Aufgelesen – IT in der Presse

5. Juli 2013 von Nicolas A. Zeitler 0

Fotolia.de

Foto: Fotolia.de

Das geplante Gesetz zur Festschreibung der Netzneutralität missfällt dem BITKOM, wie golem.de berichtet. Laut dem IT-Branchenverband schade die Regelung gerade Unternehmen, die in den Breitbandausbau investieren. Die Bundesregierung reagiert mit dem Entwurf auf Kritik an Plänen der Deutschen Telekom, die Geschwindigkeit von Internetverbindungen nach einem bestimmten Datenvolumen zu drosseln.

Die vor allem durch ihren Streit mit Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bekannt gewordenen Winklevoss-Zwillinge planen unterdessen, einen Bitcoin-Fond zu eröffnen. Laut heise online halten die Brüder selbst elf Millionen US-Dollar in Bitcoin und wollen über ihren Exchange Traded Fund nun auch anderen Geldanlagen in der virtuellen Währung ermöglichen.

Vom flüchtigen Internetgeld zur handfesten Hardware: Mozilla-CTO Brendan Eich hat laut ZDNet den baldigen Start von Tablets mit dem webbasierten Betriebssystem Firefox OS angekündigt. Einen konkreten Termin nannte der Technikchef allerdings nicht.

80-köpfiges Kernteam für Daimlers SAP-Systeme

Konkreteres gibt es hingegen zu berichten zum geplanten SAP-Insourcing bei Automobilhersteller Daimler. Wie die COMPUTERWOCHE erfahren hat, wird ein Team aus 80 SAP-Experten im Konzern künftig den Betrieb der SAP-Systeme koordinieren. Der Übergang der Systeme von Dienstleistern wie T-Systems, Accenture und TDS zurück in den Konzern soll nach Aussage von Daimler-CIO Michael Gorriz schrittweise erfolgen, wenn die einzelnen Verträge auslaufen.

Bekannt geworden ist diese Woche außerdem, dass die Boston University bei einem Bezirksgericht in Massachusetts Patentklage gegen Apple eingereicht hat. Im iPhone, iPad und MacBook Air soll Apple unerlaubt eine Halbleiter-Komponente nutzen, die Computertechnik-Professor Theodore Moustakas an der Hochschule entwickelt hat, heißt es auf ZDNet.

Tags: , ,

Leave a Reply