Apps verschicken heimlich teure SMS

Feature | 4. September 2012 von Sebastian Nikoloff 0

Foto: istockphoto

Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem werden verstärkt zur Zielscheibe von Malware. Über Adware oder Trojaner dringen Schädlinge in das Gerät ein und richten Schaden an – unter anderem versenden sie teure Premium-SMS. Dies hat Bitdefender herausgefunden, ein Hersteller von Internet-Sicherheitssoftware.

Dabei wurden zwei Bereiche unter die Lupe genommen. Zum einen Adware – Software, die aggressiv Werbung auf das Handy bringt, zum zweiten wurden Trojaner untersucht, die sich tief im Gerät einnisten und dort Schaden anrichten.

Nächste Seite: Was macht der Trojaner genau?

Bei den Malware-Gefahren ganz vorne mit dabei: ein Trojaner, der ohne das Wissen des Nutzers kostenpflichtige SMS versendet. Knapp über 12 Prozent der insgesamt befallenen Geräte sind laut der Studie hiervon betroffen. Der Trojaner installiert dem Benutzer ohne sein Wissen – als scheinbar nützliche App lädt er sie runter. Einmal installiert, setzen sie sich im Gerät fest.

Die Infektionsrate ist mit 8,4 Prozent in Indien am höchsten. An zweiter Stelle mit jeweils 6,7 bzw. 6,69 Prozent folgen die USA und Rumänien. Deutschland liegt mit 4,3 Prozent auf dem sechsten Platz.

Tags: , ,

Leave a Reply