeregt werden können.

Die Sicherheit der Mitarbeiter hat höchste Priorität

Bevor die Mitarbeiter nach und nach wieder in die Büros geholt werden, ist es wichtig, sich ein Bild davon zu machen, wie es ihnen geht und wie wohl sie sich mit dem Gedanken fühlen, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Einer kürzlich veröffentlichte Qualtrics-Studie ergab: Derzeit sind zwei Drittel der amerikanischen Belegschaft derzeit nicht zuversichtlich, dass sie an ihren Arbeitsplatz zurückkehren werden. Sorge bereiten ihnen vor allem die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften sowie die einzuhaltenden Abstandsregeln. Sie wollen möglichst wenig Kontakt zu anderen Personen im Büro haben.

Ziel der SAP ist es, diese Vorbehalte auszuräumen und Unternehmen zu helfen, erfolgreich durch diese Zeit der Ungewissheit zu steuern. Jan Gilg, Leiter SAP-S/4HANA-Entwicklung, sieht die Aufgabe der SAP vor allem in der engagierten Kundenbetreuung. „Diese Krise ungeahnten Ausmaßes verlangt nach einer Reaktion, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt“, betont Gilg. „Wir stellen Unternehmen unsere Technologie zur Verfügung, damit sie den Bürobetrieb auf sichere und kontrollierte Weise wiederaufnehmen können. Das Hauptaugenmerk liegt im Wesentlichen darauf, mit transparenter Kommunikation dafür zu sorgen, dass die Mitarbeiter sich sicher fühlen.“

Kontrollierte Wiedereröffnung der Büros

Damit die Rückkehr vom Homeoffice ins Büro sicher und kontrolliert vonstatten gehen kann, bietet SAP nun eine Workspace-Booking-App. Sie ist Teil der Option für die Standortverwaltung von SAP Cloud for Real Estate. Sie ermöglicht es Facility-Managern und Immobilienverwaltern in der Phase der Wiedereröffnung Abstandsregeln zu kommunizieren und alle Richtlinien einzuhalten.

Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie ihre Bürokapazitäten besser managen können. So kann zum Beispiel der Nutzungsgrad der Flächen festgelegt werden – weltweit, für jeden Standort oder sogar für jede Bürofläche. In der App wird sogar angezeigt, inwiefern sich die Belegung auf wichtige Leistungskennzahlen auswirkt.  Datengestützte Entscheidungen helfen dem Facility Management, Prozesse anzupassen und Services wie Reinigung oder Kantinenbetrieb je nach Auslastung miteinander zu verbinden.

Gleichzeitig hilft die Workspace-Booking-App, die neuen Maßnahmen und Richtlinien transparent an die Belegschaft zu kommunizieren. Den Mitarbeitern ermöglicht die App, sich im Voraus einen Arbeitsplatz am bevorzugten Standort zu buchen. Die vom Facility Management festgelegten Nutzungsbeschränkungen werden dabei automatisch eingehalten. Sie müssen einfach nur eingeben, wann sie in der kommenden Woche im Büro arbeiten möchten. Da die Lösung gewährleistet, dass die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden, trägt sie dazu bei, die Angestellten vor Ansteckung zu schützen und ihre Produktivität zu erhalten.

Durch die Neue Normalität steuern

Solange die Pandemie eine Bedrohung für den Menschen und die Weltwirtschaft darstellt, muss die Rückkehr der Mitarbeiter an den Arbeitsplatz streng reguliert und kontrolliert werden. Nur so kann eine sichere Rückkehr gewährleistet werden. Die Nutzung von Daten erleichtert eine kontrollierte Wiedereröffnung und davon profitieren die Mitarbeiter ebenso wie die Unternehmen.

Dieses Homeoffice-Experiment hat gezeigt, dass das Thema „Zukunft der Arbeit“ sich schneller etabliert als je zuvor. Flexible Arbeitsmodelle setzen sich immer mehr durch. Mit den SAP-Lösungen für die Immobilienverwaltung ist eine datengesteuerte Entscheidungsfindung möglich. Sie helfen Unternehmen, ihre Immobilienverwaltung zu optimieren und für die Zukunft auszurichten.

Derzeit bietet SAP die Option für die Standortverwaltung von SAP Cloud for Real Estate zum vergünstigten Preis an. Das Abonnement ist sechs Monate gültig und kann über den SAP Store bezogen werden.


Erfahren Sie mehr im Webinar am 25. August: Help employees return to the office in a COVID-19 environment