Americas’ SAP Users’ Group

Feature | 15. September 2008 von admin 0

Obwohl die ASUG eine unabhängige Organisation ist, pflegt sie eine kooperative Beziehung mit SAP. Die kundengelenkte Gruppe will einerseits Einfluss auf die Veränderung von SAP-Produkte nehmen, indem sie diese mit SAP-Produktmanagern auf Face-to-face-Treffen, Foren, Symposien diskutiert. Andererseits nimmt sie strategischen Einfluss. Beim Executive Exchange besprechen ASUG-Führungskräfte mit SAP-Führungskräften Themen wie Return on Investment, Sicherheit oder Benchmarking-Modelle.

Plattform zum Austausch und zur Einflussnahme

Rod Masney, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der ASUG, glaubt, dass die SAP-User-Community „das bestgehütete Geheimnis des SAP-Ökosystems” ist. Die seit 1991 bestehende Gemeinschaft sieht er als Plattform zum Austausch bewährter Praktiken unter den Mitgliedern sowie zum Austausch von Knowhow mit SAP.

Masney betrachtet das umfassende Influence-Programm als einzigartigen Nutzwert, den die ASUG ihren Mitgliedern seit Jahren bietet: „Hier haben wir die einzigartige Gelegenheit, die Roadmap des Produkt- und Serviceangebots der SAP mitzugestalten, indem unsere Mitglieder dem Unternehmen mitteilen, was sie zur Lösung ihrer Geschäftsprobleme brauchen.” Dies geschieht übers Jahr verteilt in den Sitzungen der so genannten Influence Councils.

Außerdem hat die ASUG zahlreiche Initiativen ergriffen, um die Probleme ihrer Klientel zu erforschen. Das Programm „Voice of the Customer” und kontinuierliche Mitgliederstudien zu Themen wie IT-Gesamtkosten, Upgrades und serviceorientierten Architekturen (Enterprise SOA) bilden die Eckpfeiler, um die steigenden Anforderungen der ASUG-Mitglieder zu verstehen.

Die Arbeitsweise

Die ASUG Board of Directors besteht aus zehn Vorstandsmitgliedern, einem Vollzeit-CEO sowie einem SAP-Vertreter. Der Vorstand ist mit der Festlegung der Strategie und Ausrichtung der Organisation betraut. Er arbeitet eng mit SAP zusammen, um Wachstum und neue Chancen zu generieren.

Die ASUG konzentriert sich auf Programme, die ihren Mitgliedern helfen, die SAP-Investition bestmöglich zu nutzen. Die 39 Ortsverbände der ASUG in den USA und Kanada veranstalten jährlich mehr als 100 Sitzungen. Es gibt über 80 Technologie-, Prozess- und Industriegemeinschaften, von denen jede ihre eigene Agenda mithilfe gezielter Fortbildungsveranstaltungen, Networking sowie Aktivitäten zur Einflussgewinnung verfolgt. asug.com ist einer der führenden Online-Ressourcen für SAP-Kunden und -Partner. Zusätzlich zu den zahlreichen virtuellen Fortbildungsprogrammen veranstaltet die ASUG für ihre Mitglieder jedes Jahr mehrere Face-to-Face-Sitzungen – einschließlich der ASUG-Jahreskonferenz, die zeitgleich mit der SAPPHIRE stattfindet.

Die regionalen Ortsverbände bieten außerdem Anlaufpunkte vor Ort und ermöglichen den regelmäßigen Austausch für Mitglieder von Informationen und Best Practices.

Zusammenarbeit mit SAP: „Walldorf-Exchange”

“Um eine strategische Beziehung zu knüpfen, wie wir sie mit der SAP pflegen, braucht es auf beiden Seiten einen starken Willen zur Kooperation. Zunächst müssen sich die Partner zusammenraufen, danach setzt man die gemeinsamen Vorhaben um. In dieser Phase befinden wir uns jetzt”, erklärt Masney. „Auf der strategischen Ebene entwickelt sich die Beziehung ausgezeichnet; der offene Dialog und das gegenseitige Feedback sind äußerst konstruktiv.”

Stefan Kneis, Leiter der Global Customer Communities für SAP und SAP Executive Liaison der ASUG, dazu: „Für mich ist der regelmäßige Austausch zwischen Vertretern des Topmanagements beider Seiten – der ‘Walldorf-Exchange’ – Ausdruck der guten Kooperation. Wie wir uns in unseren Initiativen engagieren, unterscheidet sich stark von der Situation vor einigen Jahren, als sich die Treffen auf die Kontaktpflege beschränkten. Heute wird der ‘Walldorf-Exchange’ von der SAP-Spitze als exzellente Möglichkeit betrachtet, aus einem weltweit sehr bedeutenden Kundenkreis wertvolle Informationen zu erhalten.”

Da sie allen SAP-Kunden einen Mehrwert bietet, genießt die ASUG inzwischen den Zuspruch der SAP-Spitze. Sie ist eben mehr als nur ein Treffpunkt für unzufriedene Kunden: Sie bietet das ganze Jahr über Weiterbildungsprogramme zur Mehrwertsteigerung, Gelegenheit zum Networking sowie die Möglichkeit, das künftige SAP Produkt- und Service-Portfolio mitzugestalten.

Ziele für die Zukunft

Neue Mitglieder gewinnen und sich als Vordenker im SAP-Partnernetz profilieren sind laut Masney die Kernziele der ASUG: “Meines Erachtens muss die ASUG mit der SAP mitwachsen. Dass die SAP in Nordamerika schnell zulegt, ist bekannt. Wir müssen dieses Wachstum begleiten und neue SAP-Kunden als ASUG-Mitglieder gewinnen”, sagt er.

Leave a Reply