Soccer team in a huddle

Bühne frei für Veränderungen

Feature | 17. Juni 2016 von Paul Baur 0

Wie Informatiker ihre Kreativität und ihr Einfühlungsvermögen durch Theaterspielen verbessern können, zeigt SAP Labs Indien.

Sriharsha GN aus Bangalore spielt Theater, um besser mit modernen Herausforderungen umzugehen. Dabei ist er kein Technikfeind und möchte auch nicht die Uhr in seiner Heimatstadt Bangalore zurückdrehen. Seine Familie und er haben Vorteile davon, dass sich das Provinzstädtchen zur Computerhauptstadt mit beinahe neun Millionen Einwohner entwickelte.

Während durch die Wirtschaftspolitik der gegenwärtigen Regierung die weltweite Nachfrage nach Dienstleistungen aus Indien immer größer wird, müssen die Bürger mit den Konsequenzen leben. Bangalores Infrastruktur ist überlastet, da weiterhin Migranten auf der Suche nach einem besseren Leben in die Stadt kommen.

Als technischer Berater unterstützt Sriharsha GN SAP-Partner bei der Integration und Zertifizierung ihrer Lösungen, damit sie mit Unternehmensanwendungen des Softwareriesens SAP eingesetzt werden können. Diese herausfordernde Aufgabe bringt mit sich, dass er über viele Zeitzonen hinweg arbeitet und seine Gesprächspartner nicht persönlich trifft.

Eine effiziente Zeitplanung ist sehr wichtig, wenn man wie er Partner weltweit betreut. Sriharsha schätzt nach acht Jahren bei SAP vor allem die Freiheit, die ihm das Unternehmen bietet – insbesondere deshalb, weil er freie Hand bei seiner Zeiteinteilung hat. „Ich kann meine eigenen Entscheidungen treffen. Ich vertraue meinen Kollegen und meinen Vorgesetzten und was noch wichtiger ist: Ich kann meine Zeit so einteilen, wie ich es für richtig halte“, erzählt er.

Es hat eine Weile gedauert, bis sich Sriharsha auf die Veränderungen in seiner Heimatstadt eingestellt hat. Er und einige andere schafften das mit einer kreativen und unkonventionellen Idee: mit Theater spielen. Seit der IT-Experte mit 17 eine Auszeichnung erhielt, hat ihn seine Schauspielleidenschaft nicht mehr losgelassen. Jetzt mit 31 Jahren plant, inszeniert und koordiniert er Theaterstücke, schreibt sogar Gedichte und Drehbücher selbst.

Echtes Gespräch statt Chat

Wenn der Arbeitstag vorbei ist, macht sich Sriharsha auf zur nächsten Probe – und zwar, bevor der Verkehr zu den Stoßzeiten zusammenbricht. Sriharsha taucht dort in eine Welt ein, die genau das Gegenteil zum politisch korrekten Unternehmensumfeld ist. „Wir fühlen uns in einem Chatfenster wohler als im direkten Gespräch. Wir haben verlernt, wie wir mit echten Menschen und mit uns selbst in realen Situationen umgehen sollen“, erklärt er.

In seiner Theatergruppe trifft Sriharsha Menschen, die ganz offen ihre Gefühle zeigen: „Im Theater geht es ehrlicher zu als in der Geschäftswelt. Ich kann direkt auf meine unmittelbare Umgebung reagieren und jede Emotion ausdrücken, die ich möchte – ich darf sogar unhöflich sein.“ Das bringt viele Vorteile mit sich: „Du lernst, mit anderen zu interagieren und zu kommunizieren, aber du entwickelst auch automatisch Einfühlungsvermögen, weil du Menschen so akzeptierst, wie sie sind.“

Sriharsha arbeitet zurzeit an drei verschiedenen Inszenierungen. Sie thematisieren alle den Wandel Bangalores und die Auswirkungen für die Menschen. „Trotz der ganzen Vorzüge sind viele gute Dinge nach und nach verschwunden“, erklärt er. „Auf der Bühne können wir darstellen, welche Konsequenzen das für ganz normale Menschen hat und Lösungsvorschläge anbieten.“

Sriharsha trägt mit seinen Theaterinszenierungen seinen Teil dazu bei, dass die Veränderungen, die um ihn herum geschehen, einen Sinn ergeben. Darüber hinaus schafft er eine Plattform für seine Mitmenschen, damit sie sich mit den Veränderungen auseinandersetzen und ihre Gedanken und Emotionen ausdrücken können.

Theater als Training für Entwickler

Es ist deshalb keine Überraschung, dass Sriharsha auch die erste Theatergruppe bei SAP Labs Indien mitbegründet hat, die Firmenchefs als alternative Trainingsmethode und als Angebot für Softwareentwickler zur Verbesserung der Kommunikation unterstützten. Laut Sriharsha brachten diese Kurse die Entwickler beruflich weiter.

Er glaubt, dass Informatiker ihre Kreativität und ihr Einfühlungsvermögen durch Theaterspielen verbessern können. Denn beide Kompetenzen seien bei der Entwicklung hervorragender Software wichtig. Sriharsha: „Ich denke, dass ich durch das Theaterspielen die Welt ein kleines bisschen verbessern kann.“

Video: Natalie Hauck und Alex Januschke, SAP Development University

Tags: ,

Leave a Reply