In der Praxis: Software auf SAP HANA

Feature | 14. Februar 2012 von Heather McIlvaine 0

In einer idealen Welt würden Unternehmen immer den niedrigsten Preis für Waren und Lieferungen zahlen, würden Mitarbeiter bei ihren Spesenabrechnungen niemals unehrlich handeln und wären ERP-Systeme und -Prozesse unfehlbar. Doch leider leben wir nicht in einer solchen Welt. Mitarbeiter begehen manchmal Betrug und Geschäftsprozesse laufen nicht immer gemäß den Vorgaben ab. Manche würden sagen, das sei ganz einfach der Preis, der zu zahlen ist. Diese Meinung teilt Oversight Systems nicht.

Oversight Systems liefert Software für kontinuierliche Analysen. Mit dieser sogenannten CA-Software können Unternehmen anhand von Echtzeitanalysen aller Transaktionen über sämtliche ERP- oder Finanztransaktionssysteme hinweg Richtlinienverstöße und Betrugsfälle aufdecken. Patrick Taylor, CEO von Oversight Systems erläutert: „Bietet zum Beispiel ein Vertriebsmitarbeiter Kunden unberechtigterweise Rabatte an oder rechnet ein Mitarbeiter immer wieder extrem hohe Spesen ab, wird die CA-Software das aufspüren.“

Mit Oversight sind Unternehmen in der Lage, Aktivitäten in den Bereichen Beschaffung, Ausgabenmanagement, Spesenabrechnung, Rechnungs- und Berichtswesen, Personalwesen und Personalabrechnung sowie Auftragsabwicklung zu überwachen.

Starke Partnerschaft

Vor einigen Jahren sind SAP und Oversight eine Partnerschaft eingegangen, um eine nahtlose Anbindung der SAP-basierten Backend-Systeme der Kunden mit der CA-Lösung von Oversight sicherzustellen. Die Software von Oversight ist die einzige von SAP empfohlene Geschäftsanwendung für die kontinuierliche Analyse. Das bedeutet, dass sie ähnlich wie die SAP-eigenen Lösungen eine Qualitätssicherung durchlaufen hat. Dank der Partnerschaft können SAP-Kunden ihre Anwendungen SAP ERP und SAP BusinessObjects Governance, Risk, and Compliance (GRC) mit der CA-Lösung von Oversight ergänzen und erweitern.

Und jetzt ist Oversight Systems einer der ersten SAP-Partner, der auf der In-Memory-Plattform der SAP entwickelt. Derzeit integriert Oversight die Vorteile von SAP HANA in seine CA-Lösung. So werden die Kunden in naher Zukunft noch mehr Nutzen aus der fortdauernden Kooperation der beiden Unternehmen ziehen: Echtzeitanalysen, mit denen sich Betrugsfälle und Richtlinienverstöße besser aufspüren lassen.

Laut Taylor passt die kontinuierliche Analyse perfekt zur SAP-HANA-Plattform: „Wir führen sehr komplexe, multidimensionale Analysen durch, die große Herausforderungen an die Datenbanken stellen.“ So lässt sich nachweisbar ein Vorteil aus der Nutzung von HANA erzielen.“ Denn je früher ein Regelverstoß oder eine betrügerische Machenschaft erkannt wird, desto besser.  Und das ist mit SAP HANA möglich.

Wissen ist Macht

Früher erfolgten die Analysen mit der CA-Lösung von Oversight einmal täglich oder einmal stündlich, in einigen Fällen auch alle paar Minuten. Je öfter Analysen durchgeführt wurden, desto einfacher mussten sie sein. Das gehört dank SAP HANA der Vergangenheit an. „Mit HANA können Sie die Analysen in kürzeren Abständen und in komplexerer Form durchführen als früher“, erklärt Taylor.

Das lässt sich am besten an der Ausgabenüberwachung aufzeigen. Dieser Bereich der CA-Lösung prüft jeden einzelnen Posten einer Bestellung, bevor er zur Genehmigung eingereicht wird. Die Lösung wertet Beschaffungshistorien und Lieferantenverträge aus und ermittelt, ob das Unternehmen geringere Preise aushandeln oder zu einem bestimmten Lieferanten wechseln sollte.

Früher hätte der Mitarbeiter zuerst die Bestellung aufgegeben und dann die Analyse durchgeführt. Mit SAP HANA erfolgt die Analyse während der Datenerfassung. Stellt das System fest, dass ein günstigerer Preis verfügbar ist, sieht der Mitarbeiter auf seinem Bildschirm eine Nachricht und kann umgehend darauf reagieren. „Mit SAP HANA werden Mitarbeiter darin unterstützt, positive Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen“, so Taylor. „Sie gewinnen damit an Effizienz.“

Neuer Ansatz

Einerseits verleiht die Plattform SAP HANA vorhandenen Analyseanwendungen enorme Fähigkeiten, damit sie in erheblich kürzerer Zeit mehr Daten auswerten können. Andererseits stattet sie Unternehmen mit einer vollkommen neuen Generation von Analysen aus, die früher nicht möglich gewesen wären.

Das zeigt sich im Finanzsektor, der mit extrem großen Datenmengen hantiert. Früher konnten viele Finanzunternehmen nur vorkalkulierte Analysen ausführen – und zwar über Nacht. SAP CO-PA Accelerator, eine der ersten Anwendungen, die auf SAP HANA entwickelt wurde, beschert den Berichten und Analysen der Finanzbranche Echtzeitfähigkeiten.

Taylor sieht in den Veränderungen, die SAP HANA dem Finanzsektor und der kontinuierlichen Analyse beschert, einen Wandel im Umgang der Unternehmen mit Analysen: „Nach Ansicht aller Big-Data-Experten lassen sich sehr spannende Einblicke gewinnen, wenn wir uns spezielle Bereiche anschauen und nach interessanten Anomalien suchen. Wir gehen dazu über, unsere Welt nicht mehr an Durchschnittswerten zu messen, sondern an einzelnen Vorfällen.“

Der Grundgedanke von SAP HANA: Je mehr Informationen, desto größer die Erkenntnisse. Je früher die Erkenntnisse vorliegen, umso besser.

Tags: , ,

Leave a Reply