Soccer team in a huddle

SAP und Partner: Gemeinsam im Kampf gegen ALS

Feature | 29. März 2018 von Ashley Tully

Patienten, die an der unheilbaren Krankheit ALS leiden, können nun Daten über ihren Zustand in einer App erfassen oder sich überwachen lassen. Die Daten sollen helfen, die Entwicklung der Krankheit besser zu verstehen.

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), auch bekannt unter dem Namen Lou-Gehrig-Syndrom, ist eine unheilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems. Sie tritt in der Regel zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr auf. Schätzungen zufolge leiden etwa 8.000 Menschen in Deutschland an der Erkrankung.

ALS zeigt sich in fortschreitenden Lähmungserscheinungen und führt in der Regel innerhalb von drei bis fünf Jahren zum Tod. Der Verlauf der Krankheit kann von Patient zu Patient sehr unterschiedlich sein. Die Entwicklung von Medikamenten und klinische Tests neuer Therapien werden dadurch erschwert.

Das Fortschreiten von ALS misst man heute normalerweise mit einem subjektiven Fragebogen namens ALS Functional Rating Scale (ALS-FRS). Zum Ausfüllen des Fragebogens müssen sich die Patienten in eine spezialisierte Ambulanz oder Fachklinik begeben. Erfasst wird, inwieweit die Erkrankten in der Lage sind zu sprechen, zu gehen, zu atmen, sich anzuziehen, sowie viele weitere Parameter. Leider ist diese Methode in ihren Möglichkeiten beschränkt, da die Datenerhebung unregelmäßig erfolgt und der Klinikbesuch für die oft in ihrer Mobilität stark eingeschränkten Patienten sehr anstrengend ist. Zudem ist der Test subjektiv und die Daten werden nicht in einer zentralen Datenbank erfasst.

App erfasst zuverlässig Daten

SAP-Architekt Meirav Daniel und ein Freiwilligenteam von SAP Labs Israel wollten das ändern: „Wir wollten die Menschen inspirieren und zeigen, wie Mobiltechnologie und die Cloud dazu beitragen können, die Entwicklung der Krankheit besser aufzuzeichnen.“ Daniel und sein Team arbeiteten zusammen mit der gemeinnützigen Organisation Prize4Life und Partner HP an der Entwicklung einer App namens ALS Mobile Analyzer, die auf der SAP Cloud Platform läuft. Mit der mobilen App können Pflegende die Patienten täglich in ihrer privaten Umgebung überwachen und Daten über ihren Zustand erfassen und hochladen. Auch lässt sich damit unmittelbar festhalten, wie die Erkrankten auf Stimuli reagieren. Verschlechterungen der motorischen oder mentalen Fähigkeiten werden ebenfalls aufgezeichnet, da sich hauptsächlich anhand dieser Symptome der allmählich nachlassende körperliche und geistige Zustand des Patienten äußert. Die App erfasst auch Reaktionen oder Veränderungen, die durch bestimmte Umstände wie geänderte Aktivitäten, Umstellung der Ernährung und andere Dinge ausgelöst werden.

Sensoren sammeln die wertvollen Daten. Kliniken und Ärzte werden diese Daten künftig auswerten, um sie für die Überwachung von Patienten und ein schnelleres Reagieren auf bestimmte Situationen zu nutzen. Zudem sollen die Daten als Grundlage für die Erforschung der Krankheit und die Entwicklung neuer Therapien verwendet werden.

Weitere Informationen über den ALS Analyzer finden Sie hier.

Ashley Tully ist Director of Global to-Partner Marketing bei SAP.

Tags: , ,