Bedarfsgerechte Planung, mehr Liquidität

Feature | 19. September 2007 von admin 0

Ob Klimaanlagen, Heizsysteme oder Luken: Die SPHEROS-Gruppe ist Spezialist für die Entwicklung und Herstellung dieser Produktlinien für Omnibusse und liefert seine Produkte an renommierte Bushersteller wie Neoplan, Scania oder Setra. Der rasch wachsende mittelständische Zulieferer ging im Rahmen eines Carve-out aus der Bussparte des Webasto-Konzerns hervor. „Als eigenständiges Unternehmen können wir flexibler agieren und auf diese Weise unsere Position am Markt stärken sowie weiter ausbauen“, erklärt Jens-H. Arnold, Geschäftsführer der SPHEROS GmbH.

Neue ITK-Infrastruktur notwendig

Aufgrund der Abspaltung musste der Mittelständler länderübergreifend komplett neue IT-Infrastrukturen – vom PC-Arbeitsplatz über die Netzwerke bis zur Serverlandschaft – aufbauen sowie standortübergreifend eine neue ERP-Lösung einführen. Dafür suchte SPHEROS als Einführungs- und Beratungspartner einen IT-Gesamtlösungsanbieter, der auch den internationalen Roll-out übernehmen konnte.
Nach kurzem, aber intensiven Auswahlprozess entschied sich SPHEROS für die applied international informatics GmbH & Co. KG. Überzeugt hatte zum einen das Konzept für Entwicklung, Aufbau und Roll-out neuer Client-Hardware sowie eines WAN-Netzwerkes mit dem Serverbetrieb im Outsourcing. Zum anderen wies ai informatics mit seiner qualifizierten SAP-All-in-One-Branchenlösung SPEED AS für Automobilzulieferer die notwendige Branchenkompetenz auf.

IT im Outsourcing

Im ersten Schritt bauten die Berater von ai informatics die erforderliche Infrastruktur auf, gleichzeitig führten sie an den Standorten in Deutschland und Frankreich SPEED AS ein. Bereits Anfang Januar 2007, nach rund vier Monaten, nahm der Zulieferer in Deutschland und in Frankreich das Finanz-, Rechnungs- und Personalwesen in Betrieb. Mitte April 2007 folgten die Produktionsprozesse an beiden Standorten. „Wir haben die Branchenlösung innerhalb von nur vier bzw. sieben Monaten implementiert, und große Teile davon zum vereinbarten Festpreis“, betont Jens H. Arnold.
SPHEROS hat den Betrieb von SPEED AS zudem kostengünstig an das Rechenzentrum der ai informatics ausgelagert, das von der Überwachung und Datensicherung über Updates bis hin zu künftigen Releasewechseln alle Administrations- und Pflegearbeiten übernimmt. So kann sich der Mittelständler auf seine Kernkompetenz konzentrieren – bestmögliche Produkte und Services für Kunden.

Automatisierte Intercompany-Prozesse

Schon kurz nach dem Echtstart machten sich die Vorteile der integrierten Lösung positiv bemerkbar. Informationen von der Bestell- und Auftragsabwicklung bis hin zur Fakturierung werden zwar dezentral erfasst, jedoch zentral verwaltet und verteilt. Das schafft eine klare und transparente Sicht auf alle Daten.
Dank dieser konsolidierten Datenbasis laufen Intercompany-Prozesse heute weitgehend automatisiert, was unter anderem interne Bestellvorgänge beschleunigt. Zudem sieht das Unternehmen genau, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Menge bestimmte Teile und Materialien an einzelnen Produktionsstandorten benötigt werden. „Auf diese Weise verkürzen wir Durchlauf- sowie Lieferzeiten und erhöhen die Liefertreue gegenüber Kunden“, so Arnold.

Wirtschaftlichkeit im Lager

Ebenso steuert der Mittelständler mit SPEED AS sämtliche Auftrags und Materialplanungen sowie Beschaffungs-, Fertigungs- und Lagerprozesse nun bedarfsgerecht. Das erhöht die Produktivität und verringert die Lagerkosten.
So konnte etwa das Werk in Neubrandenburg schon wenige Tage nach dem Produktivstart statt wie vorher 150 mehr als 250 Thermo-Einheiten an einem Tag produzieren. In den ersten drei Monaten verringerte sich die Vorratshaltung im Lager im zweistelligen Prozentbereich. Nicht nur wird weniger Lagerfläche benötigt; vor allem sinkt die Kapitalbindung, SPHEROS verfügt damit über eine höhere Liquidität.

IT konsequent weiter entwickeln

Darüber hinaus überblickt die Geschäftsleitung nun Finanzdaten und Auswertungen tagesaktuell per Mausklick und besitzt somit die Geschäftsprozesse besser steuern. Jens-H. Arnold ist daher überzeugt, „dass wir mit der Einführung der SAP-All-in-One-Branchenlösung die Weichen für weiteres Wachstum gestellt haben.“
Konsequent geht es daher bei SPHEORS weiter. Sukzessive will der Mittelständler weltweit weitere Gesellschaften unter dem IT-Dach von SPEED AS vereinen. Schon für September 2007 ist das Going-Live am Standort in der Türkei geplant. Auch die Zusammenarbeit mit Lieferanten wird SPHEROS via elektronischen Datenaustausch weiter intensivieren.

Leave a Reply