Die 7 Europa-Trends

Feature | 21. Januar 2014 von Nicolas A. Zeitler 0

Foto: Shutterstock

Foto: Shutterstock

Speziell mit Blick auf Europa haben die Analysten von Pierre Audoin Consultants (PAC) ihre Trends für das IT-Jahr 2014 veröffentlicht. Die Betrachtungen von Group Chief Analyst Christophe Chalons lassen sich unter sieben Punkten zusammenfassen:

1. Wachstum in Europa bleibt hinter dem anderer Regionen zurück

Auf knapp zweieinhalb Prozent schätzt PAC das Wachstum der IT-Ausgaben in diesem Jahr. Das ist deutlich weniger als in Nordamerika mit rund sechs Prozent, dem asiatisch-pazifischen Raum mit sieben Prozent oder gar Lateinamerika und dem Nahen Osten mit fast zehn Prozent. Nachdem das Wachstum der IT-Ausgaben in Europa 2013 hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei, rechnen die Analysten für das angefangene Jahr immerhin mit einer leichten Erholung.

2. Cloud, Analytics, Mobility: Trendthemen fliegen, klassische IT rauscht in den Keller

Gemessen an all dem Rauschen, das um Schlagworte wie Cloud Computing, Analytics oder Enterprise Mobility erklingt, ist die Stimmung auf dem IT-Markt aus PAC-Sicht derzeit gedrückt. Allerdings sei festzustellen, dass Unternehmen rund um die genannten Trendthemen tatsächlich mehr und mehr Projekte anstoßen. Das führt nach Einschätzung von PAC zu zweistelligen Wachstumsraten bei diesen Innovationsthemen. Entgegengesetzt verhält es sich mit sogenannter „Legacy-IT“. Die Ausgaben dafür wollen IT-Verantwortliche reduzieren, um das Geld für Neuerungen einzusetzen.

3. Die IT-Transformation dreht sich um Cloud Computing

Im Mittelpunkt der Verschiebung von Budgets weg von Standard- hin zu Innovationsthemen steht laut Christophe Chalons Cloud Computing, sowohl bei Infrastruktur als auch Anwendungen. Unternehmen verbinden damit das Ziel, die Total Cost of Ownership ihrer IT zu senken und streben unter anderem nach Industrialisierung und Standardisierung. Um Software-as-a-Service optimal zu nutzen, werden IT-Chefs mehr Berater ins Haus holen: Anwendungen aus der Wolke müssen untereinander interagieren und an die althergebrachte IT-Infrastruktur angebunden werden.

4. Kostendruck lastet auf CIOs

1500 CxOs aus mehr als 20 Ländern haben die Pierre Audoin Consultants vergangenes Jahr zu ihren Prioritäten befragt. Der Druck, Kosten zu senken und effizienter mit ihrem Budget zu haushalten, schälte sich als größte Herausforderung heraus. Und seit der Umfrage sei dieser Druck noch gewachsen, schreibt Chalons.

5. Moderne IT treibt die digitale Transformation voran

Der Schwenk zum stärkeren Einsatz von Cloud Computing ist aber nicht nur diesem Zwang geschuldet. Gleichzeitig erlaubten Dienste aus der Wolke mehr Agilität und Tempo, um beispielsweise neue Anwendungen ans Laufen zu bringen. Dass sie Innovation beschleunigen, gilt laut PAC auch für andere Technologien, die die Analysten als „moderne“ IT bezeichnen: Big Data etwa oder Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

6. IT-Kaufkraft geht nur langsam auf Business-Anwender über – bisher

Weit verbreitet ist mittlerweile die Ansicht, dass Fachabteilungen künftig zunehmend selbst Informationstechnologie einkaufen, ohne dass die IT-Abteilung involviert ist. Als Paradebeispiel wird häufig der CMO angeführt. So prognostiziert etwa Gartner, dass Marketing-Chefs schon in wenigen  Jahren über mehr IT-Budget verfügen werden als CIOs. Möglich wird diese Entwicklung, weil Einkauf und Einsatz etwa von Software-as-a-Service so einfach sind. Allerdings merkt Christophe Chalons von PAC einschränkend an, dass das Tempo dieser Entwicklung niedriger sei als oft angenommen. Abgesehen von wenigen Leuchtturmprojekten handle es sich dabei meist um sehr kleine Abschlüsse. Viele Anwenderunternehmen täten sich noch schwer, sich die neuen Konzepte zunutze zu machen.

7. Neue Sicherheitsanforderungen durch Cloud und Mobility

Cloud und Mobility schaffen in Unternehmen neue Sicherheitsanforderungen. Unternehmen sind nach Beobachtung von PAC zunehmend bereit, mehr Geld für IT-Sicherheit in die Hand zu nehmen – spätestens seit die öffentliche Diskussion um die Ausspähungen durch die NSA ihnen die Gefahren vor Augen geführt haben. Anhaltspunkte liefert wiederum die CxO-Umfrage von PAC: Noch vor allen anderen Themen wie Mobility, CRM oder Big Data hätten die befragten Manager Sicherheit an erste Stelle der wichtigsten Themen gesetzt. Aus Sicht der Analysten nur allzu verständlich angesichts des Befundes, dass sie innerhalb der kommenden zwei Jahre planen, den Einsatz von SaaS zu verdoppeln, den von IaaS zu verdreifachen und für Big Data sogar vier Mal so viel Geld ausgeben wollen wie derzeit.

Tags: , , ,

Leave a Reply