Soccer team in a huddle

Basycs GmbH: Mehr Transparenz im Projektgeschäft

Feature | 25. Oktober 2014 von SAP News 0

Als IT-Dienstleister für maßgeschneiderte SAP-Services kennt sich die basycs GmbH mit ERP-Lösungen bestens aus. Beim eigenen Betrieb setzt das Beratungshaus seit Sommer 2014 auf SAP Business ByDesign. Das rechnet sich. Allein in der Rechnungsstellung konnte basycs den Aufwand um rund 50 Prozent reduzieren.

„Fakturierbare Stunden, Deckungsbeiträge und offene Posten ermittle ich heute auf Knopfdruck. So weiß ich jederzeit, wie das Unternehmen steht – wirtschaftlich und operativ“, Dieter Huber, Geschäftsführer, basycs GmbH.

IT-Projekte sind in der Regel hochkomplex. Umso wichtiger ist es, Kosten und Ziele jederzeit im Auge zu behalten, einen reibungslosen Informationsfluss sicher- und erforderliche Ressourcen rechtzeitig bereitzustellen. „Das war für uns früher ein regelrechter Kraftakt“, sagt Dieter Huber, Geschäftsführer der basycs GmbH. Der heterogenen Systemlandschaft des baden-württembergischen Beratungshauses fehlte es an integrierten Schnittstellen. Die Folge: Manuelle Brüche, intransparente Projekverläufe sowie das erhöhte Risiko manueller Übertragungsfehler. Zudem war die Geschäftsführung oft nur unzureichend über den aktuellen Stand der Dinge informiert. „Das erschwerte die Unternehmensführung immens“, erklärt Huber.

Heute hat der basycs-Chef sämtliche Auftrags- und Finanzdaten jederzeit im Blick. Mit Hilfe von SAP Gold Partner anthesis implementierte das Beratungshaus die Cloud-Lösung SAP Business ByDesign für die Dienstleistungsbranche. Die Branchensoftware integriert sämtliche Geschäftsprozesse von der Angebotserstellung über die Personalplanung bis hin zum Finanz- und Projektmanagement. „Für uns bietet die OnDemand-Software bereichsübergreifend einen gewaltigen Mehrwert“, lobt Dieter Huber. Zum Beispiel in der Buchhaltung: Früher dauerte es mehrere Wochen, bevor erfasste Arbeitsstunden fakturiert werden konnten. Aufwendige manuelle Prüfverfahren, unklare Stundensätze sowie die unzureichende Transparenz in der Zeiterfassung verzögerte die Rechnungsstellung – mitunter zu Lasten der Unternehmensliquidität. „Heute lassen sich fakturierbare Stunden, Deckungsbeiträge und offene Posten per Knopfdruck ermitteln. So weiß ich jederzeit, wie das Unternehmen steht – wirtschaftlich und operativ“, sagt der Geschäftsführer.

Auch die unternehmensweite Zusammenarbeit läuft wie am Schnürchen: Die bundesweit tätigen basycs-Berater können per Webbrowser direkt auf die Unternehmenslösung zugreifen und Arbeitszeiten tagesaktuell im System erfassen. Hinterlegte Tätigkeitsschlüssel helfen bei der Ermittlung der korrekten Stundensätze und reduzieren die Fehlerquote. „Weniger Rechnungen werden reklamiert, die Kundenzufriedenheit steigt“, ist Huber überzeugt. Mittelfristig will das Beratungshaus an dieser Schraube noch weiter drehen: Über ein eigens programmiertes Web-Interface können Kunden den Bearbeitungsstatus gemeldeter Störungen künftig jederzeit einsehen und so die Serviceprozesse und -qualität „ihres“ IT-Dienstleisters noch besser nachvollziehen.

Erfahren Sie hier mehr über Champions in Mittelstand unter: Spielmacher für Champions.

 

Bildquelle: Shutterstock

Tags: ,

Leave a Reply