Bestnoten für T-Systems, Atos, HP

Feature | 28. März 2014 von Nicolas A. Zeitler 0

Foto: Shutterstock

Foto: Shutterstock

T-Systems, Atos und HP werden von Pierre Audoin Consultans (PAC) als die besten Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland bewertet. In der jetzt veröffentlichten Studie „PAC Radar SAP-Hosting in Deutschland 2013“ belegen sie in dieser Reihenfolge die ersten drei Plätze. PAC stuft alle drei mit der Gesamtbewertung „Best in Class“ in die bestmögliche Kategorie ein.

Um die Beurteilung einzuordnen, ist ein Blick auf die Methodik von PAC notwendig. Bewertet haben die Analysten insgesamt neun Anbieter, die zusammen zwei Drittel des Umsatzes mit SAP-Hosting in Deutschland erzielen. Neben den genannten Bestplatzierten haben auch All for One Steeb und Freudenberg IT aktiv am Verfahren teilgenommen. Alle fünf haben auf Einladung von PAC vier Kundenbewertungen eingeholt und eine Selbstauskunft abgegeben, unter anderem über Zertifizierungen, Ressourcen und Preismodelle.

Auch Fujitsu/TDS, IBM, NTT Data/itelligence und QSC/Info AG bewertet

Nicht bereit zu dieser aktiven Teilnahme waren laut PAC Fujitsu/TDS, IBM, NTT Data/itelligence und QSC/Info AG. Diese vier haben die Analysten unter anderem nach Marktzahlen und mittels Interviews eingeschätzt. Die Gesamtbewertungen für alle Anbieter ergeben sich aus rund 50 Kriterien, nach denen die PAC-Analysten Leistungsfähigkeit, Kompetenz und Marktstärke einschätzen.

Quelle: PAC

Quelle: PAC

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Was den Erstplatzierten T-Systems auszeichnet

T-Systems wurde mit einer Gesamtnote von 1,48 am besten bewertet. Überdurchschnittlich schnitten die Bonner unter anderem bei der Stärke ihrer Ressourcen ab – von Rechenzentrums-Ressourcen über SAP-Berater bis zum Personal für den Betrieb. PAC hebt außerdem die Cloud-Fähigkeit des Hosting-Angebots hervor sowie das SaaS-Portfolio an zusätzlichen Services  und flexible Preismodelle. In der Bewertung durch Kunden sticht T-Systems unter anderem im Account Management, durch proaktives Auftreten in der Angebotsphase und bei der Leistungserbringung positiv hervor. Außerdem gilt T-Systems aus Kundensicht als innovativ.

Überdurchschnittliche Bewertungen vergaben Pierre Audoin Consultants unter anderem auch für Shared Services & Infrastruktur, die Möglichkeit der bedarfsgerechten Verrechnung, den “Cultural fit” gegenüber internationalen Großkonzernen, die Unternehmensgröße insgesamt und die Größe des SAP-Hosting-Geschäfts.

Atos bei Integration von Mitarbeitern überdurchschnittlich

Atos liegt mit einer Gesamtnote von 1,74 etwas zurück. In einem Punkt allerdings übertreffen die Franzosen T-Systems. Bei der Übernahme und Integration von Mitarbeitern bewertet der PAC Radar Atos als überdurchschittlich – ein Punkt, der beim Erstplatzierten nicht als herausragendes Merkmal genannt wird. Überdurchschnittlich schnitt Atos außerdem ab in Kategorien wie Ressourcenstärke, dem Umfang des SAP-Hosting-Geschäfts, Transparenz, den durch den Service Desk abgedeckten Sprachen und der kulturellen Nähe zu internationalen Großkonzernen. Kunden schätzen unter anderem das Account Management, die proaktive und innovative Leistungserbringung und das Auftreten in der Angebotsphase.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Stärken von HP im SAP-Hosting

HP hat PAC mit der Endnote 1,77 bewertet. Über dem Durchschnitt platzierte sich der Dienstleister in Kategorien wie Ressourcenstärke, Umfang des SAP-Hosting-Geschäfts, der Partnerschaft zu SAP und SAP-Zertifizierungen, Cloud-Fähigkeit des Angebots und Flexibilität in der Vertragsgestaltung. Auffällig ist, dass HP anders als die beiden anderen Bestplatzierten in keiner der von Kunden bewerteten Kategorien überdurchschnittlich abschneidet.

Insgesamt beurteilt PAC das Hosting von SAP-Anwendungen als eines der reifsten Outsourcing-Segmente in Deutschland. Grundlage dafür sei die dominierende Marktstellung von SAP und dass sich frühzeitig ein großes Service-Partner-Netzwerk herausgebildet habe. Die meisten im PAC Radar untersuchten Anbieter seien schon seit den 1990er Jahren in dem Markt tätig.

Fast alle SAP-Hoster inzwischen Cloud-fähig

Trotz der Reife beobachten die Analysten eine ungebrochene Dynamik auf dem Markt. Die Tendenz, SAP-Anwendungen extern betreuen zu lassen, steige weiter. Neue Kunden vor allem aus dem Mittelstand böten neue Geschäftschancen. Und auch einige große Konzerne betrieben ihre SAP-Systeme weiterhin im eigenen Haus. PAC rechnet hier für die Zukunft mit einer „Verringerung der Fertigungstiefe“. Andererseits hat im vergangenen Jahr Autobauer Daimler die Betreuung seiner SAP-Systeme zurück ins eigene Haus geholt. Zusätzliches Geschäftspotenzial für SAP-Hoster sehen die Studienautoren in Innovationen aus Walldorf, etwa neuen SaaS-Modellen und der Vertikalisierung von SAP-Lösungen. Auf Cloud-Modelle haben sich laut PAC neben den großen auch fast alle anderen betrachteten Anbieter ausgerichtet.

Tags: ,

Leave a Reply