Burda Digital und Ringier realisieren Unternehmensportal

Feature | 22. März 2005 von admin 0

Die Ringier AG wird zukünftig verschiedene Internet- und Intranetlösungen durch eine einzige zentrale Portallösung ablösen. Das SAP Enterprise Portal als Entwicklungsplattform reduziert Abstimmungsaufwand und Kosten. In der ersten Projektphase steht die Integration der verschiedenen Systeme im Vordergrund. Außerdem werden unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche E-Mail, Kalender und alle internetfähigen Anwendungen wie zum Beispiel das Adressbuch „Who is Who“ direkt in das Portal eingebunden. Für die einfache Erfassung und Verwaltung der Inhalte wird das Content Management System der Ringier-Tochter Previon AG zum Einsatz kommen – voll integriert in das SAP Enterprise Portal. Einmaliges Anmelden (Single Sign-On) genügt zukünftig und dem Mitarbeiter stehen alle relevanten Informationen und Anwendungen zur Verfügung. Über eine zentrale Suchmaschine kann gezielt nach Inhalten und Dokumenten oder auch Mitarbeitern im “Who Is Who” gesucht werden. Auch Backend-Systeme werden in das Portal integriert.
Zustande gekommen ist die Zusammenarbeit als Folge einer Veranstaltung in Offenburg, wo Burda Digital ihre Kompetenzen einer breiteren Öffentlichkeit demonstrierte. „Schon beim ersten Vortrag war mir klar, dass mir hier genau die Lösungswege aufgezeigt werden, nach welchen wir in der Schweiz auch suchen“, so André Maerz, Leiter eContent und Internet und Auftraggeber des Portalprojektes bei Ringier. „Diesen Wissensvorsprung von rund zwei Jahren wollte ich Ringier zunutze machen wie den Umstand, dass Burda von Struktur, Größe und Produktportfolio viele Ähnlichkeiten mit Ringier hat. Und so schrieb ich nach kurzer interner Rücksprache eine E-Mail nach Offenburg…“ Stefan Kreutel, Leiter Competence Center Unternehmensportale bei Burda Digital, wird Ringier bei der Einführung praktisch und konzeptionell unterstützen und die Erfahrungen der Burda Digital einbringen. „Mit der Verknüpfung der Informations- mit der Applikationswelt im Mitarbeiterportal verwirklicht die Ringier Gruppe den digitalen Arbeitsplatz“, so Stefan Kreutel. In den weiteren Phasen wird das Unternehmensportal um Funktionen wie Collaboration und Kundenservices erweitert werden.

Quelle: Burda Digital

Leave a Reply